Smart Home: TÜV Rheinland erweitert IoT-Prüfungen nach „Matter”-Standard

Juli 3, 2024

Drei neue zugelassene Prüflabore in Asien und Deutschland für weltweit gültigen Standard Matter / Erweiterung von drahtlosen Testmöglichkeiten für IoT-Produkte / www.tuv.com/matter

TÜV Rheinland prüft ab sofort in drei neu zugelassenen Prüflaboren (Authorized Test Labs, ATL) nach dem international anerkanntem Matter-Kommunikationsstandard. In Shanghai (China), Taipeh (Taiwan) und Bochum (Deutschland) nehmen die Fachleute von TÜV Rheinland nun gemäß Matter-Standard mit dem Internet verbundene Geräte und Gegenstände (IoT-Geräte) unter die Lupe. Matter ist ein sicherer, herstellerübergreifender Verbindungsstandard für IoT-Geräte und insbesondere für den Smart-Home-Markt relevant.

Milliardenmarkt Smart Home

Der weltweite Umsatz im Smart-Home-Markt wird laut von Statista veröffentlichten Daten in diesem Jahr 140 Milliarden Euro erreichen, allein in Deutschland sind es voraussichtlich mehr als acht Milliarden Euro. Zu den Produkten und Einsatzmöglichkeiten zählen smarte Leuchten ebenso wie „intelligente“ Staubsauger oder die Parkplatzüberwachung für Kommunen. „Als einer der weltweit führenden Prüfdienstleister im Bereich Funkstandards erweitern wir mit unseren neu zugelassenen Laboren das globale Netzwerk für unsere Kunden. Damit unterstreichen wir unser Engagement für die Connectivity Standards Alliance, die Matter entwickelt hat“, sagt Rudolph Schiessl, IoT-Experte bei TÜV Rheinland. Die neuen Prüflabore ergänzen bereits bestehende Einrichtungen in Yokohama (Japan), Seoul (Süd-Korea) und Shenzhen (China).

Matter nutzt ein IP-basiertes Interoperabilitätsprotokoll, das die Kompatibilität und Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Geräten wie beispielsweise Thermostaten, Beleuchtungssystemen und Sicherheitssystemen sicherstellt. Damit wird die unabhängige Steuerung und Kommunikation von Smart-Home-Geräten in einem lokalen Netzwerk möglich, ohne dass eine Cloud-Anbindung erforderlich ist. Die Connectivity Standards Alliance (CSA), eine Industrieallianz, unterstützt die Entwicklung und Förderung dieses Standards, um eine breite Kompatibilität und Interoperabilität zu gewährleisten.

Marktzugang durch zertifizierte Produkte

Ebenso vielseitig wie die Einsatzbereiche von Smart-Home-Technologien sind auch die dazugehörigen nationalen Anforderungen und Vorschriften.

Die Folge: Hersteller oder Händler sehen sich mit Einfuhr- und Absatzschwierigkeiten konfrontiert, Verbraucher mit Leistungseinbußen bei Geräten. Von TÜV Rheinland nach Matter als erstem internationalen Standard geprüfte und zertifizierte Produkte schaffen hier Abhilfe. Denn Matter sorgt für einheitliche, länderübergreifende Rahmenbedingungen für Smart-Home-Produkte.

Das Labor von TÜV Rheinland in Bochum bietet weiterhin Tests und Zertifizierungen gemäß dem Funkstandard ZigBee Pro an, ähnliche Qualifikationen werden bald auch im Labor in Shenzhen verfügbar sein. Darüber hinaus laufen Vorbereitungen, die Labore in Bochum und Shenzhen als Testzentren für den Funkstandard Thread zu qualifizieren.

Wireless-Labore von TÜV Rheinland prüfen viele Funkstandards

Neben Matter, ZigBee und Thread bieten die Wireless-Labore von TÜV Rheinland weltweit auch Tests und Zertifizierungen für die Funkstandards Bluetooth, Wi-Fi, Sigfox sowie regulatorische EMV- und RF-Tests an. Zusätzlich werden Dienstleistungen im Bereich Cybersecurity angeboten. „Mit unserem umfassenden Serviceportfolio sind wir in der Lage, unsere Kunden und Hersteller auch bei neuesten Technologieprodukten zu unterstützen und dabei nachhaltige Lösungen zu fördern. Unser Ziel ist es, sichere und konforme Produkte in globale Märkte zu bringen“, so IoT-Experte Schiessl. Diese umfassenden Dienstleistungen stellen sicher, dass TÜV Rheinland in den sich schnell entwickelnden IoT- und Smart-Home-Märkten weiterhin führend beim Angebot von Konformitätsprüfungen bleibt.

Related Articles

Alle News im Überblick

Alle News im Überblick

15.07.2024 Hessen: „Ein friedliches und sicheres Fußballfest im Herzen von Europa.“ 15.07.2024 Bucher Automation AG setzt ein starkes Zeichen 15.07.2024 41 Prozent mehr Ransomware-Angriffe seit 2020 14.07.2024 Metaverse: Jedes zehnte Unternehmen sieht sein...

„Ein friedliches und sicheres Fußballfest im Herzen von Europa.“

„Ein friedliches und sicheres Fußballfest im Herzen von Europa.“

Innenminister Roman Poseck (Foto), Frankfurts Polizeipräsident Stefan Müller und der Leiter der Abteilung Einsatz Thomas Schmidl ziehen positive Bilanz zur Fußball-Europameisterschaft 2024 Die Fußballeuropameisterschaft hat zwischen dem 14. Juni und 14. Juli 2024 in...

Niederländischer Staat verliert Millionen durch Polizeieinsätze

Niederländischer Staat verliert Millionen durch Polizeieinsätze

Durch die Proteste der Polizisten für eine bessere Frühpension verliert die niederländische Staatskasse jede Woche mindestens 1,5 Millionen Euro, schreibt De Telegraaf. Seit dem 7. Mai behalten die Beamten ihre Strafzettel für kleinere Vergehen in der Tasche. Eine...

Share This