BSI empfiehlt mehrschichtigen Schutz vor DDoS-Angriffen

Juni 29, 2024

Angesichts der zunehmenden Anzahl und Intensität von DDoS-Angriffen hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) Kriterien zur Identifikation qualifizierter Sicherheitsdienstleister zum Schutz vor DDoS-Angriffen veröffentlicht. DDoS-Angriffe führen nicht nur zu großen wirtschaftlichen Schäden, sondern auch zu Reputationsverlusten, wenn Dienste nicht verfügbar sind oder Daten abfließen. Zur Bewältigung dieser Bedrohungen ist die Unterstützung durch spezialisierte externe Dienstleister unerlässlich. Insbesondere wird hierbei die Bedeutung eines mehrschichtigen DDoS-Schutzansatzes hervorgehoben.

Ein mehrschichtiger Schutzansatz beinhaltet die Kombination verschiedener Techniken und Technologien, um Bedrohungen effektiv zu erkennen und abzuwehren. Zu den wesentlichen Merkmalen eines solchen Ansatzes gehören:

  1. 1Proaktive Bedrohungserkennung: Durch den Einsatz von Technologien zur frühzeitigen Erkennung können Angriffe identifiziert werden, bevor sie kritische Systeme erreichen.
  2. Automatisierte Abwehrmechanismen: Sie können DDoS-Angriffe in Echtzeit abwehren, indem sie den schädlichen Datenverkehr herausfiltern und legitimen Datenverkehr ungestört passieren lassen.
  3. On-Premise DDoS Protection: Wesentlicher Bestandteil eines mehrschichtigen DDoS Schutz Ansatzes. Inline On-Premise Systeme schützen auch- und insbesondere vor Angriffen auf die lokale Infrastruktur, Core-Services wie DNS, den Security Stack und Webserver.
  4. Cloud-/ ISP Scrubbing basierte Schutzlösungen: Diese bieten bei Bedarf skalierbare Abwehrkapazitäten, die im Speziellen volumetrische DDoS Angriffe abwehren.
  5. Flexibilität und Skalierbarkeit: Ein effektiver DDoS-Schutz muss sowohl für kleine und mittlere Unternehmen als auch für große Konzerne geeignet sein.
  6. Integration von Bedrohungsintelligenz: Die Nutzung globaler Bedrohungsdaten ermöglicht es den Abwehrsystemen, neue und sich entwickelnde Angriffsmethoden zu erkennen und darauf zu reagieren.

In seiner Veröffentlichung hat das BSI auch auf qualifizierte Sicherheitsdienstleister verwiesen, die Unternehmen dabei unterstützen, sich gegen immer häufigere und moderne hochentwickelte DDoS-Angriffe zu schützen. Dabei werden nur Dienstleister empfohlen, die diese hohen Standards erfüllen und somit einen wirksamen Schutz gegen DDoS-Angriffe bieten können. 

Autor: Karl Heuser, Manager Security – Enterprise (DACH, EEUR & Nordics)

Related Articles

Alle News im Überblick

Alle News im Überblick

15.07.2024 Hessen: „Ein friedliches und sicheres Fußballfest im Herzen von Europa.“ 15.07.2024 Bucher Automation AG setzt ein starkes Zeichen 15.07.2024 41 Prozent mehr Ransomware-Angriffe seit 2020 14.07.2024 Metaverse: Jedes zehnte Unternehmen sieht sein...

„Ein friedliches und sicheres Fußballfest im Herzen von Europa.“

„Ein friedliches und sicheres Fußballfest im Herzen von Europa.“

Innenminister Roman Poseck (Foto), Frankfurts Polizeipräsident Stefan Müller und der Leiter der Abteilung Einsatz Thomas Schmidl ziehen positive Bilanz zur Fußball-Europameisterschaft 2024 Die Fußballeuropameisterschaft hat zwischen dem 14. Juni und 14. Juli 2024 in...

Niederländischer Staat verliert Millionen durch Polizeieinsätze

Niederländischer Staat verliert Millionen durch Polizeieinsätze

Durch die Proteste der Polizisten für eine bessere Frühpension verliert die niederländische Staatskasse jede Woche mindestens 1,5 Millionen Euro, schreibt De Telegraaf. Seit dem 7. Mai behalten die Beamten ihre Strafzettel für kleinere Vergehen in der Tasche. Eine...

Share This