A+A 2023 – Expert Talk ‚Neue Arbeitswelt‘ und Rundgang zeigt Innovationen der Arbeitswelt

Oktober 30, 2023

Der Expert Talk startete am ersten Messetag, dem 24. Oktober, auf der Live Bühne in Halle 15 der Messe Düsseldorf mit vollem Erfolg. Entscheiderinnen und Entscheider aus der Industrie und führende Fachmedien folgten der Diskussionsrunde mit hochkarätigen Experten aus Forschung, Wissenschaft und Unternehmen. Stern TV Moderator Dieter Könnes führte durch das Gespräch. Kernthema waren „Impulse für die neuen Arbeitswelten“.

„Die Herausforderungen der letzten Jahre haben die Arbeitswelt für Unternehmen und Mitarbeitende grundlegend verändert und werden  auch zukünftig im Wandel sein. Führungskräfte müssen ihr Unternehmen frühzeitig auf kommende Herausforderungen vorbereiten. Der Talk lieferte hierfür relevante Denkanstöße“, zeigte sich Lars Wismer, Director A+A begeistert von den Beiträgen der Diskutierenden.

„Eine der wegweisendsten Entwicklungen im Bereich Künstliche Intelligenz und Robotik ist der Aufstieg von KI-basierten robotischen Exoskeletten – eine Technologie, die verspricht, die menschlichen Fähigkeiten auf bisher ungeahnte Weise zu transformieren“, erklärte Dr. Urs Schneider, Bereichsleiter und Abteilungsleiter vom Fraunhofer IPA und stellte die wichtigsten Ergonomie-Werkzeuge der Zukunft wie Exoskelette und Softsuits vor.

„Die hybride Arbeitswelt stellt Arbeitgeber vor besondere Herausforderungen“, erklärte Dr. Joerg Castor, Projektleiter Workspace Innovation und gab Anregungen zu den Fragen „Wie können Arbeits- und Gesundheitsschutz gewährleistet werden, wenn Beschäftigte multilokal tätig sind? „Wie bringt man sie dazu, auch gerne im Büro zu sein?“.

„Die Digitalisierung verändert grundlegend die Art und Weise, wie wir arbeiten. Unternehmen sollten verstärkt in digitale Kompetenzen und flexible Arbeitsmodelle investieren, um die Anpassungsfähigkeit ihrer Belegschaft zu stärken“, betonte Thomas Kuhn, Technologiereporter im Ressort Innovation & Digitales der WirtschaftsWoche.

„Arbeitsschutzmaßnahmen müssen verschärft und kontinuierlich überwacht werden, um die Sicherheit der Arbeitnehmer zu gewährleisten. Unternehmen müssen nachhaltige Praktiken in ihre Geschäftsmodelle integrieren und sich aktiv für Umweltschutz und soziale Verantwortung einsetzen, lauteten zwei der Kernaussagen von Henk Vanhoutte, PSA-Experte, Lobbyist, Standardisierungsexperte, Projektmanager HVC, Generalsekretär European Safety Federation.

Ein Hauch von Hollywood wehte mit Ralf Moeller, dem ehemaligen Mister Universe durch die Diskussionsrunde. Gemeinsam mit Hans Schäfer Workwear wirkt der Schauspieler und Unternehmer mit seiner Initiative „Motivation Handwerk“ dem Fachkräftemangel entgegen und begeistert junge Menschen für das Handwerk. Seit über 15 Jahren setzt Moeller sich bereits für Jugendliche in den unterschiedlichsten Formen ein.

Dr. Verena Ziegler, Gründerin und CEO des 3D Körperscansystems Beawear denkt Mode aus der Perspektive des individuellen Körpers. „Nur jedes dritte Kleidungsstück passt, nicht passende Arbeitskleidung ist ein Sicherheitsrisiko“, warnte die Expertin. Zudem sind Passformprobleme im E-Commerce ein starker Grund für Retouren. Die Retourenkosten von Online-Bekleidungs-Shops lägen allein in Deutschland bei rund 1,3 Milliarden Euro. Retouren erzeugen bis zu 20 Prozent Modeabfälle und über 200.000 Tonnen CO2-Emissionen würden allein in Deutschland entstehen.

Richtungsweisende Trends für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit – konzentriert und kuratiert. Dafür steht die A+A. Die Teilnehmenden an der Innovationstour, die im Anschluss an den „Expert Talk“ stattfand und von Dieter Könnes geleitet wurde, konnten sich fundierte Informationen und wertvolle Inspirationen an den Ständen abholen:

Hans Schäfer Mode GmbH            
Halle 15/F22

Hans Schäfer Workwear setzt mit einer Kollektion, die auf die Bedürfnisse der Macher des Mittelstandes eingeht auf ein breites Passformsystem und langlebige Qualität. Das Unternehmen aus Bayern hat mehr als 100 Jahre Erfahrung in der Textilbranche und bietet mit seinem engagierten Team das besondere Service-Plus.

UVEX Arbeitsschutz GmbH                       
Halle 14/B22

„Protecting people“ lautet die Mission von uvex. Die Marke steht fest auf zwei starken Säulen: In der uvex safety group dreht sich alles um Arbeitsschutz und persönliche Schutzausrüstung. Die Produkte von uvex sports group reichen von Helmen für Winter-, Rad- und Reitsport bis hin zu Ski-, Sport und Freizeitbrillen.

ATLAS Schuhfabrik GmbH & Co. KG                  
Halle 13/C90 – E83

Atlas® – the shoe company gehört zu den führenden Herstellern von qualitativ hochwertigen und innovativen Sicherheitsschuhen in Europa. Das 1910 gegründete Unternehmen fertigt am modernen Produktionsstandort in Dortmund jährlich 2,6 Millionen Paar Sicherheitsschuhe und versendet sie nach ganz Europa.

GORE-TEX               
Halle 11/G60

Die Marke GORE-TEX verfolgt ein Ziel: Menschen in ihren aktiven Leidenschaften zu unterstützen. Seit 1976 sind die Technologien bei zahllosen Abenteurern rund um die Welt im Einsatz. Mit großem Engagement widmet sich das Unternehmen der Entwicklung von neuen Technologien und Lösungen.

3M Deutschland GmbH                  
Halle 10/F68

51 Basistechnologien, 8000 Forschende und über 129.000 registrierte Patente sorgen bei 3M für das Know-how, immer wieder einfallsreiche Lösungen zu entwickeln. Dafür investierte das Unternehmen im vergangenen Jahr rund 1,9 Milliarden US-Dollar in Forschung und Entwicklung.

JSP Ltd.                    
Halle 10/G61

JSP, ein 1964 in Großbritannien gegründetes Familien-Unternehmen, ist auf die Entwicklung und Fertigung modernster Kopf-, Atem-, Augen und Gesichts-Schutzartikel sowie Höhensicherungsprodukte spezialisiert. Seit 2018 produziert JSP in seiner neuen über 5.500 Quadratmeter großen Fertigungsstätte sein aktuelles Helm-Sortiment. Seit 2021 werden am Standort Düsseldorf hochentwickelte Industrie-FFP-Atemschutz-Artikel hergestellt.

Welliba Sales Germany                  
Halle 10/E10

Das Employee Experience Management System (ExMS) kombiniert das Beste aus Verhaltenswissenschaft und menschenzentrierter Technologie, um Unternehmen und Mitarbeiter bei der Zusammenarbeit zu unterstützen, um Talente zu gewinnen, einzubinden, zu halten und zu entwickeln, die Leistung bringen.

Elten GmbH             
Halle 9/A04-A05

Das Familienunternehmen Elten hat sich durch beständige Forschungs- und Entwicklungsarbeit zum Technologieführer der Branche entwickelt und gehört zu den führenden Herstellern von Sicherheitsschuhen in Europa. Rund 370 Mitarbeitende erzielen eine Jahresproduktion von rund drei Millionen Paar Schuhen.

B∙A∙D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH 
Halle 5/G21

Die B∙A∙D GmbH ist mit mehr als 3.500 Mitarbeitenden der größte überbetriebliche Dienstleister im Bereich Arbeitssicherheit, Arbeitsmedizin und betriebliche Gesundheitsvorsorge in Deutschland. Das Unternehmen betreut über 203.000 Unternehmen, Betriebsstätten und öffentliche Einrichtungen aller Größen und Branchen.

Exopark, Exoworkathlon                
Halle 10/E10

Das Fraunhofer Institut präsentiert beim Exoworkathlon arbeitsspezifische Parcours für industrielle Exoskelette, um deren Funktionen in Bezug auf Benutzerfeedback, Ergonomie, Stoffwechsel und Produktqualität zu demonstrieren. Industrielle Exoskelette sind Geräte, die entwickelt und eingesetzt werden, um Arbeitsfunktionen zu erleichtern und Muskel-Skelett-Erkrankungen vorzubeugen.

Dräger Safety AG & Co. KGaA                  
Halle 1/B79

Dräger bietet ein weit gefächertes Angebot an Sicherheitstechnik aus Deutschland wie mobile und stationäre Gasmesstechnik sowie persönlichen Arbeitsschutz. Mit mehr als 135 Jahren Erfahrung hat das Unternehmen sowohl für Kleinbetriebe als auch für Großunternehmen die spezielle Sicherheitslösung.

Der Rundgang zeigt, in den internationalen Bemühungen zur Gestaltung der neuen Arbeitswelten sind bereits einige bedeutende Errungenschaften in Bezug auf Gesundheit, Sicherheit, Zusammenarbeit, Motivation und Nachhaltigkeit zu verzeichnen. Die Herausforderungen sind groß, aber mit klugen Investitionen, einer positiven Arbeitskultur und internationaler Zusammenarbeit kann eine Arbeitswelt gestaltet werden, die für alle Menschen Chancen und Sicherheit bietet.

Aktuelle Informationen zur A+A 2023 und dem Internationalen Kongress sind online abrufbar unter www.AplusA.de.

Das Video zum Expert Talk Live finden Sie unter: https://www.aplusa.de/de/Programm/Expert_Talks/Press_Summit_Expert_Talk

Related Articles

Algorithmen zeigen Menschen Vorurteile auf

Algorithmen zeigen Menschen Vorurteile auf

Algorithmen: Bias fast wie beim Menschen (Foto: pixabay.com, Markus Spiske) Tests der Questrom School of Business - Fehler immer gerne zuerst beim Gegenüber gesehen Die unbeabsichtigte Voreingenommenheit von KI-Algorithmen bringt laut einer Studie der Questrom School...

Share This