snoopstar Solution Partner von GS1 Switzerland

Juli 31, 2023

Kooperation – snoopstar wird Solution Partner von GS1 Switzerland und unterstreicht parallel zur Einführung der 2D-Codes sein Engagement für Innovation & Mehrwert im Handel

snoopstar, die preisgekrönte Augmented-Reality-Technologie für Marken, wird Solution Partner von GS1, der führenden Organisation für die Entwicklung und Implementierung globaler Standards in der Supply Chain. Die Partnerschaft fällt zusammen mit dem 50-jährigen Jubiläum des Barcodes und seiner sukzessiven Ablösung durch 2D-Codes mit dem GS1 Digital Link, einer innovativen Lösung zur Verbesserung der Produktkommunikation und des Kundenerlebnisses.

Seit 50 Jahren spielt der Barcode eine entscheidende Rolle bei der Identifikation und Verfolgung von Produkten. Mehr als 6 Milliarden Mal am Tag werden Produkte per Scan an der Kasse mit der digitalen Welt verbunden. Jetzt hat GS1 in enger Zusammenarbeit mit Industrie und Handel die Weiterentwicklung des Strichcodes zu 2D-Codes bekanntgegeben. Mit dem Ziel, ein Mehr an Information und Transparenz auf allen Ebenen zu schaffen, sollen Verbraucher in Kombination mit dem neuen „GS1 Digital Link“ künftig auf Produktdetails, Anleitungen, Nachhaltigkeitsinformationen, Produktbewertungen und vieles mehr zugreifen können.

Als Solution Partner von GS1 Switzerland wird snoopstar die Zukunft der Produktkommunikation aktiv mitgestalten und seine führende Position in der Branche weiter ausbauen. 

„Wir sind stolz darauf, Solution Partner von GS1 zu sein“, sagt Thilo Reichert, CGO von snoopstar. „Diese Partnerschaft unterstreicht unser Engagement für Innovation und Mehrwert im Handel. Gemeinsam mit GS1 und seinen Partnern werden wir daran arbeiten, neue Standards und Lösungen für die Produktkommunikation zu etablieren, um das Kundenerlebnis zu verbessern und Marken zu stärken. Wir freuen uns darauf, unsere Expertise auf globaler Ebene einzubringen und noch mehr Marken unsere AR-Technologie zur Verfügung zu stellen, damit sie mit minimalem Aufwand maximale Wirkung erzielen – und jede millionenfach in Umlauf gebrachte Verpackung als neuen Marketingkanal nutzen können.“

Mit der Ausweisung als GS1 Solution Partner und dem damit einhergehenden Versprechen, die GS1-Standards weiter umzusetzen, positioniert sich snoopstar als zentraler Ansprechpartner für eine neue Dimension der Customer & Brand Experience. Klaus Finken, zusammen mit seinem Bruder Chris Finken Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von snoopstar: 
„Die Einführung des GS1 Digital Link eröffnet Unternehmen völlig neue Möglichkeiten, ihre Produkte und Werte zu präsentieren und mit ihren Kundinnen und Kunden zu interagieren. Mit unserer snoopstar-Technologie verfolgen wir seit 2019 einen ähnlichen Ansatz. Per Augmented Reality bauen wir eine einzigartige Brücke zwischen analogen und digitalen Kommunikationskanälen. So ermöglichen wir nicht nur zusätzliche digitale Informationen direkt am Produkt, sondern schaffen interaktive Markenerlebnisse, die visuell und emotional begeistern.“

„Es geht um mehr Information, Inspiration und Interaktion auch bei Print“, ergänzt Chris Finken. „Die Marken entscheiden selbst, welche digitalen Inhalte sie am Produkt präsentieren. Viele nutzen unsere AR-Technologie bereits, um ihre gedruckten snoopstar verbindet physische Produkte (wie Verpackungen) per Augmented Reality mit digitalen Informationen (wie Videos und Websites). Das funktioniert per App-Erkennung oder – am einfachsten – über einen sogenannten „snoopcode“. Nutzer können den Code auf Produkten, Etiketten oder Verpackungen scannen und mit ihrem Smartphone attraktive multimediale Inhalte abrufen. So wird aus jedem analogen Touchpoint eine Vielzahl digitaler Touchpoints. Aus jeder millionenfach im Handel verfügbaren Verpackung, wahlweise jeder Flasche oder sogar jedem Bierdeckel, wird ein neuer multimedialer Marketingkanal mit enormer Reichweite. Die AR-Experience braucht je Produkt oder Produktreihe nur einmal aufgebaut zu werden und lässt sich jederzeit flexibel an Regionen oder Aktionen anpassen. 

Agenturen und Unternehmen können die Augmented-Reality-Erlebnisse kostengünstig selbst gestalten. Als Lizenzpartner von snoopstar nutzen sie eine Software-as-a-Service-(SaaS-)Lösung, die ihnen Zugriff auf ein Baukastensystem gibt. Klaus Finken:

„In den kommenden Jahren werden Marken weltweit ihre Produktverpackungen um den neuen GS1 2D-Code mit Digital Link ergänzen. Da ist es höchste Zeit, jetzt aktiv zu werden und sich Gedanken zu machen, wie man sich als Marke multimedial präsentieren will – und ob man zugleich auch mit snoopstar auf den Megatrend Augmented Reality setzt. Denn AR eröffnet besonders attraktive Möglichkeiten, das Kundenerlebnis zu bereichern und bietet völlig neue Wege der – messbaren – Interaktion zwischen Marke, Konsumentin und Konsument. Mit einem TKP und einer Reichweite, die kein anderer Marketingkanal erreichen kann.“

Über snoopstar – Activating Brand Stories
snoopstar ist die preisgekrönte Augmented-Reality-Technologie für Marken. Wir verbinden die gedruckte, analoge Welt mit der erweiterten, digitalen Welt und machen aus jedem Printprodukt ein interaktives Erlebnis. Mit der snoopstar App können Nutzer durch das Ausrichten der Kamera auf ein Zielobjekt digitale Inhalte auf ihrem Handydisplay erleben und relevante Informationen gezielt anklicken. Ohne App lässt sich das Augmented-Reality-Erlebnis per Code abrufen.

www.snoopstar.com / www.gs1.ch

Related Articles

Rittal entwickelt Megawatt-Kühlung für KI

Rittal entwickelt Megawatt-Kühlung für KI

Neue Kühllösung nutzt Wasser für Single Phase Direct Liquid Cooling Künstliche Intelligenz (AI) verspricht geradezu revolutionären Nutzen. Ist die IT-Infrastruktur schon bereit? Betreiber von Rechenzentren betreten mit ihren Technologie-Partnern gerade technologisches...

Infineon: Roadmap für Stromversorgungseinheiten in KI-Rechenzentren

Infineon: Roadmap für Stromversorgungseinheiten in KI-Rechenzentren

Künstliche Intelligenz führt zu steigendem Energiebedarf von Rechenzentren weltweit Neue Power Supply Units (PSU) stärken führende Position von Infineon bei KI-Energieversorgung auf Basis von Si, SiC und GaN Betreiber von KI-Rechenzentren profitieren von weltweit...

Share This