Bewerbungsfrist für den Smart Country Startup Award startet

August 14, 2023

  • Startups können sich bis zum 8. Oktober in den Kategorien Smart City und GovTech bewerben
  • Pitch der Finalisten am 8. November auf der Smart Country Convention in Berlin

Ein KI-Chatbot, der zügig Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern beantwortet, eine Künstliche Intelligenz, die in der Verwaltung Anträge vorab prüft, um so für eine schnelle Bearbeitung zu sorgen, oder eine Blockchain-Lösung, um Herkunft und Entsorgung von Abfällen lückenlos zu dokumentieren – digitale Technologien haben das Potenzial, unser tägliches Leben und unsere Städte nachhaltig zu verändern und zu verbessern. Das gilt nicht nur für Metropolen oder große Städte, sondern auch für kleine Gemeinden. Startups, die solche innovativen Ansätze verfolgen, können sich mit ihren Ideen und Lösungen ab heute für den Smart Country Startup Award in den Kategorien Smart City und GovTech bewerben. Die Auszeichnung wird am 8. November im Rahmen der Smart Country Convention (SCCON) des Digitalverbands Bitkom und der Messe Berlin verliehen. „Startups bieten ein riesiges Potenzial für Städte und Gemeinden, weil sie innovative Ideen haben und auf neueste digitale Technologien setzen. Was ihnen häufig fehlt ist dagegen der Zugang zur öffentlichen Hand. Der Smart Country Startup Award bringt deshalb auf der Smart Country Convention Startups und Verwaltungen zusammen“, sagt Daniel Breitinger, Leiter Startups beim Bitkom.

In der Kategorie Smart City können sich Startups bewerben, die digitale Innovationen entwickeln, mit denen sich das Leben der Menschen direkt verbessern lässt, etwa in den Bereichen Mobilität, Umwelt, Gesundheit, Ver- und Entsorgung oder Bildung. In der Kategorie GovTech werden Startups gesucht, die Prozesse in der Verwaltung durch innovative Technologien effizienter gestalten und zugleich intelligenter machen. Veranstaltet wird der Smart Country Startup Award von Get Started, Startup-Initiative des Bitkom. Kooperationspartner sind in diesem Jahr EPAM (Smart City) und GovTecHH – die Public Venture Client Unit der Freien und Hansestadt Hamburg (GovTech).

Early Stage Startups können bis zum 8. Oktober ihre Ideen, Prototypen und Produkte einreichen. Die Finalisten erhalten dann die Gelegenheit, vor dem Publikum der SCCON und einer Expertenjury zu pitchen. Die Gewinner erwarten je 5.000 Euro Preisgeld sowie eine kostenfreie Mitgliedschaft bei Get Started, der Startup-Initiative des Bitkom. Alle weiteren Informationen zum Wettbewerb und das Bewerbungsformular unter: www.bitkom.org/Themen/Startups/Bewerbungsformular-Smart-Country-Startup-Award-2023.

Related Articles

Rittal entwickelt Megawatt-Kühlung für KI

Rittal entwickelt Megawatt-Kühlung für KI

Neue Kühllösung nutzt Wasser für Single Phase Direct Liquid Cooling Künstliche Intelligenz (AI) verspricht geradezu revolutionären Nutzen. Ist die IT-Infrastruktur schon bereit? Betreiber von Rechenzentren betreten mit ihren Technologie-Partnern gerade technologisches...

Infineon: Roadmap für Stromversorgungseinheiten in KI-Rechenzentren

Infineon: Roadmap für Stromversorgungseinheiten in KI-Rechenzentren

Künstliche Intelligenz führt zu steigendem Energiebedarf von Rechenzentren weltweit Neue Power Supply Units (PSU) stärken führende Position von Infineon bei KI-Energieversorgung auf Basis von Si, SiC und GaN Betreiber von KI-Rechenzentren profitieren von weltweit...

Share This