Über die Hälfte der Deutschen kennt sich mit KI aus

Juli 17, 2023

BITKOM-Umfrage zeigt zunehmendes Wissen über technologische Begriffe, aber auch Bildungslücken 

Mehr als die Hälfte der Deutschen findet sich gut über künstliche Intelligenz (KI) informiert, ein Drittel verfügt zumindest über rudimentäres Wissen. Zu diesem Ergebnis kommt eine jüngst veröffentlichte repräsentative Umfrage des Digitalverbandes BITKOM (https://bitkom.org) unter 1.002 Befragten über 16 Jahren. Auch das Metaversum und die Blockchain werden zunehmend bekannter.

Fast alle kennen KI

92 Prozent der Teilnehmer ist künstliche Intelligenz ein Begriff. Das sind sechs Prozent mehr als noch vor einem Jahr. 56 Prozent trauen sich zu, die Funktionsweise von KI zu erklären. 36 Prozent äußern, schon einmal davon gehört zu haben. ChatGPT und andere Tools zur Text- oder Bilderstellung haben KI der BITKOM zufolge auch für Verbraucher ohne Vorkenntnisse zu nutzbaren Werkzeugen gemacht.

Andere technologische Begriffe konnten ihre Bekanntheit laut BITKOM-Befragung ebenfalls steigern: Zwar haben 39 Prozent nie etwas vom Metaversum gehört, ein Jahr zuvor ware es aber noch 75 Prozent. Mit Blockchain können 38 Prozent nichts anfangen, im Vorjahr traf dies auf 53 Prozent zu. 21 Prozent hörten noch nie vom Chat-Bot, im letzten Jahr waren es 28 Prozent.

VR schwer erklärbar

Nicht erklären können 44 Prozent die Kryptowährung, 30 Prozent sind unsicher bei Virtual Reality (VR). Bei Apps hingegen sind 81 Prozent sicher, den Begriff erläutern zu können. Fast genauso viele äußern dies in Bezug auf Cookies (73 Prozent), Cyber-Angriffe (72 Prozent) und 5G (69 Prozent).

„Die wichtigsten Begriffe der Digitalisierung sollen möglichst für alle Menschen verständlich sein. Wir brauchen daher niedrigschwellige Angebote, um Fragen direkt im persönlichen Lebensumfeld zu klären und technisches Wissen nachhaltig zu stärken“, meint Sophie Vogt-Hohenlinde, BITKOM-Expertin für digitale Teilhabe. Dass die Technologien neue Chancen bieten, steht außer Frage. Bei einem LinkedIn-Projekt weckten KI-Aussagen bei Test-Teilnehmern stärkeres Interesse als Statements von Mitmenschen, wie pressetext kürzlich berichtete (https://www.pressetext.com/news/20230706002).

„Die immer noch große Unsicherheit bei vielen Begriffen der Digitalisierung zeigt: Wir müssen die gesamte Bevölkerung mitnehmen und dafür den digitalen Fortschritt verständlich erklären. Nur so können wir sicherstellen, dass wirklich alle gleichermaßen von der Digitalisierung profitieren“, so Vogt-Hohenlinde abschließend.

Related Articles

Neueste Entwicklungen im Bereich des Flughafenmanagements

Neueste Entwicklungen im Bereich des Flughafenmanagements

SITA stellt neueste Entwicklungen im Bereich des Flughafenmanagements vor Markteinführung einer KI-gestützten Plattform nach Test mit GREATER TORONTO AIRPORTS AUTHORITY in Kanada vor SITA,Technologieunternehmen der Luftverkehrsbranche, hat auf der Passenger Terminal...

Führungsrolle bei digitalen Innovationen? Industrie ist gespalten

Führungsrolle bei digitalen Innovationen? Industrie ist gespalten

Eine Hälfte der Industrie ordnet sich im globalen Vergleich vorne ein, die andere sieht Deutschland im Mittelfeld oder hinten Morgen startet die Hannover Messe Digitale Zwillinge ganzer Maschinenparks, KI-unterstützte Predictive Maintenance oder autonome Roboter im...

Share This