Aperio: Keine fehlenden Schlüssel mehr

November 24, 2023

Die drahtlose Zugangsverwaltung spart Zeit und sorgt dafür, dass die Facility Manager der Hochschule die Kontrolle behalten

Das Koning Willem I College im nordöstlichen Brabant, Niederlande, bietet ein breites Spektrum an Bildungs- und Integrationsprogrammen. Insgesamt besuchen rund 18.000 Studenten 250 Kurse an den 16 Standorten. Ein neuer Standort am Onderwijsboulevard in ’s-Hertogenbosch wurde als vorbildliche moderne Bildungseinrichtung konzipiert – auch für die Zugangskontrolle.

Das imposante neue Gebäude verfügt über moderne Räume, die Möglichkeiten für Beratung, Zusammenarbeit in kleinen und großen Gruppen, Präsentationen und Einzelarbeit bieten. Der Zugang zu diesen Räumen erforderte eine flexible und moderne Schließlösung – idealerweise mit so wenig Schlüsseln wie möglich. Mitarbeiter und Studenten müssen sich willkommen und sicher fühlen. Für alle Arten von wertvollen Lernmaterialien und sensiblen Informationen war verlässliche Sicherheit gefragt.

„Eine einfache Integration in das bestehende Zutrittskontrollsystem ohne zusätzliche Software war das Ziel“, so Alex te Pas, Funktionsleiter der Facility Management Informationssysteme.

Schlüsselloser Zugang für mehr Sicherheit und einfachere Verwaltung

„Innerhalb unserer Organisation wollen wir die Verwendung von Schlüsseln abschaffen“, sagt er. „Wir haben nämlich festgestellt, dass die Mitarbeiter bei ihrem Ausscheiden oft vergessen haben, ihre Schlüssel oder Token abzugeben. Im Falle eines Audits haben wir dann ein Problem“.

Die Hochschule entschied sich für Aperio-Schlösser, die sich leicht drahtlos in das bestehende Nedap AEOS-Zutrittskontrollsystem integrieren lassen. Es ist keine zusätzliche Software erforderlich: Die drahtlosen Aperio-Schlösser kommunizieren über Aperio Hubs, die die sichere Echtzeitkommunikation zwischen den Schlössern und dem AEOS-System übernehmen. Auf diese Weise hat das Sicherheitspersonal der Hochschule die volle Kontrolle über den Zugang und kann die Zugangsrechte von Personen schnell widerrufen.

Da die Aperio-Geräte nicht mit Netzstrom, sondern mit Batterien betrieben werden, mussten keine größeren Anpassungen an den Türen vorgenommen werden. Das spart sowohl Zeit als auch Kosten bei der Installation. Die laufenden Kosten für den Einsatz dieser batteriebetriebenen Schlösser sind auch viel niedriger als bei vergleichbaren kabelgebundenen elektronischen Schlössern, die zur Aufrechterhaltung des Sicherheitsstatus eine ständig eingeschaltete Verbindung zum Stromnetz benötigen.

Das College entschied sich für den Aperio E100-Beschlag, um Türen im gesamten Gebäude zu sichern. Der E100 bietet eine praktische Kombination aus freiem Ausgang von innen und automatischer Verriegelung beim Schließen von außen. Er ist in einer Vielzahl von Ausführungen erhältlich, um verschiedenen Sicherheitsstufen oder dem täglichen Gebrauch gerecht zu werden, einschließlich einer Version mit PINpad, die eine weitere Kontrollebene bietet. Mit dem zusätzlichen PIN-Code wird das Risiko eines unbefugten Zugangs über einen gefundenen oder gestohlenen Ausweis minimiert.

„Wir wollten unsere Technikräume mit einer 2-Faktor-Authentifizierung ausstatten. Deshalb haben wir uns hier für Aperio-Schlösser mit PIN-Code-Fähigkeit entschieden“, fügt te Pas hinzu.

Erweiterung eines AEOS-Systems mit drahtlosen Aperio-Geräten

Das vielseitige AEOS-Zutrittskontrollsystem von Nedap lässt sich nahtlos in eine breite Palette von Aperio-Geräten integrieren. Endanwender können noch mehr aus einem bestehenden AEOS-System von Nedap herausholen, indem sie Aperio-Zylinder, -Schlösser, -Griffe und vieles mehr online und/oder offline integrieren, wodurch Sicherheitsmanager die Kontrolle über den Verkehr zu und durch mehr Bereiche auf ihrem Gelände erhalten.

Die Nedap-Integration unterstützt mehrere Geräte aus dem Aperio-Sortiment, darunter den preisgekrönten kabellosen Griff (H100), die Rosette (E100), den Zylinder (C100) und das Sicherheitsschloss (L100). Aperio-Geräte sind für fast alle Innen- und Außentüren erhältlich, einschließlich Holz- und Glastüren sowie Brandschutztüren. Die Online-Integration mit AEOS kann über verschiedene Schnittstellen (RS485 / IP) erfolgen, wobei Schloss und System über Hubs verbunden werden, die jeweils bis zu 16 Schlösser steuern.

Für jedes Aperio-Gerät steht innerhalb der AEOS-Schnittstelle ein vollständiger Satz leistungsstarker Funktionen und Ereignisse zur Verfügung, einschließlich Tür- oder Batteriestatus und Manipulationserkennung. Die AEOS-Software verwaltet alles, wodurch unproduktive Aufgaben, wie z. B. die doppelte Dateneingabe, entfallen – das spart Zeit und erweitert die Kontrolle, ohne dass die Nutzer oder Administratoren des Gebäudes sich darum kümmern müssen.

Wenn Sie mehr über die Integration der preisgekrönten drahtlosen Aperio-Schlösser von ASSA ABLOY erfahren möchten, laden Sie den kostenlosen Lösungsleitfaden unter https://campaigns.assaabloyopeningsolutions.eu/aperio herunter.

Related Articles

2D-LiDAR: Eine Frage des Platzes

2D-LiDAR: Eine Frage des Platzes

Navigieren in engen Räumen In der sich rasch entwickelnden Landschaft der Sensortechnologie entwickelt sich 2D-LiDAR zu einem entscheidenden Akteur, der innovative Lösungen für die räumlichen Herausforderungen in Überwachungs- und Sicherheitssystemen bietet. Da die...

Share This