FREQUENTIS stattet West Yorkshire Fire & Rescue Service mit Cloud-basierter Mobilisierungs-, Kommunikations- und Ereignislösung aus

August 1, 2023

Die Frequentis-Lösung ermöglicht es dem West Yorkshire Fire and Rescue Service (WYRFS), die Leistungserbringung zu verbessern, zukünftige Anforderungen zu erfüllen und die Öffentlichkeit besser zu bedienen

Cloud-basierte Mobilisierungslösung wird alle Anforderungen an Kommunikation und Notfallmanagement erleichtern

Neue integrierte Leitstellenlösung bringt Frequentis dem Ziel, eine führende Autorität für Leitstellen zu werden, einen Schritt näher

Der West Yorkshire Fire & Rescue Service (WYFRS) hat sich für modernste Leitstellenlösungen von Frequentis entschieden, um die Leistungserbringung für die Gemeinden, die er schützt, zu verbessern – durch bessere Ressourcenzuteilung und Koordination zwischen den Notdiensten bei der Reaktion auf Notfälle.

WYFRS ist der viertgrößte Feuerwehr- und Rettungsdienst des Landes, der für die Sicherheit von mehr als 2,2 Millionen Einwohnern und den Schutz von 800 Quadratmeilen Land verantwortlich ist und fünf große Stadtbezirke abdeckt. Die vielfältige Landschaft, die von weiten ländlichen Gebieten bis hin zu Städten und Großstädten reicht, stellt einzigartige Herausforderungen dar: Das Know-how von Frequentis bei der Bereitstellung umfassender Kontrollraumlösungen und das Engagement bei der Bereitstellung innovativer Technologie für Rettungsorganisationen haben eine entscheidende Rolle bei dieser erfolgreichen Zusammenarbeit gespielt.

„Mit der Implementierung der Frequentis-Systeme wollen wir die Effizienz unserer Notfalleinsätze noch weiter steigern, die Kommunikation und Koordination zwischen den Einsatzkräften verbessern und unsere Ressourcenverteilung optimieren. Letztendlich werden wir dadurch in der Lage sein, die Millionen von Einwohnern, die Gemeinden und Unternehmen, die wir hier in West Yorkshire betreuen, noch besser zu schützen“, sagt WYFRS Area Manager Scott Donegan.

Der Vertrag markiert einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg des West Yorkshire Fire & Rescue Service zur Modernisierung seiner Leitstelle.

„Durch den Einsatz der Frequentis Microsoft Azure Cloud-basierten Mobilisierungslösung profitiert West Yorkshire Fire & Rescue Service von einer umfassenden Kommunikations- und Incident Management Plattform, LifeX, und der Unique-Mobilisierungslösung unserer jüngsten Akquisition, Regola. Der „System as a Service“-Ansatz entspricht den Anforderungen des Managed Service und beseitigt die herkömmlichen Bedenken und Kosten, die mit dem laufenden IT-Management und der Sicherheit verbunden sind“, sagt Andy Madge, Managing Director Frequentis UK & Ireland. „Dieser Partnerschaftsansatz stellt für Frequentis einen bedeutenden Schritt nach vorne dar, da wir weiterhin moderne Kontrollraumlösungen für sicherheitskritische Kunden anbieten.“

Zu den neuen Systemen gehören ein neues Computer Aided Dispatch (CAD)-System, das für das Emergency Services Network (ESN) geeignet ist, ein integriertes Kommunikations- und Kontrollsystem (ICCS) für nahtlose Telekommunikation, Funkverkehr und Datenkommunikation sowie ein Mobilisierungssystem für eine effiziente Ressourcenzuteilung bei Vorfällen. Die Einführung dieser hochmodernen Systeme wird es der WYFRS ermöglichen, noch effektiver auf Notrufe zu reagieren, unabhängig davon, ob die Ressourcen mobil oder an verschiedenen Standorten stationiert sind, und das Mobilisierungssystem wird die Zuweisung von Ressourcen und Personal rationalisieren.

Related Articles

Neueste Entwicklungen im Bereich des Flughafenmanagements

Neueste Entwicklungen im Bereich des Flughafenmanagements

SITA stellt neueste Entwicklungen im Bereich des Flughafenmanagements vor Markteinführung einer KI-gestützten Plattform nach Test mit GREATER TORONTO AIRPORTS AUTHORITY in Kanada vor SITA,Technologieunternehmen der Luftverkehrsbranche, hat auf der Passenger Terminal...

Führungsrolle bei digitalen Innovationen? Industrie ist gespalten

Führungsrolle bei digitalen Innovationen? Industrie ist gespalten

Eine Hälfte der Industrie ordnet sich im globalen Vergleich vorne ein, die andere sieht Deutschland im Mittelfeld oder hinten Morgen startet die Hannover Messe Digitale Zwillinge ganzer Maschinenparks, KI-unterstützte Predictive Maintenance oder autonome Roboter im...

Share This