Zuverlässiger digitaler Zugang erfordert mechanische Innovation und Erfahrung

Juni 16, 2024

Kelly Gill, Chief Technology Officer bei ASSA ABLOY Opening Solutions EMEIA, erörtert die entscheidende Rolle der mechanischen Technologie als Wegbereiter für die neuesten Innovationen im Bereich des digitalen Zugangs.

Die Digitalisierung der Zutritts- und Sicherheitstechnologien schreitet schnell voran. Doch Elektronik ist kein Ersatz für – sondern eine Ergänzung zu – robustem, sicherem und zuverlässigem mechanischem Design.

Die wachsende Nachfrage nach Komfort, Konnektivität und neuen Funktionen erweitert ständig die Möglichkeiten und die Auswahl an Zutrittsgeräten. Die Digitalisierung ist ein wichtiger Faktor für komfortablere und maßgeschneiderte Zugangslösungen in Wohn- und Geschäftsgebäuden.

Dennoch bleibt die Notwendigkeit von Innovationen im mechanischen Design so groß wie eh und je. Und warum? Weil alle neuen digitalen Schließfunktionen durch intelligent gestaltete, sichere mechanische Elemente unterstützt werden müssen. Es ist nicht die Elektronik, die einen Türriegel in Position hält, sondern die physischen Komponenten des Schlosses.

Bequemlichkeit und Sicherheit arbeiten zusammen

Die digitalen Komponenten vieler ASSA ABLOY-Lösungen sind so konzipiert, dass sie die Benutzerfreundlichkeit und den Komfort erhöhen. Sie ersetzen beispielsweise das Mitführen eines schweren Schlüsselbundes, indem sie einen programmierbaren Ausweis – Karte, Schlüssel oder Smartphone – bereitstellen, mit dem mehrere Öffnungen geöffnet werden können.Bei Verlust eines Schlüssels oder einer Karte ermöglicht das digitale Element die einfache Deaktivierung dieser Zugangsrechte, wodurch der Austausch von Schlüsseln und Zylindern überflüssig wird. Dies spart Verwaltungskosten, Zeit und Ärger.

Damit ein digitales Schloss seine volle Wirkung entfalten kann, müssen jedoch die Elektronik und die mechanische Sicherung zusammenarbeiten. Wenn der mechanische Teil des Schlosses fehlerhaft ist, kann die Tür unabhängig von der digitalen Sicherheit geöffnet werden.Hier haben Anbieter von Zutrittssystemen mit einer starken Tradition in der mechanischen Fertigung einen Vorteil in unserem sich schnell digitalisierenden Markt.Viele Komponenten in einem digitalen Zutrittsgerät sind und bleiben mechanisch.Die Authentifizierung und Autorisierung wird natürlich weiterhin digital erfolgen, aber die interne Mechanik muss die Tür verschlossen und den Raum sicher halten.

Ein zusätzlicher Komfortvorteil ist, dass die Digitalisierung auch eine nahtlose Integration mit komplementären Produkten und Lösungen ermöglicht: im häuslichen Umfeld mit intelligenten Türklingeln, Sicherheitskameras und Einbruchmeldeanlagen; am Arbeitsplatz mit einer Reihe von geschäftskritischen Systemen von der Zeiterfassungssoftware bis zu komplexen intelligenten Gebäudemanagementsystemen.

Diese Interaktion zwischen digitaler und mechanischer Technologie ist von grundlegender Bedeutung für die Zukunftssicherheit von Häusern und Unternehmen – weit über deren Sicherheit hinaus.

Normen für mechanische und digitale Sicherheit

Vereinbarte Normen helfen den Kunden, eine fundierte Entscheidung zu treffen. Sie bieten eine Skala für Vergleiche – zum Beispiel von hohen zu niedrigen Sicherheitsanforderungen.Als langjähriger Branchenführer beteiligt sich ASSA ABLOY Opening Solutions aktiv daran, unabhängige Standards auf ein höheres Niveau zu heben, um sicherzustellen, dass Kunden Zutrittsgeräte mit mechanischen und digitalen Komponenten erhalten, die ihr Vertrauen verdienen. In unseren hauseigenen Testlabors wird jedes Gerät und jede Komponente bis an ihre Grenzen getestet, lange bevor es auf den Markt kommt.

Ein wachsender Fokus auf Sicherheitsstandards ist auch im Bereich der IoT-Geräte zu beobachten, wo Datenschutzverletzungen und Cyberangriffe immer häufiger vorkommen und potenziell kostspielig sind.Im Jahr 2023 schätzte IBM die durchschnittlichen Kosten einer Datenschutzverletzung für ein Unternehmen auf mehr als 4 Mio. EUR*.

Als Reaktion auf das erhöhte Risiko haben supranationale Regulierungsbehörden wie die Europäische Union damit begonnen, robustere Cybersicherheitsmaßnahmen zu fördern und unter anderem die Sicherheit aller Produkte mit digitalen Komponenten zu regulieren.Schon bald müssen Unternehmen, die auf dem EU-Markt verkaufen wollen, nachweisen, dass ihr Produkt grundlegende Cybersicherheitsanforderungen erfüllt.

Die PSTI wurde in das britische Recht aufgenommen, um Sicherheitsstandards für IoT-Geräte festzulegen.

Überall auf der Welt verlassen sich Kunden auf ASSA ABLOY – sei es das neue Tekirdağ City Hospital, das ein großes mechanisches Schließsystem für mehrere Arten von Schließpunkten benötigte**; oder der Flughafen Helsinki, der sich für digitale Lösungen für Türen und Schränke entschied, um sie in die vorhandene Zutrittsmanagement-Software zu integrieren***.

Die bei der Entwicklung und Herstellung mechanischer Lösungen für alle Arten von Anwendungen gesammelte Erfahrung ist ein wesentlicher Bestandteil. Sie fördert und unterstützt die digitale Innovation, auf die sich die Kunden zunehmend verlassen.

  • *: www.ibm.com/reports/data-breach
  • **: www.assaabloy.com/group/emeia/stories/customer-cases/tekirda–city-hospital
  • ***: www.assaabloy.com/group/emeia/stories/customer-cases/helsinki-airport

Related Articles

Alle News im Überblick

Alle News im Überblick

15.07.2024 Hessen: „Ein friedliches und sicheres Fußballfest im Herzen von Europa.“ 15.07.2024 Bucher Automation AG setzt ein starkes Zeichen 15.07.2024 41 Prozent mehr Ransomware-Angriffe seit 2020 14.07.2024 Metaverse: Jedes zehnte Unternehmen sieht sein...

„Ein friedliches und sicheres Fußballfest im Herzen von Europa.“

„Ein friedliches und sicheres Fußballfest im Herzen von Europa.“

Innenminister Roman Poseck (Foto), Frankfurts Polizeipräsident Stefan Müller und der Leiter der Abteilung Einsatz Thomas Schmidl ziehen positive Bilanz zur Fußball-Europameisterschaft 2024 Die Fußballeuropameisterschaft hat zwischen dem 14. Juni und 14. Juli 2024 in...

Niederländischer Staat verliert Millionen durch Polizeieinsätze

Niederländischer Staat verliert Millionen durch Polizeieinsätze

Durch die Proteste der Polizisten für eine bessere Frühpension verliert die niederländische Staatskasse jede Woche mindestens 1,5 Millionen Euro, schreibt De Telegraaf. Seit dem 7. Mai behalten die Beamten ihre Strafzettel für kleinere Vergehen in der Tasche. Eine...

Share This