KÖTTER Security: Geschäftsführender Direktor Roland vom Brauck in den Ruhestand verabschiedet

Dezember 11, 2023

-> Abschied nach über drei Jahrzehnten Managementerfahrung in der Sicherheitswirtschaft, davon 17 Jahre im traditionsreichen Familienunternehmen

-> Friedrich P. Kötter: „Herzlichen Dank für Ihr großes Engagement und Ihre umfangreiche Expertise“ 

-> Andreas Kaus tritt Nachfolge an und übernimmt Gesamtverantwortung für NRW

Würdigung eines beeindruckenden Werdegangs: Der langjährige Geschäftsführende Direktor Roland vom Brauck wurde vom Führungsteam der gesamten KÖTTER Unternehmensgruppe in den verdienten Ruhestand verabschiedet. Dabei unterstrich Verwaltungsrat Friedrich P. Kötter die erfolgreiche Management-Tätigkeit des 68-Jährigen, der mit seinem steten Eintreten für hohe Qualität und Innovationen auch die Branche maßgeblich geprägt hat. Die Nachfolge von Roland vom Brauck tritt ab dem 1. Januar 2024 Andreas Kaus an.

Mit Roland vom Brauck geht ein „Urgestein“ der Sicherheitswirtschaft von Bord. Er hatte mehr als drei Jahrzehnte Führungsfunktionen inne, davon insgesamt 17 Jahre in der KÖTTER Se­curity Gruppe: seit Ende 2016 als Geschäftsführender Direktor der KÖTTER SE & Co. KG Se­curity, Düsseldorf bzw. der KÖTTER Logistik & Service SE & Co. KG und zuvor rd. zehn Jahre als Nie­der­lassungsleiter. Darüber hinaus war er vielfältig verbandspolitisch engagiert: über 27 Jahre als Vorstandsmitglied der ASW West – Allianz für Sicherheit in der Wirt­schaft West und sechs Jahre als Mitglied der Tarifkommission NRW des Bundesverbandes der Sicherheitswirtschaft (BDSW).

Dank an Roland vom Brauck: „Konsequenter Vertreter von fairem Wettbewerb“
„Ich danke Roland vom Brauck für sein großes Engagement und seine Expertise, von denen Kon­zerne und Hidden Champions in unserer Kundschaft gleichermaßen profitiert haben“, betonte Ver­waltungsrat Friedrich P. Kötter. „Denn Roland vom Brauck war während seiner gesamten Manage­ment-Tätigkeit ein unermüdlicher Inno­vationsmotor und steter Qualitätsgarant, der bereits früh die Vorteile ganz­heit­licher Sicherheitslösungen erkannt hat, sowie kon­se­quen­ter Vertreter von fairem Wett­bewerb. Daher bin ich stolz darauf, dass er so lange Teil unserer Führungsmannschaft war.“

Gleichzeitig wünschte Friedrich P. Kötter dem Nachfolger viel Erfolg für dessen erweiterte Aufgaben. „Andreas Kaus ist seit mittlerweile mehr als 25 Jahren prägender Teil unserer Füh­rungs­mannschaft, der durch sein großes Know-how und seine absolute Verlässlichkeit bei Kunden und Mitarbeitern gleichermaßen geschätzt wird. Mit ihm gewährleisten wir einen smarten Übergang und unsere be­währte Kon­tinuität auf der Führungsebene.“

Andreas Kaus wird zum 1. Januar 2024 die Nachfolge von Roland vom Brauck als Geschäfts­führender Direktor für die KÖTTER SE & Co. KG Se­curity, Düsseldorf, und die KÖTTER Logistik & Service SE & Co. KG antreten. Der 58-Jährige wird damit ab kommendem Jahr auch für die Niederlassungen Aachen, Bonn, Düsseldorf, Köln sowie Wup­per­tal verantwortlich sein und so das gesamte Sicherheitsdienst­leis­tungsgeschäft im bevölke­rungs­reichs­ten Bun­desland steuern. Bereits heute ist Andreas Kaus u. a. Geschäfts­füh­render Direktor der West­deut­scher Wach- und Schutz­dienst Fritz Kötter SE & Co. KG und der KÖTTER Security SE & Co. KG, Münster, die das Ruhrgebiet bzw. Münsterland bis hin nach Ostwestfalen umfassen.

Related Articles

Rekord-Personalzuteilung für die Bayerische Polizei

Rekord-Personalzuteilung für die Bayerische Polizei

843 neu ausgebildete Polizisten zur Verstärkung vor Ort - Bayerns Innenminister Joachim Herrmann freut sich über das deutliche Personalplus im Frühjahr 2024 Die Bayerische Polizei erhält ab 1. März 2024 ein deutliches Personalplus: Laut Bayerns Innenminister...

Die Politik fährt Wirtschaft gegen die Wand

Die Politik fährt Wirtschaft gegen die Wand

Konjunktur-Barometer auf dem tiefsten Stand seit der Finanzkrise: Im Handwerk schrillen alle Alarmglocken.  Im Handwerk brodelt es: Die konjunkturelle Lage ist so schlecht wie lange nicht mehr - und auch die Stimmung bei den Betriebsinhabern rauscht in den...

Share This