Management-Wechsel bei Axians Deutschland

Mai 6, 2024

Axians Deutschland richtet Struktur und Management auf weiteres Wachstum aus

Nach sechs Jahren der erfolgreichen Zusammenarbeit mit Jacques Diaz als CEO von Axians Deutschland hat sich dieser entschieden, die Gruppe zum 31.08.2024 zu verlassen und sich neuen Aufgaben zu widmen. Im Zuge dessen sowie der erfolgreichen Entwicklung von Axians richtet der für die Region DACH & CEE gesamtverantwortliche Manager Burim Mirakaj Axians in Deutschland mit zwei Management-Bereichen auf die Zukunft aus. Besetzt werden diese Management-Bereiche mit erfahrenen Managern aus den eigenen Reihen. Den Bereich „IT“ wird Olaf Niemeitz leiten, der Bereich Telekommunikations-Infrastrukturen „TI“ wird von Henry Frey übernommen. Die Unternehmensgruppe stellt sich damit strukturell auf weiteres Wachstum ein, nachdem Mitarbeiterzahl und Umsatz in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen sind.

Für VINCI Energies, zu dem Axians in Deutschland mit allen Gesellschaften gehört, steht digitale Transformation seit Jahren als ein zentrales Handlungsfeld im Fokus. Schon seit Mitte der 2010er-Jahre hat VINCI Energies sich in seinem globalen Geschäftsfeld ICT konsequent auf organisches und anorganisches Wachstum ausgerichtet. Axians Deutschland ist Teil des Konzernbereichs VINCI Energies Europe East unter Leitung des Vorstands Dr. Reinhard Schlemmer, in dessen Verantwortungsbereich neben der ICT auch das Geschäft mit Energie-Infrastrukturen, Industrie- und Gebäudetechnik in 25 Ländern mit rund 26.000 Mitarbeitenden fällt. 

Mit einem ganzheitlichen ICT-Portfolio unterstützt Axians Unternehmen, Kommunen, öffentliche Einrichtungen, Netzbetreiber und Service Provider bei der Modernisierung ihrer digitalen Infrastrukturen und Lösungen. In den letzten Jahren ist Axians in Deutschland kontinuierlich gewachsen und erreichte im Geschäftsjahr 2023 einen Umsatz in Höhe von 644 Millionen Euro mit 2.700 Mitarbeitenden an 49 Standorten.

„Durch den beständigen Fokus auf unsere deutschen Kunden, unsere dezentrale und agile Struktur, Investitionen in Innovation und Personal sowie die großen Erfolge bei Akquisitionen und Integrationen steht Axians in Deutschland sehr erfolgreich im Wettbewerb. Als Teil von VINCI Energies konnten wir hierbei auch Synergien erschließen – zum Beispiel in Bereichen wie Personalentwicklung und Ausbildung, Technologie und Innovation sowie im Ressource Pooling und Nearshoring in Projekten. Jetzt leiten wir mit der Bildung von zwei deutschen Management-Bereichen den Schritt für eine weitere erfolgreiche Zukunft ein und stellen uns eng am Bedarf unserer Kunden organisatorisch segmentiert auf“, sagt Burim Mirakaj, CEO Axians DACH & CEE (Central Eastern Europe) – der in seiner Rolle direkt an Dr. Reinhard Schlemmer berichtet. 

Nach sechs Jahren als CEO von Axians Deutschland verlässt Jacques Diaz auf eigenen Wunsch die Gruppe, um sich neuen beruflichen Aufgaben zu widmen. „Wir bedanken uns ganz herzlich bei Jacques für die erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Durch seine starke Führung und mit seinem gesamten Management-Team konnten wir in allen Bereichen von Axians Deutschland unsere operative Strategie und unser Geschäft konsequent weiterentwickeln. Die Einführung und Umsetzung strategischer Programme wie zum Beispiel ‚One Axians‘ und ‚Recurring Business‘ waren hierbei wichtige Meilensteine zur positiven Entwicklung unserer Gruppe. Wir wünschen Jacques für seine berufliche Zukunft nur das Allerbeste und bleiben persönlich eng verbunden“, so Mirakaj.

Axians Deutschland leistet pro Jahr mehr als 43.000 Einzelprojekte für Kunden im IT- & Business Applications-Markt sowie im Markt für Telekommunikations-Infrastrukturen und Breitbandausbau. „Die bereits hohe Nachfrage wird weiterwachsen. So ist unser Auftragsbestand auf einem Allzeithoch, was uns jetzt dazu bringt, uns durch nahbare Strukturen auf die zukünftigen Bedürfnisse von Kunden und Mitarbeitenden zu fokussieren und uns für weiteres Wachstum aufzustellen“, so Mirakaj.

Der neue Management-Bereich „IT“ von Axians Deutschland fasst das Geschäft mit Business Applications (rund um eigene Software-Produkte wie Infoma, IKVS, eWaste), Enterprise Networks, Carrier IP Networks, Cloud & Data Center Infrastrukturen sowie Cybersecurity zusammen. Die Leitung als Managing Director IT, Axians Deutschland, übernimmt Olaf Niemeitz.

Der zweite neue Management-Bereich „Telekommunikations-Infrastrukturen“ (TI) von Axians Deutschland umfasst das Geschäft für Planung, Bau und Wartung von Festnetz- und Mobilfunk-Infrastrukturen. Die Leitung als Managing Director TI, Axians Deutschland, übernimmt Henry Frey, der bereits für Axians Deutschland die Business Area TI Fixnet & Mobile leitete. Beide Manager haben in ihrer langjährigen Zugehörigkeit zur Gruppe zum Erfolg der Axians in Deutschland beigetragen.

Related Articles

Alte Einteilung des Arbeitsmarktes hinfällig

Unterscheidung zwischen "Arbeitern" und "Angestellten" ist laut Dalhousie University veraltet Die alte Einteilung in Arbeiter ("blue collar") und Angestellte ("white collar") ist auf dem modernen Arbeitsmarkt nicht mehr zeitgemäß. Wirtschaft und Jobs des 21....

Kanada – Obdachlosigkeit: Ältere besonders betroffen

Kanada – Obdachlosigkeit: Ältere besonders betroffen

Risiko eines verfrühten Todes laut kanadischer Studie ab Alter von 50 Jahren um 3,5 Mal höher Obdachlosigkeit wirkt sich immer stärker auf ältere Erwachsene aus, zeigt eine Studie unter der Leitung des St. Michael's Hospital...

Künftige Kontaktlinse kontrolliert Computer

Künftige Kontaktlinse kontrolliert Computer

Auge: Neue Hightech-Kontaktlinse steuert künftig den Computer (Foto: Helmut Strasil, pixabay.com) Smartes Hightech-System der Universität Nanjing erfasst Augenbewegungen in hoher Auflösung Neuartige intelligente Kontaktlinsen eines Teams um Fei Xu vom College of...

Share This