KÖTTER Security: Dialog mit der Jugend

März 20, 2024

  • Geschäftsführender Direktor Andreas Kaus stellt sich den Fragen von Oberstufenschülern 
  • Familienunternehmen bietet rd. 100 Ausbildungsplätze für Sommer/Herbst

Das Familienunternehmen KÖTTER Services beteiligte sich erneut an der Gesprächsreihe der Stiftung TalentMetropole Ruhr „Dialog mit der Jugend“. Geschäftsführender Direktor in der KÖTTER Security Gruppe Andreas Kaus traf sich gestern zum persönlichen Austausch mit rd. 80 Schülerinnen und Schülern. 

Kein Lehrer, sondern ein Top-Manager aus der Region steht bei der Begegnungsreihe „Dialog mit der Jugend“ vor einer Schülergruppe und gewährt Einblicke in Berufsalltag und Wirtschaftspraxis. So begrüßte Andreas Kaus, Geschäftsführender Direktor in der KÖTTER Security Gruppe und seit über 25 Jahren prägendes Mitglied der Führungsmannschaft, rd. 80 Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Mülheim-Saarn, dem Louis-Baare-Berufskolleg aus Bochum bzw. dem Essener Hugo-Kükelhaus-Berufskolleg am Stammsitz der KÖTTER Unternehmensgruppe in Essen.

Der Geschäftsführende Direktor zeigte auf, dass die Dienstleistungsgruppe, die in diesem Jahr ihr 90-jähriges Jubi­lä­um feiert, im vergangenen Jahr ihre Leis­tungs­stärke nach­hal­tig unter Beweis stellen und sich im gesamtwirtschaftlichen Krisen­um­feld behaup­ten konnte: Der Umsatz der bundesweit tätigen KÖTTER Unter­nehmensgruppe nahm 2023 um 4,3 % auf 627 Millionen Euro zu. Dieser Kraftakt gelang durch innovative Lösungen in den Sicherheits-, Reinigungs- und Personaldienstleistungen und insbesondere durch eine herausragende Leistung der insgesamt 14.800 Beschäftigten. 

Andreas Kaus: „Unsere bundesweiten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind der Garant für die Umsetzung unserer hohen Qualitätsstandards und innovativen Projekte vor Ort bei unseren Kunden. Wesentliche Motoren für die Leidenschaft unseres Teams sind Fairness und Offenheit im täglichen Miteinander genauso wie gute Arbeitsbedingungen und individuelle Entwicklungsmöglichkeiten.“ Faktoren, die die Unternehmensgruppe gerade in Zeiten grassierenden Arbeits- und Fachkräftemangels auch für potenzielle Beschäftigte attraktiv machen: „Im Rahmen unserer Employer-Branding-Kampagne ‚KÖTTER United‘ wollen wir hierbei künftig weiter Tempo machen, um ein noch besserer Arbeitgeber für unser Team zu werden“, fügte er hinzu.

Praktische Einblicke in die Arbeitswelt

Nach der Gesprächsrunde konnten die Schülerinnen und Schüler an drei Praxisstationen verschiedene Fachbereiche des Top 10-Gebäudedienstleisters kennenlernen. Dazu gehörten die KÖTTER Notruf- und Serviceleitstelle, mit ihrer Hightech-Ausstattung und dem Hochsicherheitsbereich eine der modernsten Leitstellen Europas, sowie die KÖTTER Akademie, die ihre Schulungsangebote am Beispiel von Brandschutz und Brandbekämpfung vorstellte. Großes Interesse kam der in diesem Jahr erstmalig durchgeführten „Azubi-Praxisstation“ zu: Hier präsentierte ein ehemaliger Auszubildender (jetzt Einsatzleiter) von KÖTTER Security den Ausbildungsberuf Fachkraft für Schutz und Sicherheit – praxisnah und auf Augenhöhe mit den nur einige Jahre jüngeren Schülerinnen und Schülern.

Andreas Kaus: „Mit unserem viel­fäl­tigen Engagement, bei dem Re­krutierung, Aus­bildung, Personal­ent­wick­lung sowie Aus- und Weiterbildung eng verzahnt sind, verschafft unser Familienunternehmen den Nachwuchskräften ab dem Berufs­start optimale Rahmenbedingungen für die in­di­vi­duelle Entwicklung, die nach erfolgreich bestan­dener Prüfung und Über­nahme konsequent fortgesetzt werden. Damit bieten wir Grundlagen, die sich deutlich vom Großteil der Markt­beglei­ter im Sicherheits- und Dienstleistungs­sektor abheben.“ Diese Anstrengungen in der Nachwuchsförderung wurden im vergangenen Jahr vom Bundesverband der Sicherheitswirtschaft (BDSW) anerkannt, der das Familienunternehmen mit dem Ausbildungspreis auszeichnete.

Ausbildungsplatz gesucht? Jetzt bewerben!

Insgesamt beschäftigt das Familienunternehmen bundesweit aktuell rund 250 Auszubildende in zehn Berufsfeldern. Für das im Sommer bzw. Herbst 2024 startende Ausbildungsjahr sind weitere ca. 100 Neueinstellungen geplant. Bundesweit freie Ausbildungsplätze gibt in den folgenden Berufen: Kaufleute für Büromanagement (m/w/d), Personaldienstleistungskaufleute (m/w/d), IT-Systemelektroniker (m/w/d), Elektroniker für Informations- und Kommunikationstechnik (m/w/d), Fachkraft für Schutz und Sicherheit (m/w/d), Servicekraft für Schutz und Sicherheit (m/w/d), Gebäudereiniger (m/w/d) sowie Kfz-Mechatroniker (m/w/d).

Related Articles

Alle News im Überblick

Alle News im Überblick

View Post 21.04.2024 NIS2: Tech-Experten kommentieren die neue EU-Richtlinie 21.04.2024 3M: Erstes selbstaufladendes Kommunikations- und Gehörschutz-Headset 20.04.2024 Forschende der FH St. Pölten publizieren neuen Artikel über audiovisuelle Datenanalyse 20.04.2024...

Vom Ohren öffnen und hinschauen

Vom Ohren öffnen und hinschauen

Forschende der FH St. Pölten publizieren neuen Artikel über audiovisuelle Datenanalyse Forschende der Fachhochschule St. Pölten publizierten einen State-of-the Art-Report für integrierte audiovisuelle Datenanalyse im Rahmen des Projekts SoniVis. Das Team von SoniVis...

Neueste Entwicklungen im Bereich des Flughafenmanagements

Neueste Entwicklungen im Bereich des Flughafenmanagements

SITA stellt neueste Entwicklungen im Bereich des Flughafenmanagements vor Markteinführung einer KI-gestützten Plattform nach Test mit GREATER TORONTO AIRPORTS AUTHORITY in Kanada vor SITA,Technologieunternehmen der Luftverkehrsbranche, hat auf der Passenger Terminal...

Share This