Ksenia Security setzt klare Vertriebszeichen in Österreich und Deutschland

April 14, 2024

  • Thomas Müllner trägt seit Anfang des Jahres dazu bei, den Vertrieb in Österreich und Deutschland aufzubauen
  • Ksenias Produkte entsprechen den qualitativ hochwertigen Anforderungen der deutschsprachigen Märkte
  • Für die lokal angepassten Vertriebsstrukturen holen sich die Italiener einen Branchenkenner, der mit seinem Team vor allem Stützpunktpartner aufbauen und weiterentwickeln möchte

Ksenia Sicherheitssysteme steht für eine klare Vision und einen überaus menschlich orientierten Unternehmenszweck: das Leben zu verbessern. Der Gründer und CEO, Raffaele Di Crosta, ist fest davon überzeugt, dass Gelassenheit und Seelenfrieden entstehen, wenn die Sicherheit des Eigentums und ein Höchstmaß an Schutz gewährleistet sind. Diese Vision treibt sein Unternehmen an und gleichzeitig auch den weiteren Ausbau des Vertriebs in Österreich und Deutschland. Für diese Aufgabe hat sich Di Crosta einen Vertriebsprofi geholt.

Die Überzeugung des Ksenia-Gründers kann auch als Lebensmotto von Thomas Müllner bezeichnet werden. Sein ganzes Leben hat er der Sicherheitsbranche gewidmet. Sowohl in Österreich als auch in Deutschland. Bestens vernetzt und stets auf partnerschaftliche Beziehungen bedacht, hat er den Wandel der Branche von der Mechanik über die Elektronik hin zu vernetzten Lösungen maßgeblich begleitet. Die Qualität der Ksenia Produkte und die Vision haben ihn überzeugt. Seit Anfang des Jahres ist er als Sales Director Austria bei Ksenia Security S.p.A. tätig.

„Ich habe in meinem Leben viele Produkte kennengelernt. Heute weiß ich, dass die technischen Produkteigenschaften allein nicht ausreichen, um Kunden zu begeistern. Vielmehr kommt es darauf an, wie man mit den Vertriebspartnern zusammenarbeitet und wofür ein Unternehmen steht. Das hat mich bei Ksenia überzeugt, und so möchte ich den Markt bearbeiten: wertvolle Beziehungen aufbauen, die mit den innovativsten Produkten der Branche arbeiten.“, so Müllner.

Ksenias Produkte treffen den Zeitgeist in Österreich und Deutschland

Smart Homes, Smart Security. Smarte Lösungen sind vernetzt, statt auf einzelne Komponenten zu setzen. Sie sind intuitiv und nicht technisch kompliziert. Sie sind zentral steuerbar statt fragmentiert. Sie sind nachhaltig statt umweltbelastend. Sie sind nachrüstbar statt aufwendig zu installieren. Das sind die Bedürfnisse der Errichter und Endkunden in Österreich und Deutschland. Die Produktlandschaft von Ksenia erfüllt genau diese Anforderungen. Diese Märkte sind qualitativ anspruchsvoll und technisch auf einem hohen Niveau – genau das macht sie für Ksenia interessant und sind die Beweggründe für Thomas Müllner und sein Team die Bekanntheit und den Einsatz weiter zu steigern.

Die breite Produktpalette von Ksenia spricht unterschiedliche Zielgruppen an, angefangen bei privaten Hauseigentümern über große Wohnbauträger bis hin zu gewerblichen Errichtern und Verwaltern von Objekten (Büro, Industrie, Handel, etc.).

Überzeugende Merkmale von Ksenia Produkten

Die Produkte von Ksenia zeichnen sich durch hervorragende Qualitätsmerkmale aus. Mit einer 5-Jahres-Garantie bieten sie nicht nur Alarmsysteme gemäß EN50131 Klasse 3 (die höchste Stufe), sondern integrieren auch Zutrittskontrolle, Videoüberwachung, Energiemanagement und Smart Building-Funktionen. Dies alles kann über eine benutzerfreundliche Weboberfläche gesteuert werden. Schnittstellen zu führenden Systemen wie Milestone, Advancis, KNX und Google Home bieten eine bemerkenswerte Flexibilität.

Digitale Anwendungen vereint für Errichter und Endkunden

Ksenia Security bietet hochwertige Funk- und verkabelte Lösungen an, die über eine einzige App verwaltet werden können. Die gemeinsame Verwaltung der Produkte für Endkunden und Errichter über diese App bietet eine Reihe von Vorteilen, die die Effizienz steigern und die Nutzung der Sicherheitssysteme optimieren. Durch die Integration aller Funktionen in der App können Endkunden und Errichter ihre Alarmanlagen, Zutrittskontrollsysteme, Videoüberwachung und andere Sicherheitskomponenten zentral steuern. Dies vereinfacht die Überwachung und Verwaltung der gesamten Sicherheitsinfrastruktur.

Die gemeinsame App ermöglicht darüber hinaus eine effiziente Verwaltung von Berechtigungen. Errichter können Zugriffsrechte und Einstellungen direkt über die App konfigurieren, während Endkunden die Möglichkeit haben, ihre eigenen Zugriffseinstellungen einfach anzupassen. Eine schnelle Reaktionsfähigkeit ist sichergestellt, indem Endkunden über die App sofort auf Alarme und Ereignisse reagieren können. Errichter haben gleichzeitig Zugriff auf Echtzeitdaten und können bei Bedarf Maßnahmen ergreifen, um die Sicherheit zu gewährleisten.

Lokal angepasste Vertriebsstrukturen

Der Vertrieb erfolgt über sorgfältig ausgewählte und geschulte Vertriebspartner bzw. regional gut verankerte Stützpunktpartner. Auch hier folgt Ksenia dem integralen Ansatz: die Partner werden so unterstützt, um beraten, montieren, schulen und servicieren aus einer Hand abwickeln zu können. Die Schulungen werden entweder persönlich oder über zeitlich selbstgesteuerte Webinare abgehalten. Dieser ganzheitliche Ansatz hat sich in anderen Ländern bereits gut bewährt.

Zukünftige Meilensteine von Ksenia in Österreich und Deutschland

Müllner baut bereits das Netzwerk der Stützpunktpartner in den Bundesländern auf. Durch seine Erfahrungen in der Branche gibt es bereits viele Gespräche und erste Erfolge im Projektgeschäft. Einzelne weiße Flecken auf der Landkarte hofft das Ksenia-Team im Laufe des Jahres zu füllen. Ziel ist es, die italienische Vision von Gelassenheit und Verbesserung des Lebens in möglichst vielen Objekten gemeinsam mit den Partnern Wirklichkeit werden zu lassen.

Related Articles

Alte Einteilung des Arbeitsmarktes hinfällig

Unterscheidung zwischen "Arbeitern" und "Angestellten" ist laut Dalhousie University veraltet Die alte Einteilung in Arbeiter ("blue collar") und Angestellte ("white collar") ist auf dem modernen Arbeitsmarkt nicht mehr zeitgemäß. Wirtschaft und Jobs des 21....

Kanada – Obdachlosigkeit: Ältere besonders betroffen

Kanada – Obdachlosigkeit: Ältere besonders betroffen

Risiko eines verfrühten Todes laut kanadischer Studie ab Alter von 50 Jahren um 3,5 Mal höher Obdachlosigkeit wirkt sich immer stärker auf ältere Erwachsene aus, zeigt eine Studie unter der Leitung des St. Michael's Hospital...

Künftige Kontaktlinse kontrolliert Computer

Künftige Kontaktlinse kontrolliert Computer

Auge: Neue Hightech-Kontaktlinse steuert künftig den Computer (Foto: Helmut Strasil, pixabay.com) Smartes Hightech-System der Universität Nanjing erfasst Augenbewegungen in hoher Auflösung Neuartige intelligente Kontaktlinsen eines Teams um Fei Xu vom College of...

Share This