Vom Start-up zum Grown-up: Milestone Systems feiert sein 25-jähriges Jubiläum

Februar 27, 2023

Das in Dänemark ansässige Videotechnologieunternehmen Milestone Systems wurde 1998 von den Ingenieuren John Blem und Henrik Friborg Jacobsen gegründet. Die beiden starteten das Unternehmen in einem Keller mit einer Startfinanzierung von 80.000 Dänischen Kronen (etwa 10.000 Euro). Heute erwirtschaftet Milestone einen Jahresumsatz von über einer Milliarde DKK und beschäftigt weltweit mehr als 1.200 Mitarbeiter. Die erste Version von XProtect® – Milestones Open-Platform-Videomanagement-Software und Kernprodukt des Unternehmens – wurde 2002 an einen Endverbraucher in Kanada verkauft. Seitdem wurde die Technologie von Milestone über ein Netzwerk von Distributoren und Wiederverkäufern in mehr als 500.000 Installationen eingesetzt. Folglich konnte sich das Unternehmen zum weltweit führenden Anbieter von Videomanagement-Software entwickeln. Die Technologie wird von einer Vielzahl von Endnutzern eingesetzt, von Flughäfen über Krankenhäuser bis hin zu Touristenattraktionen und bietet die Möglichkeit einer flächendeckenden Integration in allen gängigen Kameramodellen, sowie weiteren Geräten. 

Weltweit führend im Bereich Sicherheit und darüber hinaus 

Seit 2003 hat Milestone seine Präsenz über seinen Hauptsitz in Kopenhagen hinaus erweitert. Heute ist das Unternehmen an 26 Standorten rund um den Globus vertreten, darunter Niederlassungen in den Vereinigten Staaten, Singapur, Bulgarien, Mexiko, Australien, Indien und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Dabei hat Milestone im Laufe der Jahre eine wichtige Rolle bei der Entwicklung moderner Videomanagement-Software für Sicherheit und Analyse gespielt. Das Unternehmen entstand in der Zeit des Übergangs von analogen zu digitalen Kameras. Die Digitalisierung ermöglichte es Milestone, eine zuverlässige, offene Plattform aufzubauen, auf der Technologiepartner von Drittanbietern Zusatzanwendungen entwickeln können. Dank der Innovationen der Technologiepartner und des Produktteams von Milestone hat sich XProtect zu einer datengesteuerten Videotechnologie entwickelt, die eine Vielzahl von Anforderungen erfüllt. Von der schnellen Suche nach einem vermissten Kind in einem Zoo bis hin zur Steuerung des Verkehrsflusses in verkehrsreichen Städten – die Einsatzgebiete der Videotechnologie sind individuell skalierbar. 

Ein Blick in die Zukunft

Für Thomas Jensen, Geschäftsführer von Milestone Systems, bietet das 25-jährige Jubiläum die Gelegenheit, darüber nachzudenken, wie weit das Unternehmen gekommen ist. Ein Blick in die Zukunft gibt Einsicht, was die nächsten Jahrzehnte für das Unternehmen bedeuten könnten: „In den frühen 2000er Jahren haben wir zusammen mit drei oder vier anderen Unternehmen die Sicherheitsbranche revolutioniert, indem wir den Übergang von der analogen zur IP-(digitalen) Technologie anführten“, so Thomas Jensen. „Mit Blick auf die Zukunft bereiten wir uns darauf vor, weiterhin innovativ zu sein. Wir sehen eine Zukunft, in der die datengesteuerte Videotechnologie ein entscheidender Faktor ist und dazu beiträgt, die Gesellschaft sicherer und die Welt zu einem besseren Ort für uns alle zu machen. Besonders im Bereich Arbeit und Leben wird Videotechnologie viele Verbesserungen mit sich bringen. „Mit fortschreitendem Wachstum will das Unternehmen seine Arbeit an der Entwicklung verantwortungsvoller Technologien fortsetzen. Seit 2006 hat das Unternehmen eine Reihe von Grundwerten eingeführt, um den ethischen Ansprüchen unserer Gesellschaft in Bezug auf (Video-) Technologien gerecht zu werden. Dementsprechend nahm Milestone im Jahr 2009 eine Menschenrechtsklausel in die Lizenzverträge für Endnutzer auf. Im Jahr 2017 war Milestone außerdem Mitverfasser des Kopenhagener Briefs, einer Erklärung, in der innovative Unternehmen aufgefordert werden, bei der Entwicklung und Nutzung von Technologien den Menschen in den Vordergrund zu stellen.

Fakten über Milestone Systems
Milestone entstand aus einer Idee zur nahtlosen Übermittlung von Finanzdaten der Börse. Die Gründer John Blem und Henrik Friborg Jacobsen entdeckten, dass dieselbe Technologie auch für die Übertragung von Videodaten verwendet werden kann. Während der Gründungsphase verbrachte das Unternehmen einige Zeit im Symbion Co-Working-Space in Kopenhagen. Neben dem Verkauf von Software bietet Milestone auch ein Hardware-Produkt namens Husky an. Die erste Version wurde im Jahr 2013 auf den Markt gebracht. Im Jahr 2014 wurde Milestone Systems von der Canon-Gruppe übernommen, unter der es als eigenständiges Unternehmen tätig ist.

Related Articles

Chemische Industrie kommt nicht in Fahrt

Chemische Industrie kommt nicht in Fahrt

Laborantin: Stimmung in der deutschen Chemie bleibt schlecht (Foto: pixabay.com, jarmoluk) Geschäftsklima im Januar auf minus 15,9 Punkte nach minus 15,4 Punkten im Dezember gefallen Das Geschäftsklima in der deutschen Chemie stagniert im Januar auf niedrigem...

Bitkom zum Wachstumschancengesetz

Bitkom zum Wachstumschancengesetz

„Die jetzige Version des Wachstumschancengesetzes ist die nächste vertane Chance. Es orientiert sich zu stark an den Rezepten von gestern und es ist zu analog. Die größten Wachstumschancen liegen in der Digitalisierung. Die Unternehmen haben dies erkannt. 87 Prozent...

KI spürt Defekte in Windgeneratorflügeln auf

KI spürt Defekte in Windgeneratorflügeln auf

Windrad: Radar und KI decken verborgene Fehler in Flügeln auf (Foto: Siggy Nowak, pixabay.com) Qualitätssicherung hilft Herstellern, hohe Kosten für Wartung und Erneuerung einzusparen Mit einer neuen patentierten Radartechnologie in Kombination mit Künstlicher...

Share This