Deutsches BIP schrumpft 2024 um 0,5 Prozent

Dezember 15, 2023

Streit um den Bundeshaushalt verunsichert viele Unternehmen in ihrer Investitionsplanung massiv

Vielen Unternehmern in Deutschland steht das Wasser bis zum Hals (Bild: pixabay.com, Alexandra_Koch)

Köln/Kiel (pte/13.12.2023/13:00) Das deutsche BIP wird 2024 um 0,5 Prozent zurückgehen. Das zeigt die Konjunkturprognose des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (https://iwkoeln.de) (IW). Und für das laufendende Jahr dürfte die Wirtschaftsleistung in Deutschland laut Winterprognose des Kiel Instituts für Weltwirtschaft (https://ifw-kiel.de) um 0,3 Prozent nachgeben, minimal weniger als in der Herbstprognose erwartet (minus 0,5 Prozent).

„Konjunkturbremse Regierung“

Besonders der inzwischen beigelegte Streit um den Bundeshaushalt verunsichert die Unternehmen, viele stellen Investitionen erst einmal zurück. Für die Prognose haben die IW-Forscher in Modellrechnungen untersucht, wie sich das auf die Konjunktur auswirkt. Demnach fallen Staatsausgaben in Höhe von über 20 Mrd. Euro weg. Das drückt das BIP um rund 0,5 Prozent nach unten. Im schlimmsten Fall ist sogar ein Rückgang von einem Prozent möglich.

„Die Bundesregierung hat sich in diesem Jahr als regelrechte Konjunkturbremse bewiesen“, sagt IW-Konjunkturexperte Michael Grömling. Und IW-Direktor Michael Hüther ergänzt: „Die schlechten Bedingungen im Welthandel sind nicht der einzige Grund für die fortgesetzte Rezession. An dieser Krise hat die Bundesregierung entscheidend mitgewirkt.“ Die amtierende Ampel-Koalition müsse unbedingt finanzpolitische Handlungsfähigkeit beweisen.

Harte Zeiten für die Industrie

Aktuell leidet vor allem die Industrie. Der Wirtschaftsbereich wird laut dem IW 2024 im vierten Jahr stagnieren und kommt seit 2018 nicht vom Fleck. Seit zwei Jahren bekommen die Firmen weniger Aufträge aus dem Ausland, viele halten sich deshalb mit Investitionen zurück, heißt es aus Köln. Und auch die Bautätigkeit lag 2023 noch unter dem Niveau von 2019. Schuld daran sind hohen Zinsen und hohe Kosten. 2024 bleibt laut der IW-Prognose also herausfordernd.

Related Articles

Laserkanone schießt Drohnen zuverlässig ab

Laserkanone schießt Drohnen zuverlässig ab

Mit einem Hochenergielaser von AIM Defence, der gerade einmal so groß ist wie ein Koffer und 50 Kilogramm wiegt, schießt die australische Armee künftig anfliegende Drohnen ab. Damit sollen Veranstaltungen geschützt und Flugkörper mit Sprengstoff unschädlich gemacht...

Herrmann und Eisenreich: Lagebild zur Gewalt gegen Polizeibeamte 2023

Herrmann und Eisenreich: Lagebild zur Gewalt gegen Polizeibeamte 2023

Lagebild zur Gewalt gegen Polizeibeamte 2023 - Innenminister Herrmann und Justizminister Eisenreich besorgt: Höchststand verletzter Polizistinnen und Polizisten - Konsequente Maßnahmen für mehr Schutz - Bayerische Polizeistiftung hilft Betroffenen +++ Im vergangenen...

Eurosatory: AARTOS Drohnendetektionssystem 

Eurosatory: AARTOS Drohnendetektionssystem 

Eurosatory: AARTOS Drohnendetektionssystem von AARONIA überzeugt  als State of the Art Lösung Die Eurosatory, eine der weltweit wichtigsten Messen für Verteidigung und Sicherheit, stand in diesem Jahr unter dem Motto „Protect your Future“. Internationale Militär- und...

Share This