Herrmann: Blaulichtempfang „Sicheres Bayern“

Juli 16, 2023

Blaulichtempfang „Sicheres Bayern“: Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat Auszeichnung „Ehrenamtsfreundlicher Betrieb – Gemeinsam für mehr Sicherheit“ an verdiente Arbeitgeber verliehen – Großer Dank an alle Einsatzkräfte

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat beim heutigen Blaulichtempfang ‚Sicheres Bayern‘ in der Residenz in München neun Arbeitgeber aus Oberbayern, Niederbayern und Schwaben mit der Auszeichnung ‚Ehrenamtsfreundlicher Betrieb – Gemeinsam für mehr Sicherheit‘ gewürdigt: „Neben dem Einsatz aller Ehrenamtlichen braucht es für ein gut funktionierendes Hilfeleistungssystem auch ein großes Engagement und viel Verständnis der Arbeitgeber. Denn Schutz und Hilfe für die Bevölkerung kann es nur geben, wenn hinter den vielen ehrenamtlichen Helfern Arbeitgeber stehen, die ihren Beschäftigten auch im Einsatz den Rücken freihalten – und das trotz möglicher Auswirkungen auf den Betriebsablauf.“ Bei allen Einsatzkräften bedankte sich Herrmann für ihr unermüdliches Engagement für die Sicherheit und den Schutz der bayerischen Bevölkerung: „Bringen Sie sich bitte auch weiterhin so großartig in unsere Gesellschaft ein und kommen Sie stets wohlbehalten von Ihren Einsätzen zurück!“

Ausgezeichnet aus Oberbayern wurden die Bott Ventiltechnik GmbH (Rosenheim), die Mayer Hoch- und Tiefbau GmbH (Ruhpolding), die Stadtwerke München GmbH (München), die Ziemann &Urban GmbH (Moosinning), die Weishäupl Möbelwerkstätten GmbH (Stephanskirchen), die TBS Brandschutzanlagen GmbH (Altomünster) und die Gunvor Raffinerie Ingolstadt GmbH (Kösching). Niederbayern war mit der Ulrich Brunner GmbH (Eggenfelden) und Schwaben mit der Goldhofer AG (Memmingen) vertreten.

„Ein starkes Hilfeleistungssystem und eine funktionierende Gefahrenabwehr sind gerade in der aktuellen Zeit wichtiger denn je. Ich bin stolz, dass wir in Bayern ein solch einmaliges Netzwerk an Einsatzorganisationen haben: Polizei, Feuerwehren, Rettungs- und Hilfsorganisationen, THW und Bundeswehren arbeiten mit dem Freistaat eng und vertrauensvoll zusammen.“ Damit dies auch so bleibe, investiere die Bayerische Staatsregierung nach Kräften: „Von einer starken Bayerischen Polizei, über die finanzielle Förderung der Feuerwehren, den Hilfs- und Rettungsdienstorganisationen bis zur Stärkung des Katastrophenschutzes: Wir tun alles, damit Bayern auch ein in Zukunft ein sicheres und lebenswertes Land bleibt“, betonte Herrmann.

Related Articles

2D-LiDAR: Eine Frage des Platzes

2D-LiDAR: Eine Frage des Platzes

Navigieren in engen Räumen In der sich rasch entwickelnden Landschaft der Sensortechnologie entwickelt sich 2D-LiDAR zu einem entscheidenden Akteur, der innovative Lösungen für die räumlichen Herausforderungen in Überwachungs- und Sicherheitssystemen bietet. Da die...

Wie schädlich ist Geldwäsche?

Wie schädlich ist Geldwäsche?

Deutschland gilt als Paradies für Geldwäsche. Bisher fehlt jedoch Wissen über das Ausmaß und die ökonomischen Folgen. Forschende der Universität Trier wollen das nun ändern. Die Bundesrepublik hat ein Problem mit illegalen Finanztransaktionen. Um diesem Herr zu...

Share This