Indiens „Unicorns“ schaffen 50 Mio. neue Jobs

März 15, 2024

Indischer Junge: Digital versierte Jugend ist Indiens wichtigstes Kapital (Foto: ha11ok/pixabay.com)

Über 100 innovative Start-ups haben laut CII-Studie bereits einen Marktwert von einer Mrd. Dollar

Unicorns“ mit einer Bewertung von mindestens einer Mrd. Dollar werden der indischen Wirtschaft, die bis 2030 voraussichtlich ein Volumen von sieben Bio. Dollar erreicht, wahrscheinlich eine Bio. Dollar hinzufügen und 50 Mio. neue Arbeitsplätze schaffen. Zu dem Schluss kommt ein neuer Bericht der Confederation of Indian Industry (https://www.cii.in) (CII). Demnach erfahren Sektoren wie Einzelhandel und E-Commerce, Finanzdienstleistungen, Fertigung, SaaS und Digitaltechnik in den kommenden Jahren ein massives Wachstum.

Digital Natives dominieren

2015 gab es in Indien gerade einmal 4.000 Start-ups, heute sind es mehr als 100.000. Das erste „Einhorn“ wurde 2011 in Indien entdeckt, doch jetzt hat der Subkontinent die Marke von 100 Unicorns überschritten. Im Januar 2024 hatten sie einen Wert von 350 Mrd. Dollar. Der Boom hat laut CII mehrere Gründe. Vor allem sei es die digital versierte junge Bevölkerung, die durch den weitverbreiteten Zugang zum mobilen Internet, das Wachstum der Mittelschicht und einen unterstützenden Rechtsrahmen begünstigt werde.

Für CII-Präsident R Dinesh ist das indische Start-up-Ökosystem ein lebendiger Teppich, der „aus Fäden der Innovation, Widerstandsfähigkeit und transformativen Ideen gewebt ist. Wenn wir die Komponenten analysieren, die das Wachstum fördern, navigieren wir durch die Bereiche wirtschaftlicher Beitrag, Schaffung von Arbeitsplätzen und bahnbrechende Innovationen, die Branchen neu definieren“.

Beeinflussung der Gesellschaft

Die Auswirkungen von Start-ups gehen über deren Beitrag zum BIP weit hinaus, meint CII-Generaldirektor Chandrajit Banerjee. Auf gesellschaftlicher Ebene könnten diese Firmen Architekten des Wandels sein. „Initiativen, die auf eine Verbesserung der gesellschaftlichen Situation in Indien abzielen, von der Bildung über das Gesundheitswesen bis hin zur Nachhaltigkeit, unterstreichen das Engagement von Start-ups, positive Auswirkungen auf die Gesellschaft zu haben“, so Banerjee weiter.

Start-ups spielten bisher eine zentrale Rolle bei der Ankurbelung der indischen Wirtschaft in neun Zukunftsbranchen: Fertigung, IT und digitale Dienstleistungen, landwirtschaftliche Ökosysteme, Gesundheitsdienstleistungen, Reisen und Tourismus, moderner Einzelhandel und E-Commerce, Finanzdienstleistungen der nächsten Generation, Kommunikation, Medien und Unterhaltung sowie Qualifikation und Bildung. Diese Sektoren seien nicht nur aktuelle Wachstumsmotoren, sondern würden auch weiteres Wachstum und Beschäftigung ankurbeln.

Related Articles

Alte Einteilung des Arbeitsmarktes hinfällig

Unterscheidung zwischen "Arbeitern" und "Angestellten" ist laut Dalhousie University veraltet Die alte Einteilung in Arbeiter ("blue collar") und Angestellte ("white collar") ist auf dem modernen Arbeitsmarkt nicht mehr zeitgemäß. Wirtschaft und Jobs des 21....

Kanada – Obdachlosigkeit: Ältere besonders betroffen

Kanada – Obdachlosigkeit: Ältere besonders betroffen

Risiko eines verfrühten Todes laut kanadischer Studie ab Alter von 50 Jahren um 3,5 Mal höher Obdachlosigkeit wirkt sich immer stärker auf ältere Erwachsene aus, zeigt eine Studie unter der Leitung des St. Michael's Hospital...

Künftige Kontaktlinse kontrolliert Computer

Künftige Kontaktlinse kontrolliert Computer

Auge: Neue Hightech-Kontaktlinse steuert künftig den Computer (Foto: Helmut Strasil, pixabay.com) Smartes Hightech-System der Universität Nanjing erfasst Augenbewegungen in hoher Auflösung Neuartige intelligente Kontaktlinsen eines Teams um Fei Xu vom College of...

Share This