Herrmann eröffnet neues Polizei-Logistikzentrum

Juni 1, 2023

‚Wir liefern Sicherheit‘ – Bayerns Innenminister Joachim Herrmann eröffnet neues Polizei-Logistikzentrum: Großartige Investition für die Bayerische Polizei und nachhaltige Stärkung für Hof

+++ „Eine großartige Investition für die Versorgung der Bayerischen Polizei und eine nachhaltige Stärkung der Region Hof.“ Mit diesen Worten würdigte Bayerns Innenminister Joachim Herrmann heute bei seiner Eröffnung das neue Logistikzentrum der Bayerischen Polizei (LZBP). Das LZBP werde schrittweise zur zentralen Servicestelle für ein zentralisiertes Beschaffungswesen innerhalb der Bayerischen Polizei ausgebaut. „So können zukünftig Lieferengpässe verringert oder ganz verhindert werden.“ Hermann hob hervor, dass durch die Bündelung Beschaffungsverfahren effektiver und effizienter werden sollen. Außerdem ermögliche die Konzentration des Fachwissens eine stärkere Spezialisierung im Beschaffungsmanagement. „Das LZBP wird gemäß ihrem Motto: ‚Wir liefern Sicherheit‘ künftig alles beschaffen, was die Polizei für ihren täglichen Betrieb benötigt – von der Büroklammer bis zum Hubschrauber“, betonte der Minister. +++

Das LZBP startet in der ersten Aufbauphase in einem Zwischenmietobjekt mit 14 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und wird sukzessive mit der Aufgabenübernahme auch personell anwachsen. In den kommenden Jahren werden die Aufgaben der 13 Einkaufs- und Vergabestellen der jeweiligen Polizeipräsidien, des Bayerischen Landeskriminalamtes sowie des Bayerischen Polizeiverwaltungsamtes schrittweise in einem gemeinsamen zentralen Logistikzentrum gebündelt. Für die geplante Errichtung eines Logistiklagers für die künftige Uniformversorgung erfolgt zudem die Suche nach einem geeigneten Grundstück oder einer Bestandsimmobilie in und um Hof. Zukünftig wird das LZBP auch das Logistikzentrum Niedersachsen als zentralen Beschaffer der Dienst- und Sonderbekleidung für die Bayerische Polizei und die Bayerische Justiz ablösen. „Die Uniformversorgung geht zurück in bayerische Hände“, so Herrmann. In der Endaufbaustufe wird das LZBP laut Herrmann ein hochmodernes Logistikzentrum mit bis zu 200 Beschäftigen sein.

Der Innenminister bedankte sich bei allen Beteiligten des Projekts und würdigte ihre hervorragende Arbeit: „Das LZBP ist ein großer Schritt für Bayern, für die Region Hof und ein Meilenstein für die Ausstattung und Versorgung derjenigen, die tagtäglich für unser aller Sicherheit sorgen. Vielen Dank für Ihren tatkräftigen Einsatz!“

Related Articles

2D-LiDAR: Eine Frage des Platzes

2D-LiDAR: Eine Frage des Platzes

Navigieren in engen Räumen In der sich rasch entwickelnden Landschaft der Sensortechnologie entwickelt sich 2D-LiDAR zu einem entscheidenden Akteur, der innovative Lösungen für die räumlichen Herausforderungen in Überwachungs- und Sicherheitssystemen bietet. Da die...

Wie schädlich ist Geldwäsche?

Wie schädlich ist Geldwäsche?

Deutschland gilt als Paradies für Geldwäsche. Bisher fehlt jedoch Wissen über das Ausmaß und die ökonomischen Folgen. Forschende der Universität Trier wollen das nun ändern. Die Bundesrepublik hat ein Problem mit illegalen Finanztransaktionen. Um diesem Herr zu...

Share This