Litauen: Drohnenflüge schneller genehmigt

März 20, 2024

Frequentis, skyzr & Oro Navigacija

Frequentis AG: Litauen: Schnellere Genehmigungen für Drohnenflüge mit automatischem Risikobewertungstool

  • Frequentis‘ digitale Anwendung reduziert den Aufwand zur Erstellung eines Specific-Operations-Risk-Assessments (SORA) um bis zu 75%
  • Automatische Risikobewertung ermöglicht den skalierbaren Betrieb von Drohnen in der „Specific“-Kategorie
  • Weltweit erster automatisierter und digitaler Risikoanalyse-Service als Erweiterung eines UTM-Systems 

Oro Navigacija, die litauische Flugsicherung, erweitert seine Drohnenmanagement-Lösung (Uncrewed Traffic Management – UTM) von Frequentis mit einem digitalen und automatisierten Risiko­bewertungstool zur schnelleren Einstufung des von einem Drohnenflug ausgehenden Risikos in die jeweilige „Specific“-Kategorie. Auch zur Ermittlung und Definition von Risiko-Mitigationsmaßnahmen wird das Tool künftig eingesetzt.

Die digitale Applikation von skyzr, eine Tochterfirma der Frequentis AG, ist die weltweit erste Anwendung für automatisierte Risikoanalyse, die Drohnenbetreiber:innen bei der Erstellung einer SORA entsprechend den Richtlinien der Gemeinsamen Regulierungsbehörden für Unbemannte Systeme (JARUS) und der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) unterstützt, und die Bearbeitungszeit um bis zu 75% reduziert.

Die Applikation „wingman“ wird als Web- und Mobil-freundliche Anwendung zur Verfügung gestellt und kann in das künftige litauische UTM-System integriert werden, sobald dieses in Betrieb ist. Die Erweiterung des UTM-Systems folgt der Strategie der Oro Navigacija, als One-Stop-Shop-Serviceanbieter weitere drohnenspezifische Services in Litauen anzubieten, um kommerzielle und behördliche Drohnenflüge skalierbar zu ermöglichen.

„In Litauen, wie auch im Rest der Welt, steigt der kommerzielle und behördliche Bedarf an skalierbaren Drohnenoperationen. Daher freuen wir uns, die litauische Drohnenindustrie zu unterstützen, indem wir „wingman“ als ersten zusätzlichen Service anbieten, um die Aufwände für Risikobewertungen und die damit verbunden Genehmigungen stark zu reduzieren“, sagt Saulius Batavičius, CEO Oro Navigacija. „Wir freuen uns, die Zusammenarbeit mit Frequentis fortzusetzen, indem wir unser aktuelles UTM-Serviceportfolio erweitern und dabei die Erfahrungen von Frequentis aus anderen Drohnen-Integrationsprojekten nutzen und gleichzeitig die spezifischen Bedürfnisse unseres Luftraums berücksichtigen.“ 

Im Juni 2023 hat Oro Navigacija Frequentis angesichts der steigenden Nutzung von Drohnen mit der Lieferung seiner bewährten UTM-Lösung für die sichere, effiziente und konforme Integration von Drohnen in den litauischen Luftraum beauftragt.

„Die automatisierte und effiziente Risikobewertung für Drohneneinsätze wird die Sicherheit im Drohnen-Ökosystem erhöhen und vor allem einen zeitlichen Mehrwert für kommerzielle und behördliche Drohnenbetreiber:innen bieten. skyzr freut sich, diesen zusätzlichen digitalen Service für die erste Flugsicherung in Europa bereitzustellen, um skalierbare Drohneneinsätze zu ermöglichen. Gemeinsam mit dem Frequentis UTM-System wird die „wingman“-Anwendung die Sicherheit und Konformität weiter verbessern und adressiert gleichzeitig die stark wachsende Nachfrage nach einsatzunterstützenden Applikationen“, sagt Markus Bardach, Geschäftsführer skyzr.

Related Articles

Alle News im Überblick

Alle News im Überblick

15.07.2024 Hessen: „Ein friedliches und sicheres Fußballfest im Herzen von Europa.“ 15.07.2024 Bucher Automation AG setzt ein starkes Zeichen 15.07.2024 41 Prozent mehr Ransomware-Angriffe seit 2020 14.07.2024 Metaverse: Jedes zehnte Unternehmen sieht sein...

„Ein friedliches und sicheres Fußballfest im Herzen von Europa.“

„Ein friedliches und sicheres Fußballfest im Herzen von Europa.“

Innenminister Roman Poseck (Foto), Frankfurts Polizeipräsident Stefan Müller und der Leiter der Abteilung Einsatz Thomas Schmidl ziehen positive Bilanz zur Fußball-Europameisterschaft 2024 Die Fußballeuropameisterschaft hat zwischen dem 14. Juni und 14. Juli 2024 in...

Niederländischer Staat verliert Millionen durch Polizeieinsätze

Niederländischer Staat verliert Millionen durch Polizeieinsätze

Durch die Proteste der Polizisten für eine bessere Frühpension verliert die niederländische Staatskasse jede Woche mindestens 1,5 Millionen Euro, schreibt De Telegraaf. Seit dem 7. Mai behalten die Beamten ihre Strafzettel für kleinere Vergehen in der Tasche. Eine...

Share This