Telekom bietet KI-Schutz für Diensthandys

Januar 2, 2024

  • KI-gestützte Technologie prüft Apps auf Sicherheit und Datenschutz
  • Partner ist der Security-Spezialist APPVISORY aus Hannover
  • Lockruf des Handy-Geldes – Hacker-Szene zielt auch auf mobile Bankgeschäfte

Apps sind ein Sicherheitsrisiko für das Diensthandy. Überträgt eine App Daten ungesichert oder schwach verschlüsselt, fangen Hacker diese Informationen ab. Angreifer nutzen die Programme als Einfallstor. Sie schleusen Viren, Trojaner oder Erpresser-Software ins  Firmennetz ein. Die deutschen Netzbetreiber meldeten vergangenes Jahr 15 Millionen Infektionen durch Schadsoftware an das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). 

Die Telekom unterstützt Geschäftskunden mit einem neuen Service bei der Abwehr von Angriffen auf Handys und Tablets. Das Angebot APPVISORY Secure App Check prüft Anwendungen automatisch auf Sicherheit und Datenschutz. Eine durch künstliche Intelligenz (KI) gestützte Technologie scannt Apps vor und nach der Installation auf Schwachstellen.

App-Check schützt vor Infektion im Firmennetz

Der Service erkennt schadhafte Apps bevor sie aufs Gerät und damit ins Firmennetz kommen. Unternehmen finden so schneller Sicherheitslücken. Sie senken auch das Risiko, gegen interne Regelungen oder die Datenschutz-Grundverordnung (EUDSGVO) zu verstoßen. Dies gilt sowohl für Programme aus öffentlichen App-Stores als auch für Firmen interne und selbstentwickelte Anwendungen. Nach abgeschlossener Analyse informiert die Technik, wie der Kunde App-Löcher stopft. Er berät auch, wie sich die App künftig besser schützen lässt.

KI unterstützt Cyberabwehr in Echtzeit

Klaus Werner, Geschäftsführer im Bereich Telekom Geschäftskunden, sagt: „Die Sicherheit mobiler Arbeitsplätze erlaubt keine Pause. Per Hand lässt sich die App-Landschaft auf Dienstgeräten nicht mehr rechtzeitig patchen. Wir setzen daher auf KI-gestützte Lösungen wie APPVISORY, um unsere Kunden in Echtzeit bei der Cyberabwehr zu unterstützen.“ APPVISORY-CEO Sebastian Wolters sagt: „APPVISORY gehört jetzt zum Portfolio der Telekom. Geschäftskunden können den Service schnell und unkompliziert nutzen. Gemeinsam machen wir mobiles Arbeiten sicherer “ 

Nach erfolgreicher App-Installation ist für den neuen Service nicht Dienstschluss: Er überwacht die App kontinuierlich weiter. Der Service warnt den Kunden, wenn er ein gefährliches Update herunterladen will.  Er kann den Download dann unterdrücken. Umgekehrt ordnet die Lösung auch Updates an, wenn für eine Sicherheitslücke ein Patch bereitsteht. Weitere Informationen 

Diensthandy ist lukratives Angriffsziel: Geld, Kundendaten, Patente

Mobile Dienstgeräte sind immer öfter Ziel von Cyber-Angriffen. Nach Studien waren bereits 2020 ein Drittel der Unternehmen weltweit betroffen. Ein Treiber dieser Entwicklung ist das Home-Office. Seit Covid arbeiten mehr Menschen mit ihren Mobilgeräten von zuhause aus.

Bezahl-Apps auf Firmen-Smartphones sind ein weiter Faktor. Neun von zehn Deutschen haben 2022 mit App bezahlt sagt der Branchenverband BITKOM. Der Lockruf des Handy-Geldes wird in der Hacker-Szene immer lauter:  Das BSI rechnet: 2022 waren 69% aller Spam-Mails Betrugs- oder Phishing-Attacken. In neun von zehn Fällen hatten es die Angreifer auf Bankgeschäfte abgesehen.

Nach BITKOM-Angaben zielte 2022 fast jeder zweite Angriff auf Kundendaten von Unternehmen. Bei jeder dritten Attacke ging es um Cloud-Zugangsdaten. Jedes vierte Unternehmen meldete den Verlust kritischer Business-Informationen wie Marktanalysen sowie Daten von Beschäftigten. Jeder fünfte Hacker jagte Patente.

Über APPVISORY® by mediaTest digital
APPVISORY ist Europas führende App Risk Management-Software. In Verbindung mit Mobile Device Management Systemen oder Stand-Alone stellt die SaaS-Lösung den Schutz sensibler Unternehmensdaten bei der Nutzung mobiler Endgeräte sicher. Mithilfe von APPVISORY setzen Unternehmen ihre individuellen IT-Sicherheitsrichtlinien sowie Vorgaben laut Bundes-datenschutzgesetz (BDSG) und der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) auf allen Mitarbeitergeräten durch.
Gleichzeitig trägt APPVISORY mit seinem App-Client zur Aufklärung und Sensibilisierung der Anwender bei und fördert die Nutzung von Apps und damit die Digitalisierung und Mobilisierung von Geschäftsprozessen. mediaTest digital sichert weltweit betrieblich genutzte Smartphones und Tablets von mehreren Hundert Kunden in der Größe von drei bis 50.000 Endgeräten ab.
12 der größten 25 deutschen Unternehmen sowie zahlreiche mittelständische und kleine Unternehmen aus Wirtschaftszweigen wie Banken, Automotive, Energieversorgung oder Behörden zählen heute zu den zufriedenen Kunden. Das in Deutschland ansässige Unternehmen nutzt ausschließlich deutsche Server für das Hosting und die Entwicklung seiner Lösungen. Mehr Informationen zu APPVISORY finden Sie auf www.appvisory.com.

Related Articles

Magdeburg: Mann entwendet Defibrillator im Hauptbahnhof

Magdeburg: Mann entwendet Defibrillator im Hauptbahnhof

Am Mittwoch, den 19. Juni 2024 erhielt die Bundespolizei gegen 03:00 Uhr fernmündlich die Meldung von Sicherheitsmitarbeitern der Bahn, dass es im Bereich der Sanitäranlagen im Hauptbahnhof Magdeburg zu einem Diebstahl gekommen ist. Demnach entwendete der zum...

Passau zählt erneut zu den besten jungen Universitäten weltweit

Passau zählt erneut zu den besten jungen Universitäten weltweit

Zum siebten Mal infolge schafft es die Hochschule in der ostbayerischen Dreiflüsse-Stadt in die besten zehn Prozent aller jungen Universitäten auf dem Globus.  Die Konkurrenz ist stark: Fast 1.200 Universitäten, die erst seit maximal 50 Jahren bestehen, haben...

Share This