Grenzsicherheitsbericht Band 28 (Januar / Februar 2023):

Februar 13, 2023

Am 22. November 2022 veröffentlichte das European Law Enforcement Research Bulletin der Agentur der Europäischen Union für die Aus- und Fortbildung der Strafverfolgungsbehörden (CEPOL) das praktische Forschungspapier mit dem Titel „Artificial Intelligence and Interoperability for Solving Challenges of OSINT and Cross-Border Investigations“ (Künstliche Intelligenz und Interoperabilität zur Lösung von Herausforderungen bei OSINT und grenzüberschreitenden Ermittlungen), das von dem ehemaligen Polizeioberstingenieur Amr el Rahwan verfasst wurde.

Das Papier beschreibt einen neu vorgeschlagenen personenzentrierten OSINT-Ansatz, bei dem künstliche Intelligenz (KI) und Interoperabilität eingesetzt werden, um die Herausforderungen zu lösen, die bei Ermittlungen auftreten, z. B. Mehrfachidentität, Identitätsbetrug, grenzüberschreitender Informationsaustausch und die Komplexität von OSINT-Ermittlungen.

Wie von el Rahwan beschrieben, hat der Krieg zwischen Russland und der Ukraine die Notwendigkeit geschaffen, grenzüberschreitende Informationen auszutauschen und Terrorismus und schwere Kriminalität in Europa und den Nachbarländern zu verhindern, aufzudecken und zu untersuchen. Die Komplexität von OSINT ist eine Herausforderung, denn nur Beamte mit fundierten Kenntnissen und Erfahrungen im Bereich der Informationstechnologie können bei OSINT-Ermittlungen optimale Ergebnisse erzielen, um die Identität von Zielpersonen wie Kriminellen, Betrügern, Terroristen und Spionen aufzudecken.

Darüber hinaus werden in dem Papier die relevanten Technologien hervorgehoben, die zur Lösung der genannten Herausforderungen eingesetzt werden könnten, insbesondere die Nutzung von Interoperabilität und vortrainierten Algorithmen der künstlichen Intelligenz.

Darüber hinaus ist das Verständnis der bestehenden technologischen Beschränkungen von entscheidender Bedeutung für die Erzielung guter Ergebnisse und für die Empfehlung der besten Praktiken zur Erzielung optimaler Ergebnisse. Wichtig ist, dass der neu eingeführte personenzentrierte OSINT-Ansatz es Detektiven und Ermittlern mit grundlegenden IT-Kenntnissen ermöglicht, gute Ergebnisse bei der Identifizierung von Verdächtigen und Opfern von Terrorismus und schweren Straftaten zu erzielen, ohne mit dem Erlernen fortgeschrittener IT oder OSINT überfordert zu sein.

Abschließend beschreibt das Papier die erforderliche Schulung für Strafverfolgungsbeamte in jedem Mitgliedstaat und kommt zu dem Schluss, dass die Einhaltung der EU-Interoperabilitätsstandards, die erforderliche Unterstützung für die Anschaffung und Implementierung von KI, Interoperabilität und einheitlicher Suchschnittstelle, der erforderliche Kapazitätsaufbau für technische, funktionale und operative Beamte und die wesentliche KI-Schulung zur Gesichtserkennung und personenzentrierten OSINT für grenzüberschreitende Ermittlungen erforderlich sind.

http://www.border-security-report.com/wp-content/uploads/2023/02/BSRJanFeb2023-1.pdf

Related Articles

Alle News im Überblick

Alle News im Überblick

View Post 21.04.2024 NIS2: Tech-Experten kommentieren die neue EU-Richtlinie 21.04.2024 3M: Erstes selbstaufladendes Kommunikations- und Gehörschutz-Headset 20.04.2024 Forschende der FH St. Pölten publizieren neuen Artikel über audiovisuelle Datenanalyse 20.04.2024...

Vom Ohren öffnen und hinschauen

Vom Ohren öffnen und hinschauen

Forschende der FH St. Pölten publizieren neuen Artikel über audiovisuelle Datenanalyse Forschende der Fachhochschule St. Pölten publizierten einen State-of-the Art-Report für integrierte audiovisuelle Datenanalyse im Rahmen des Projekts SoniVis. Das Team von SoniVis...

Neueste Entwicklungen im Bereich des Flughafenmanagements

Neueste Entwicklungen im Bereich des Flughafenmanagements

SITA stellt neueste Entwicklungen im Bereich des Flughafenmanagements vor Markteinführung einer KI-gestützten Plattform nach Test mit GREATER TORONTO AIRPORTS AUTHORITY in Kanada vor SITA,Technologieunternehmen der Luftverkehrsbranche, hat auf der Passenger Terminal...

Share This