CES 2023: Erster KI-gestützter Autonomous Driving Data-as-a-Service

Januar 6, 2023

AIMMO will mit bahnbrechenden Daten die Entwicklung autonomer Fahrzeuge neu gestalten. Der weltweit erste KI-gestützte Autonomous Driving Data-as-a-Service wird auf der Consumer Electronics Show CES in Las Vegas vorgestellt
  • AIMMOs Autonomous Driving Data-as-a-Service (ADaaS) reduziert die Kosten und den Zeitaufwand für die Entwicklung von autonomen Fahrzeugen drastisch, indem es realitätsnahe Ergebnisse aus minimalen Datensätzen liefert
  • Neuer, bewährter Ansatz reduziert den Bedarf an Trainingsdaten für Algorithmen drastisch durch AIMMOs Ansatz zur Definition von Szenarien und Domänen, hochgradig zielgerichteter Datenerfassung und synthetischer Datenerweiterung, die als integrierter Service angeboten werden
  • Ansatz bietet Datenoperationen aus einer Hand für Unternehmen, die autonome Fahrzeuge einsetzen, um die AV-Einführung und Kommerzialisierung zu beschleunigen

AIMMO, ein weltweit tätiger Anbieter von Datenoperationen, die die Automatisierung von Smart Cities, Industrie 4.0, Robotik, Verteidigung und Sicherheit vorantreiben, hat heute einen bahnbrechenden neuen Service vorgestellt, der die Geschwindigkeit und die Kosten der Entwicklung autonomer Fahrzeuge verändert.

Auf der CES Show in Las Vegas präsentiert AIMMO den weltweit ersten End-to-End-Datenoperationsdienst – ADaaS (Autonomous Driving Data-as-a-Service) – und erläuterte, wie die Technologie entwickelt wurde, um das branchenweite Problem der übermäßigen Datenerfassung zu überwinden, das den Fortschritt und die Kommerzialisierung von AV-Technologien behindert hat.

Die Komplexität der Anwendungsfälle von autonomen Fahrzeugen hat dazu geführt, dass die Industrie große Datenmengen zum Trainieren von selbstfahrenden Algorithmen verwendet; dieser Ansatz erfordert jedoch eine umfangreiche Datenerfassung, die wiederum die Datenqualität und damit die Gesamtzeit und Effizienz der Datenverarbeitung verringert.  Der ADaaS-Ansatz von AIMMO zur Lösung dieses Problems unterscheidet sich deutlich von anderen Ansätzen und stellt einen Paradigmenwechsel dar: ADaaS konzentriert sich auf Definitionsstandards in der Automobilindustrie, qualitativ hochwertige Basisdaten (oder Ground-Truth-Daten) und KI-gestützte synthetische Erweiterungen. Dieser „datenzentrierte“ Ansatz, der auf Qualität und Genauigkeit basiert, reduziert den Zeitaufwand und die damit verbundenen Kosten für den größten Engpass in der AV-Entwicklung – das Training von selbstfahrenden Algorithmen – exponentiell.

Darüber hinaus bietet der ADaaS-Service von AIMMO all diese Vorteile für Kunden in einem einzigen, integrierten End-to-End-Workflow.

Mit dem Potenzial, den Zeit- und Kostenaufwand für DataOps exponentiell zu reduzieren und gleichzeitig die Datengenauigkeit erheblich zu verbessern, bietet das Toolset den Kunden die Möglichkeit, die Konkurrenz zu überholen und ihre AV-Einführung bis zur Marktreife zu beschleunigen.

AIMMO hat umfassende Änderungen des DataOps-Prozesses im Automobil- und Mobilitätssektor priorisiert, da es sich hierbei um eine führende vertikale Branche handelt, die einen schnellen und bedeutenden Wandel durchläuft. Infolgedessen hat AIMMO umfassend in branchenführendes Fachwissen aus dem AV- und Automobilbereich investiert und verfügt über Mitarbeiter mit Erfahrung in ergänzenden Disziplinen von Operational Design Domains (ODD) bis hin zu funktionaler Sicherheit und maschinellem Lernen. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Korea und Niederlassungen in Europa und den USA arbeitet entlang der globalen Automobil-Lieferkette mit Fahrzeugherstellern, Zulieferern und Entwicklern neuer autonomer Fahrzeuge zusammen.

SeungTaek Oh, Gründer und CEO von AIMMO, sagte: „Im Laufe der Jahre haben wir eine enorme Erwartungshaltung in Bezug auf den Zeitpunkt der Kommerzialisierung autonomer Fahrzeuge erlebt, aber angesichts der sich ständig ändernden Normen und Vorschriften auf der ganzen Welt ist es ein äußerst komplexer Markt. Wir glauben jedoch, dass die Einführung von AIMMO ADaaS für viele Unternehmen, die in diesem Bereich tätig sind, einen Wendepunkt darstellt. Wir hoffen, dass wir mit der Einführung unseres neuen Dienstes einen wertvollen Beitrag zur Weiterentwicklung des Marktes leisten können.“

Related Articles

„E-Wallet“: US-Banken rüsten gegen PayPal

„E-Wallet“: US-Banken rüsten gegen PayPal

Gemeinsames digitales Bezahlsystem soll auch Anbietern wie Apple Pay Konkurrenz machen  Die größten Banken der USA wollen gemeinsam eine elektronische Geldbörse etablieren, die es mit Konkurrenten wie Apple Pay (https://www.apple.com/at/apple-pay/) und PayPal...

Gehstock 2.0 für Sehbehinderte findet Müsli

Gehstock 2.0 für Sehbehinderte findet Müsli

Ein intelligenter Gehstock von Forschern der University of Colorado Boulder (https://www.colorado.edu) soll Blinden und Sehbehinderten das Leben leichter machen. Er ist mit einer Kamera und einer Software ausgestattet, die Bilder auswerten kann. Zudem kann der Nutzer...