Cyberversicherung: MFA-Spezialist IDEE geht Partnerschaft mit der SCHUNCK GROUP

Oktober 24, 2022

Die IDEE GmbH geht eine Partnerschaft mit der Schunck Group ein. Diese strategische Partnerschaft wird es den Kunden des Versicherungsmaklers ermöglichen, Cyberrisiken mit passwortloser, Phishing-sicherer Multifaktor-Authentifizierung (MFA) zu verringern. 

„Versicherer haben ein Interesse daran, die Risiken eines Cybervorfalls zu minimieren. Wir freuen uns, dass wir mit unserer Phishing-sicheren MFA-Lösung AuthN dieser Herausforderung begegnen können und so die Lücke zwischen den Wünschen der Kunden und den Bedürfnissen der Versicherer schließen“, sagt Al Lakhani, CEO von IDEE (Foto). „Die Kunden wollen schnelles und einfaches Same Device MFA-Deployment und Versicherer müssen Risiken ausschließen.“

Für die Kunden der SCHUNCK GROUP bietet diese Zusammenarbeit folgende Vorteile:

  • Unternehmen, die AuthN by IDEE einsetzen, profitieren von einer Phishing-sicheren MFA und damit von einer Lösung, die ohne Reibungsverluste und ohne Unterbrechung des Geschäftsbetriebs auskommt, mit schneller Bereitstellung auf demselben Gerät und ohne lokale Installation.
  • Versicherer profitieren davon, dass das Risiko der Kunden gephisht zu werden um bis zu 90 % reduziert wird. Hinzu kommt die Untersützung durch ein Netzwerk qualifizierter Dienstleister.
  • Das Handling des Risikos für den Versicherer wird erleichtert, dadurch steigt die Versicherbarkeit.

Robert Drexler, Leiter des Competence Center Cyber bei der SCHUNCK GROUP, ergänzt: „Ransomware und Phishing-Angriffe sind für unsere Kunden die beiden größten Bedrohungen in der IT-Sicherheit. Es gibt eine enorme Marktnachfrage nach Cyberversicherungen, aber um überhaupt Versicherungsschutz zu bekommen, ist ein Mindestmaß an präventiven Maßnahmen vonnöten. Wir sind überzeugt davon, dass wir für unsere Kunden mit AuthN by IDEE das Risiko, Opfer einer Phishing-Attacke zu werden, reduzieren können und damit den Zugang zu Cyberversicherungen besser ermöglichen.“ 

Phishing-resistente MFA: Ein Beispiel, das Schule machen könnte

Multifaktor-Authentifizierung ist eine Voraussetzung für die Absicherung von Cyberrisiken. Das Problem: Herkömmliche MFA schützt nicht vor Phishing-Angriffen. Damit bleibt ausgerechnet einer der größten Angriffsvektoren in der Cybersecurity unbeachtet: Im Jahr 2021 war Phishing laut einer Erhebung von Cisco für 90 % aller Sicherheitslecks in Unternehmen verantwortlich – dabei ist Ransomware die bedeutendste und kostspieligste Bedrohung für Unternehmen und damit auch Versicherungen gleichermaßen. Neben der mangelhaften Resistenz gegen Phishing-Angriffe lassen sich herkömmliche MFA-Lösungen zudem typischerweise nur mit hohem technischen und zeitlichen Aufwand unternehmensweit einführen. 

Vor diesem Hintergrund bildet die Partnerschaft zwischen der SCHUNCK GROUP und der IDEE GmbH einen innovativen Ansatz dafür, wie Unternehmen adäquaten Cyberversicherungsschutz bekommen können.

Genetec

Related Articles

Jeder fünfte Deutsche für E-Arztrezept offen

Jeder fünfte Deutsche für E-Arztrezept offen

Senioren ab 65 Jahren sind jedoch für die komplett analoge oder überwiegend analoge Variante Jeder fünfte Deutsche würde ein Arztrezept künftig ausschließlich digital einlösen wollen. Weitere 21 Prozent würden überwiegend die digitale Variante wählen. Unter den...

Dumme Schüler kosten Wirtschaft rund 700 Mrd. Euro

Dumme Schüler kosten Wirtschaft rund 700 Mrd. Euro

Laut ifo-Studie erreichen zwei Drittel der Jugendlichen global keine grundlegenden Fähigkeiten Weltweit erreichen zwei Drittel der Jugendlichen keine grundlegenden Fähigkeiten, die in der Schule vermittelt werden sollen. Das besagt eine neue Studie des ifo Instituts...