Flexibel und sicher: WALLIX führt SaaS Remote Access ein

Juni 26, 2023

  • WALLIX bringt SaaS Remote Access auf den Markt, die SaaS-Version der in die einheitliche Lösung WALLIX PAM4ALL integrierten Remote Access Management-Technologie. Diese SaaS-Version ist im WALLIX PAM4OT-Paket enthalten. 
  • Organisationen – in allen Sektoren und insbesondere in der Industrie – verlassen sich bei der Durchführung ihrer Aktivitäten oftmals auf externe Dienstleister, die zur Erfüllung ihrer Aufgaben eine Verbindung zu ihrer (traditionellen oder industriellen) IT-Infrastruktur benötigen. 
  • SaaS Remote Access richtet sich an alle Organisationen, die externen Dienstleistern einen digitalen Zugang zu ihrer IT-Infrastruktur gewähren wollen.  

WALLIX, ein europäischer Anbieter von Cybersicherheitssoftware und Experte für Zugangs- und Identitätslösungen, bringt SaaS Remote Access auf den Markt, eine SaaS-Version der in WALLIX PAM4ALL integrierten Remote Access Management-Technologie. SaaS Remote Access wurde für Unternehmen aller Branchen und insbesondere der Industrie entwickelt, die externen Anbietern durch eine vereinfachte Verwaltung digitalen Zugang zu ihrer IT-Infrastruktur gewähren und gleichzeitig von der höchsten Cybersecurity eines von Gartner anerkannten PAM-Marktführers profitieren möchten. 
Zur Ausübung ihrer Geschäftstätigkeit sind Unternehmen oftmals auf externe Dienstleister angewiesen, die sich mit deren IT-Infrastruktur (ob traditionell oder industriell) verbinden müssen. Dabei kann es sich um Fernwartungsunternehmen, Lieferanten der Lieferkette, Dienstleister, externe Berater usw. handeln. 
Das Problem für Unternehmen besteht darin, dass diese externen Interessengruppen zahlreich sind und sich ständig ändern können. Darüber hinaus variieren die Häufigkeit und Dauer ihrer Zugriffe je nach den Bedürfnissen des Unternehmens und ihren Anforderungen. Aus diesem Grund bereitet die Visualisierung, Verwaltung und Sicherung dieser externen Zugriffs IT-Teams einiges Kopfzerbrechen. Für Unternehmen ist es in der Tat von entscheidender Bedeutung, die Zugriffsrechte zu verwalten und zu wissen, wer von wo aus auf was zugreifen kann und warum. Nur so kann jeder Versuch eines Identitätsdiebstahls durch einen Hacker, interne Böswilligkeit oder Nachlässigkeit erkannt, gestoppt und Daten geschützt werden. Tatsache ist, dass die Kosten eines Cyberangriffs um durchschnittlich 370.000 Dollar steigen, wenn ein Dritter beteiligt ist. 
Darüber hinaus stellen Unternehmen mit der Implementierung einer solchen Sicherheitslösung zur Rückverfolgbarkeit digitaler Zugriffe sicher, dass sie compliant sind und aktuelle Cybersicherheitsstandards einhalten. 
Traditionell versuchen IT-Teams, den Zugriff externer Interessengruppen zu verwalten, indem sie VPN-Technologie einsetzen, also, einen sicheren „Tunnel“ zwischen dem Gerät der externen Interessengruppe und der IT-Infrastruktur des Unternehmens aufbauen. Allerdings machen VPN-Schwachstellen in der Realität regelmäßig Schlagzeilen. Andererseits ist die Implementierung von VPNs ein mühsamer und teurer Prozess: Jeder Akteur muss in der Active Directory verzeichnet werden, der jener Microsoft-Software, die von fast allen Organisationen verwendet wird und die die Verwaltung von Berechtigungen und die Kontrolle der Zugriffe auf IT-Ressourcen (Daten, Server, Anwendungen, Software usw.) ermöglicht. Auch diese Technologie entspricht nicht den gesetzlichen Anforderungen. 
Die Antwort: SaaS Remote Access Um die Verwaltung des Zugriffs von externen Dienstleistern zu optimieren, sollten IT-Teams auf innovative Lösungen wie SaaS Remote Access zurückgreifen. 
WALLIX PAM4ALL ist eine einheitliche Lösung zur Verwaltung von Berechtigungen. Sie kombiniert sämtliche WALLIX-Technologien: Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA), Remote Access Management, Session Management, Passwortmanagement und Least Privilege Management. Die Lösung sichert den gesamten Zugriff auf die IT-Infrastruktur und gewährleistet den Schutz der Daten, die Erkennung und den Schutz vor Cyberangriffen sowie die Geschäftskontinuität. Darüber hinaus gewährleistet sie die Einhaltung von Cybersicherheitsvorschriften. 
SaaS Remote Access ist die „Remote Access Management“-Technologie von WALLIX PAM4ALL, die jetzt als Service verfügbar ist. Sie wurde speziell für das Zugriffsmanagement von externen Providern entwickelt. Diese SaaS-Version ist auch in WALLIX PAM4OT verfügbar, einem Paketangebot speziell entwickelt für Industrieunternehmen und Betreibern von Industrieanlagen (z.B. Krankenhäuser mit Scannern etc.). 
Die Vorteile eines Abonnements dieser Funktionalität im SaaS-Modus (Software-as-a-Service) sind: 
Einfache Bereitstellung und Nutzung  
Dank des SaaS-Modus muss keine neue Lösung installiert werden, um VPNs zu ersetzen; für den Zugriff auf SaaS Remote Access ist lediglich eine Internetverbindung erforderlich. Dies ermöglicht eine bessere Zugänglichkeit, Flexibilität und Kostenreduzierung. Darüber hinaus können Unternehmen dank der benutzerfreundlichen Schnittstelle ihre externen Dienstleister schnell und einfach registrieren und deren Zugriffsrechte auf autorisierte Ressourcen konfigurieren. Dadurch wird das IT-Team von diesen Aufgaben entlastet und kann sich auf wertschöpfungsintensivere Aufgaben konzentrieren. 
End-to-End-Sicherheit  
Die digitalen Identitäten und Passwörter externer Akteure sind nicht mehr in das Active Directory des Unternehmens integriert, sondern werden in SaaS Remote Access verwaltet und gesichert. Dadurch wird das Cyber-Risiko drastisch reduziert, denn je mehr digitale Identitäten im Active Directory vorhanden sind, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Hacker sie stiehlt und dann auf alle Ressourcen der Person zugreift, deren Identität gestohlen wurde. Dies ermöglicht dem Unternehmen auch eine IT-Hygiene, die den Standards für Cybersicherheit und Rückverfolgbarkeit folgt und somit Cybersicherheit by Design ermöglicht. 
Volle Sichtbarkeit des externen Fernzugriffs 
Mit SaaS Remote Access gewinnen Unternehmen die Kontrolle über den externen Fernzugriff zurück. Unternehmen erstellen den Zugang für ihre externen Anbieter in Echtzeit für einen bestimmten Zeitraum und werden automatisch entfernt, sobald die Aufgabe abgeschlossen ist. Externe Anbieter stellen über das SaaS Remote Access-Webportal eine Verbindung zur IT-Infrastruktur des Unternehmens her und jede Aktion, die sie durchführen, wird überwacht, so dass volle Sichtbarkeit und Transparenz gewährleistet sind. 
„Mit dieser Fernzugriffsverwaltung für Lieferanten stellen wir uns den Sicherheitsherausforderungen der IT-Teams und fördern gleichzeitig die digitale Transformation der Unternehmen. Außerdem geben wir den Business-Teams Autonomie und stellen die digitale Erfahrung in den Mittelpunkt unserer Lösung: Schnelligkeit bei der Erstellung von Zugängen, flüssige Interaktionen mit Lieferanten und operative Effizienz für alle Business- und IT-Teams. Die Interaktion mit Lieferanten und die Aufrechterhaltung einer Verteidigungslinie für den digitalen Zugang wird mit unserer Lösung extrem einfach und kostengünstig. Die Einführung dieses Dienstes zur Sicherung des externen Zugriffs auf IT- und Industrieinfrastrukturen ist nur die erste Phase unserer SaaS-Strategie“, erklärt Edwige Brossard, Product Director bei WALLIX. 

Related Articles

Neuer Detektor überwacht AKWs aus der Ferne

Neuer Detektor überwacht AKWs aus der Ferne

Blick in den Kern des CROCUS-Forschungsreaktors (Foto: Alain Herzog, epfl.ch) Innovative Apparatur von Forschern der EPFL und des PSI analysiert Gammastrahlen hochpräzise Forscher der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne (https://www.epfl.ch/de/ ) (EPFL)...

Industriesterben in Deutschland geht weiter

Industriesterben in Deutschland geht weiter

2023 rund 176.000 Unternehmen geschlossen - Gegenüber 2022 ein Anstieg um 2,3 Prozent Der deutsche Mittelstand erodiert laut dem Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (https://www.zew.de) (ZEW) und Creditreform (https://www.creditreform.de) weiter. Allein im...

Neuer Sensor wird direkt auf Finger gedruckt

Neuer Sensor wird direkt auf Finger gedruckt

Der neue Sensor aus "Spinnenseide" wird direkt auf den Finger gedruckt (Foto: cam.ac.uk) Experten der University of Cambridge heben Gesundheitsüberwachung auf revolutionäres Level Forscher der University of Cambridge (https://www.cam.ac.uk/ ) haben neue Sensoren...

Share This