Über 700 Millionen Menschen werden bis 2030 KI-Tools nutzen, doppelt so viele wie in diesem Jahr

April 3, 2024

Die im letzten Jahr begonnene KI-Renaissance wird sich 2024 fortsetzen, da immer mehr Verbraucher und Unternehmen Tools der künstlichen Intelligenz in ihrem Alltag einsetzen. Im vergangenen Jahr nutzten rund 255 Millionen Menschen weltweit einige KI-Tools, vor allem generative KI. Diese Zahl wird im Jahr 2024 auf 315 Millionen ansteigen. Doch in den folgenden Jahren wird das Wachstum noch beeindruckender sein. Nach Angaben von AltIndex.com wird sich der weltweite Markt für künstliche Intelligenz bis 2030 voraussichtlich verdoppeln und über 700 Millionen Nutzer erreichen.

In sechs Jahren werden fast eine halbe Milliarde Menschen auf künstliche Intelligenz umsteigen

Laut einer Statista-Studie hat sich die weltweite KI-Industrie in nur drei Jahren mehr als verdoppelt und wird im Jahr 2023 einen Wert von 241 Milliarden US-Dollar erreichen. Es wird erwartet, dass dieser Wert im Vergleich zum Vorjahr um 26 % steigt und 2024 305 Mrd. $ erreicht. Bis 2030 wird der gesamte Markt voraussichtlich einen Wert von fast 740 Milliarden Dollar erreichen, dreimal mehr als im letzten Jahr. Der Hauptgrund für dieses beeindruckende Wachstum ist das steigende Interesse an KI-Tools, sowohl im privaten als auch im öffentlichen Sektor.

Vom Gesundheitswesen über den Einzelhandel und die Fertigung bis hin zum Aktienhandel und den sozialen Medien setzen Unternehmen weiterhin auf KI-Lösungen, um sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen und ihre Effizienz, Entscheidungsfindung und Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.
Dies hat dazu beigetragen, dass die Gesamtzahl der Nutzer in der KI-Landschaft Rekordhöhen erreicht hat.
Im Jahr 2020 zählte der globale KI-Markt rund 115 Millionen Nutzer. Da Unternehmen und Nutzer auf der ganzen Welt KI-Technologien und -Lösungen nutzen, stieg diese Zahl bis 2021 auf 155 Millionen, Tendenz weiter steigend. Statistiken zeigen, dass der KI-Markt weiterhin zwischen 50 und 60 Millionen Nutzer pro Jahr hinzufügt, wobei die Gesamtnutzerzahl im Jahr 2023 255 Millionen erreichen wird.
Statista geht davon aus, dass sich das Nutzerwachstum in den folgenden Jahren beschleunigen wird und der Markt jährlich mehr als 70 Millionen Nutzer hinzugewinnen wird. Die steigende Nachfrage nach Automatisierung und Optimierung in allen Branchen, der zunehmende Einsatz von KI in verbrauchernahen Anwendungen und wachsende Investitionen in die KI-Forschung und -Entwicklung werden dazu beitragen, dass der KI-Markt bis 2030 725 Millionen Nutzer erreichen wird, also fast eine halbe Milliarde mehr als im letzten Jahr.

Nahezu 60 % aller KI-Nutzer kommen aus nur fünf Ländern

Die Statista-Umfrage gab auch einen interessanten Einblick, welche Länder die meisten KI-Nutzer haben. Die Statistik zeigt, dass ein Drittel aller Nutzer im Jahr 2030 aus den Vereinigten Staaten kommen wird, dem weltweit größten KI-Markt. Bis 2030 wird der US-Markt voraussichtlich 241 Millionen Nutzer zählen, gegenüber 112 Millionen in diesem Jahr.
China hat einen Anteil von 10 % an der Gesamtzahl der KI-Nutzer. Im Jahr 2024 werden rund 30 Millionen Chinesen KI-Tools nutzen. Es wird erwartet, dass diese Zahl in den nächsten sechs Jahren 75 Millionen erreichen wird. Deutschland ist der drittgrößte Markt mit 52,5 Millionen KI-Nutzern im Jahr 2030, gegenüber 23 Millionen in diesem Jahr. Das Vereinigte Königreich und Japan folgen mit einem Marktanteil von 5 % und 35 Millionen bzw. 31 Millionen Nutzern bis 2030. Statistiken zeigen, dass fast 60 % aller KI-Nutzer im Jahr 2030 aus diesen fünf Ländern kommen werden.

Related Articles

Alle News im Überblick

Alle News im Überblick

View Post 21.04.2024 NIS2: Tech-Experten kommentieren die neue EU-Richtlinie 21.04.2024 3M: Erstes selbstaufladendes Kommunikations- und Gehörschutz-Headset 20.04.2024 Forschende der FH St. Pölten publizieren neuen Artikel über audiovisuelle Datenanalyse 20.04.2024...

Vom Ohren öffnen und hinschauen

Vom Ohren öffnen und hinschauen

Forschende der FH St. Pölten publizieren neuen Artikel über audiovisuelle Datenanalyse Forschende der Fachhochschule St. Pölten publizierten einen State-of-the Art-Report für integrierte audiovisuelle Datenanalyse im Rahmen des Projekts SoniVis. Das Team von SoniVis...

Neueste Entwicklungen im Bereich des Flughafenmanagements

Neueste Entwicklungen im Bereich des Flughafenmanagements

SITA stellt neueste Entwicklungen im Bereich des Flughafenmanagements vor Markteinführung einer KI-gestützten Plattform nach Test mit GREATER TORONTO AIRPORTS AUTHORITY in Kanada vor SITA,Technologieunternehmen der Luftverkehrsbranche, hat auf der Passenger Terminal...

Share This