CONDOR bildet weiteren „Digital Expert“ am Digital-Campus Zollverein aus

April 21, 2024

Gemeinsam mit David Hachmann (r.) freut sich Cornelius Toussaint auf die nächste Teilnahme eines CONDOR Gruppen Mitarbeitenden am Programm „Digital Expert Zollverein“.

Die in Essen ansässige CONDOR Gruppe gehört zu den Innovationstreibern der deutschen Sicherheitswirtschaft. Forschung und Digitalisierung im Bereich der Produkte und Sicherheitsdienstleistungen gehören seit vielen Jahren zur Unternehmens-DNA. Im Bereich der Personal-Entwicklung setzt das inhabergeführte, mittelständische Familienunternehmen auf Fort- und Weiterbildung von Mitarbeitenden unter anderem auf Partner aus dem Digital-Cluster in Essen. „Als Mitglied des Digital Campus Zollverein können wir auf ein nachhaltiges Netzwerk und Angebot innovativer Formate zurückgreifen. So werden wir in diesem Jahr mit David Hachmann, einem unserer IT-Anwendungsbetreuer und Projektmanager für Digitalisierung, am Format Digital Expert Zollverein teilnehmen“, so der geschäftsführende Gesellschafter Cornelius Toussaint.

Das Programm Digital Expert Zollverein wird in Zusammenarbeit mit der RWTH Business School aus Aachen auf Zollverein umgesetzt. Über sechs Monate erfahren die Teilnehmenden neue Perspektiven, um zu Impulsgebern für den digitalen Wandel in ihren Unternehmen zu werden. Als IT-Anwendungsbetreuer arbeitet David Hachmann seit 2017 in der CONDOR Gruppe. Er besetzt die Schnittstelle zwischen Software-Nutzern, den Verantwortlichen der Unternehmensführung und externen Partnern, um Erwartungen und Möglichkeiten der eingesetzten Technologien für die Unternehmensanforderungen bestmöglich in Übereinstimmung zu bringen. David Hachmann erhofft sich aus der Teilnahme am Programm die Weiterentwicklung der eigenen Kapazitäten und neue Methoden, um seine Schnittstellenaufgaben noch effektiver wahrnehmen zu können. „Welche Möglichkeiten bieten technische Innovationen, bestehende Anwenderprozesse neu zu denken? Wie können wir für unsere Kunden daraus einen Mehrwert erzielen?“, sind Fragen, die sich David Hachmann stellt. Zudem werde beim Digital Expert viel Wert auf Praxisnähe und Bezug zum eigenen Unternehmen gelegt. „Daher planen wir, einen Wissenstransfer mit meinen Kolleginnen und Kollegen durchzuführen, um so den CONDOR Digitalisierungsprozess kontinuierlich auszubauen“, bemerkt David Hachmann abschließend. Er freue sich auf das Format dieser besonderen Personal-Entwicklungsmaßnahme und den Austausch über den eigenen Arbeitshorizont hinaus. Zur Erreichung dieser Ziele wird er durch erstklassige Dozentinnen und Dozenten aus Forschung & Praxis im Reallabor Zollverein in die entscheidenden Treiber der Digitalisierung eingeführt und gemeinsam mit Gleichgesinnten wichtige Fragestellungen und Lösungen erarbeiten.

Related Articles

Alte Einteilung des Arbeitsmarktes hinfällig

Unterscheidung zwischen "Arbeitern" und "Angestellten" ist laut Dalhousie University veraltet Die alte Einteilung in Arbeiter ("blue collar") und Angestellte ("white collar") ist auf dem modernen Arbeitsmarkt nicht mehr zeitgemäß. Wirtschaft und Jobs des 21....

Kanada – Obdachlosigkeit: Ältere besonders betroffen

Kanada – Obdachlosigkeit: Ältere besonders betroffen

Risiko eines verfrühten Todes laut kanadischer Studie ab Alter von 50 Jahren um 3,5 Mal höher Obdachlosigkeit wirkt sich immer stärker auf ältere Erwachsene aus, zeigt eine Studie unter der Leitung des St. Michael's Hospital...

Künftige Kontaktlinse kontrolliert Computer

Künftige Kontaktlinse kontrolliert Computer

Auge: Neue Hightech-Kontaktlinse steuert künftig den Computer (Foto: Helmut Strasil, pixabay.com) Smartes Hightech-System der Universität Nanjing erfasst Augenbewegungen in hoher Auflösung Neuartige intelligente Kontaktlinsen eines Teams um Fei Xu vom College of...

Share This