Digitalisierung auf dem Bau: PERI digitalisiert die Baustelle mit IoT-Lösungen von TELEKOM und SYFIT

Oktober 25, 2022

Digitale Lösungen setzen sich auch auf der Baustelle durch: PERI, ein internationaler Hersteller von Schalungs- und Gerüsttechnik, ergänzt sein digitales Angebot mit einer Lösung im Internet der Dinge (IoT, Internet of Things) der Telekom. Schalungen werden mit einem Tracker ausgerüstet. Telekom und SYFIT liefern die digital erfassten Daten an PERI. So können die Schalungen überall geortet und digital verwaltet werden. 

Digitale Lösung statt „Mensch-Maschine“-Schnittstelle

Auf einer Baustelle dienen die Schalungen als Einfassungen für den Beton, der später die Gebäudewand darstellt. Schalungen für Baustellen zu koordinieren ist herausfordernd: sie werden nach Anforderungen aufgestellt, mit Fließbeton gefüllt, nach dem Aushärten des Betons wieder abgebaut und an anderer Stelle verwendet. Bislang erfasste und verarbeitete PERI diese Daten umständlich über die Schnittstelle „Mensch-Maschine“. Zukünftig erfolgt die Verwaltung der Schalungen weitestgehend vollautomatisiert über die IoT-Lösung von SYFIT und Telekom.

Robuste digitale Technik  

Entsprechend den rauen Bedingungen einer Baustelle ist der Tracker stoßfest, wasserdicht und resistent gegen chemische Stoffe. Schalungen auf den Bau- oder Lagerstellen werden durch die digitale Lösung mit bis zu einem Meter Genauigkeit gefunden. SYFIT setzt dafür seine BLE Tracking-Lösung (BLE: Bluetooth Low Energy) ein. Das Gerät des Telekom-Partners holt seine Trackingdaten zum Beispiel über vorhandene WiFi-Netze auf den Baustellen. Werden die Schalungen über weitere Strecken verschickt, prognostiziert der Low Cost Tracker der Telekom den Lieferzeitpunkt oder sendet den Lagerort. Neben dem NarrowBand-IoT werden auch das LTE-M und das 2G-Netz der Telekom genutzt. Die Speicherung der Daten erfolgt anwendungsabhängig in der Open Telekom Cloud, Cloud of Things der Telekom und der AYE-OT-Box von SYFIT. PERI greift über eine Serviceoberfläche darauf zu und administriert kundenspezifisch die Daten. 

Bauteile schneller finden 

PERI verkauft und vermietet Schalungen. Das Trackingsystem von SYFIT und Telekom vereinfacht die Bestands- und Lagerverwaltung erheblich. Durch die bessere Übersicht über freie Ressourcen und deren Standorte lassen sich Lieferungen einfacher koordinieren. Sogar Lieferwege verkürzen sich zum Teil.  Darüber hinaus dient die Lösung auch dem Diebstahlsschutz.

„Das Auffinden von Bauteilen in den Bauhöfen, auf den Transportwegen und auch baustellenübergreifend gestaltet sich schwierig und gleicht einer Art Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Unser Ziel war es, diese Problemstellung zu lösen. Von Anfang an hat uns das umfassende und stimmige Konzept überzeugt, welches wir durch gezielte Weiterentwicklungsmaßnahmen noch besser auf unsere Produkte zuschneiden und optimieren konnten“, sagt Wolfgang Span, bei PERI verantwortlich für digitale Lösungen im Bereich “Identification & Tracking”. „Die fast schon kollegiale, firmenübergreifende Zusammenarbeit hat uns zu einem Ergebnis geführt, welches wir unseren Kunden ohne Vorbehalte anbieten können.“ 

„Die Digitalisierung in Unternehmen kann oftmals schon im Kleinen beginnen und hat doch eine enorme Auswirkung“, meint Dennis Nikles, Geschäftsführer der Deutschen Telekom IoT GmbH. „PERI ist hierfür das beste Beispiel. Durch die Kombination von zwei Tracking-Lösungen auf unserem Maschinen- und Sensorennetz NarrowBand-IoT verbessert PERI seinen Service gegenüber seinen Endkunden nachhaltig und kann so einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil erzielen.“   

Genetec

Related Articles

Helm mit Nanoschaum schützt Gehirn effektiv

Helm mit Nanoschaum schützt Gehirn effektiv

Wissenschaftler der University of Wisconsin-Madison nutzen gezielt Kohlenstoffnanoröhrchen aus Foto: Nanoröhrchen und daraus hergestellter Absorber (Illustration: Ramathasan Thevamaran, wisc.edu) Ein Schaumstoff auf der Basis von Kohlenstoffnanoröhrchen verbessert die...