Regensburger Unternehmen sichert 60. Munich Security Conference – MSC

Februar 25, 2024

Dallmeier electronic stellte Videosicherheitstechnik für die Sicherheitskonferenz 2024


Dallmeier electronic, Hersteller von Videoüberwachungslösungen, und das Tochterunternehmen Dallmeier Systems GmbH waren mit ihrer innovativen Videotechnik für die gesamte Videoüberwachung auf der Sicherheitskonferenz 2024 in München verantwortlich. Die MSC 2024, die vom 16. – 18. Februar 2024 zum sechzigsten Mal stattfand, versammelte mehr als 50 Staatsoberhäupter und über 100 Minister aus 100 Ländern in München, um wichtige Sicherheitsfragen zu diskutieren

Ein Event wie die Münchner Sicherheitskonferenz stellt ganz besondere Anforderungen an die Sicherheitstechnik. So müssen neben spezifischen Innenbereichen des Hotels „Bayerischer Hof“ und des „Rosewood“ auch weitläufige Außenbereiche wie Zufahrtsstraßen und öffentliche Plätze temporär so überwacht werden, dass die Einsatzkräfte auch bei potenziell komplexen Lageanforderungen jederzeit den Überblick behalten. Die Technik des Regensburger Herstellers Dallmeier ist – aufgrund der patentierten „Multifocal-Sensortechnologie“ – besonders für diese spezifischen Anforderungen geeignet.

Patentierte Multifocal-Sensortechnologie

Bei der gelieferten Technologie handelt es sich um ein umfangreiches System aus über 30 konventionellen Videokameras aus der Domera® Familie des Unternehmens sowie mehreren sogenannten Multifocal-Sensor-Kameras der Panomera® Reihe. Letztere ermöglichen durch bis zu acht Objektive und Videosensoren in einer optischen Einheit einen besonders guten Überblick über große räumliche Zusammenhänge bei gleichbleibend hoher Auflösung auch in entfernten Bildbereichen. Für den gesamten Außenbereich der Sicherheitskonferenz sind deshalb lediglich fünf Panomera® Systeme ergänzt um drei Single-Sensorkameras erforderlich.

KI im Einsatz

Die Experten der Dallmeier Systems GmbH installierten drei Masten mit Videotechnik, die parallel und unabhängig vom Polizeisystem betrieben werden. Diese Installation ermöglicht es dem Sicherheitsdienst, einen umfassenden Überblick über die relevanten Zonen zu erhalten. Im Innenbereich der beiden Veranstaltungsorte werden spezifische Bereiche abgedeckt, um neben dem Gesamtüberblick auch Personenströme und Ansammlungen in einzelnen Räumen zu überwachen. Letzteres wird durch KI-basierte Videoanalyse in den Kameras ermöglicht.

Die zentrale Technik besteht aus Operatorplätzen, die auf das Videomanagementsystem SeMSy® Compact mit aufbereiteten Maps, Multidisplay und Dashboardfunktionalität zugreifen können. Die Bilder und Daten werden in Echtzeit an die Sicherheitsverantwortlichen des MSC (Munich Security Conference) geliefert und stehen den MSC-Sicherheitsverantwortlichen im Leitstand zur Verfügung. Dallmeier Systems stellt während der gesamten Veranstaltung technisches Personal vor Ort bereit, um einen reibungslosen Betrieb zu gewährleisten.

Die Wahl fiel auf den Regensburger Hersteller Dallmeier electronic aufgrund seiner langjährigen Präsenz und der erfolgreichen Zusammenarbeit im Polizeiumfeld, darunter z. B. Installationen beim Polizeipräsidium München (PPM), dem Oktoberfest und Installationen in zahlreichen deutschen Städten, in Bayern unter anderem in Ingolstadt, Augsburg, Regensburg und Würzburg.

„Wir sind sehr stolz darauf, mit Videotechnik ‚Made in Germany‘ einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit der Teilnehmer und zum Erfolg der 60. Münchner Sicherheitskonferenz zu leisten“, so Roland Feil, Geschäftsführer der mit der Ausführung und Betreuung beauftragten Dallmeier Systems GmbH. „Unsere Technologie bietet nicht nur eine hochauflösende Überwachung mit maximaler Übersicht und Lagekontrolle, sondern durch KI-basierte Analysetechniken auch fortschrittliche Funktionen wie Personenzählung und die Möglichkeit zur Alarmierung bei bestimmten Ereignissen.“

Related Articles

Alle News im Überblick

Alle News im Überblick

View Post 21.04.2024 NIS2: Tech-Experten kommentieren die neue EU-Richtlinie 21.04.2024 3M: Erstes selbstaufladendes Kommunikations- und Gehörschutz-Headset 20.04.2024 Forschende der FH St. Pölten publizieren neuen Artikel über audiovisuelle Datenanalyse 20.04.2024...

Vom Ohren öffnen und hinschauen

Vom Ohren öffnen und hinschauen

Forschende der FH St. Pölten publizieren neuen Artikel über audiovisuelle Datenanalyse Forschende der Fachhochschule St. Pölten publizierten einen State-of-the Art-Report für integrierte audiovisuelle Datenanalyse im Rahmen des Projekts SoniVis. Das Team von SoniVis...

Neueste Entwicklungen im Bereich des Flughafenmanagements

Neueste Entwicklungen im Bereich des Flughafenmanagements

SITA stellt neueste Entwicklungen im Bereich des Flughafenmanagements vor Markteinführung einer KI-gestützten Plattform nach Test mit GREATER TORONTO AIRPORTS AUTHORITY in Kanada vor SITA,Technologieunternehmen der Luftverkehrsbranche, hat auf der Passenger Terminal...

Share This