Video: Offen oder geschlossen? – Wie sichere Rettungswegtechnik im Kindergarten gelingt

November 4, 2022

Keine Frage: Türen in einem Kindergarten müssen sicher sein – im Gefahrenfall oder einer Notsituation- , aber auch der einfachen Selbstrettung ins Freie oder in andere gesicherte Bereiche dienen. Besonderes Augenmerk liegt hier auf der Eingangstür mit ganz speziellen Sicherheitsanforderungen an die Rettungswegtechnik. Die neue Technische Regel ASR A2.3 sorgt in diesem Zusammenhang für ziemliche Verwirrung. Dieser Beitrag erklärt die Situation und empfiehlt dazu ein Video, in dem innovative Schließlösungen speziell für Kindergärten und Kindertagesstätten vorgestellt werden.

Erfahrungsgemäß nutzen Kinder nicht nur wegen ihres Entdeckerdrangs, sondern auch bei Gefahr instinktiv die Tür als Ausgang, über die sie auch in die Kita gekommen sind. Deshalb müssen gerade die Eingangstüren in Kindergärten und Kindertagesstätten anspruchsvolle Anforderungen erfüllen: ein unbemerktes Hinausschleichen muss ebenso verhindert werden wie der unberechtigte Zutritt fremder Personen.

Technische Regel sorgt für Verwirrung

Warum also nicht einfach die Tür außerhalb der Hol- und Bringzeiten abschließen? So scheint es die neue Technische Regel ASR A2.3 für Arbeitsstätten – Fluchtwege und Notausgänge – jetzt zu erlauben, wenn auch durch eine vorhergehende Gefährdungsbeurteilung in jedem Einzelfall. Aber Vorsicht: eine „abschließbare“ Tür im Verlauf von Rettungswegen ist eine deutliche Abweichung von den gesetzlichen Vorgaben der Arbeitsstättenverordnung und des Baurechts. Sie widerspricht zudem der gesetzlich vorgeschriebenen „Fähigkeit zur Freigabe von Fluchttüren nach DIN EN 14351-1″. Genauere Informationen und Erläuterungen zu diesem wichtigen Diskurs finden Sie hier.

Unverständlich ist die neue Regelung auch deshalb, weil es bereits gut etablierte Lösungen ohne manuelle Entriegelung am Markt gibt, die den gesetzlichen Anforderungen an Fluchtwegtüren entsprechen und für Bertreiber, Planer und Verarbeiter die gebotene Rechtssicherheit erfüllen. Dazu gehört auch die in diesem Video anschaulich erklärte Kindergartenlösung von ASSA ABLOY mit elektrisch gesteuerten Fluchttüranlagen und Produkten nach EN 13637 und EltVR (Richtlinie über elektrische Verriegelungssysteme von Türen in Rettungswegen).

Sicher im Notfall, sicher im Alltag

Wie gut diese Lösung durchdacht ist, zeigt sich im Video durch die komfortable und einfache Bedienung. Zusätzlich zum normalen Schloss ist die Eingangstür durch eine elektrische Fluchttürverriegelung gesichert. Auf etwa einem Meter Höhe ist ein Taster in ein Fluchtwegterminal integriert. Wird er gedrückt, öffnet sich die Tür und ein Alarm ertönt. So können Kinder im Notfall auch selbst die Tür öffnen, sich aber nicht unbemerkt hinausschleichen.

Ein zweiter Taster in 1,80 Meter Höhe kann von Erwachsenen jederzeit zum Öffnen im Normalbetrieb betätigt werden. Damit lässt sich die Tür von innen jederzeit öffnen, um Personen in die Kindertagesstätte hinein- oder hinauszulassen.

Genetec

Related Articles

Jeder fünfte Deutsche für E-Arztrezept offen

Jeder fünfte Deutsche für E-Arztrezept offen

Senioren ab 65 Jahren sind jedoch für die komplett analoge oder überwiegend analoge Variante Jeder fünfte Deutsche würde ein Arztrezept künftig ausschließlich digital einlösen wollen. Weitere 21 Prozent würden überwiegend die digitale Variante wählen. Unter den...

Dumme Schüler kosten Wirtschaft rund 700 Mrd. Euro

Dumme Schüler kosten Wirtschaft rund 700 Mrd. Euro

Laut ifo-Studie erreichen zwei Drittel der Jugendlichen global keine grundlegenden Fähigkeiten Weltweit erreichen zwei Drittel der Jugendlichen keine grundlegenden Fähigkeiten, die in der Schule vermittelt werden sollen. Das besagt eine neue Studie des ifo Instituts...