Wie die drahtlose Zugangskontrolle ein historisches Gebäude in moderne, flexible Büros verwandelte

Juli 18, 2023

„Arbeiten, wo andere gerne arbeiten würden“. Nach diesem Grundsatz bietet Satellite Office seit 25 Jahren flexible Büros im Luxussegment an. Es ist ein Pionier für Premium-Arbeitsplätze in den führenden Wirtschaftsmetropolen Deutschlands und der Schweiz, mit vier Satellite Offices allein in Berlin.

Neben strengen Anforderungen an Akustik und Ausstattung gehen die Satellite Office-Standorte auch in puncto Sicherheit keine Kompromisse ein.

Aufgrund der Flexibilität, die Satellite Office seinen Kunden bietet, war der Workspace-Spezialist auf der Suche nach einer Zutrittslösung, mit der er jederzeit und überall arbeiten kann.

Zudem musste die Lösung für den Einsatz in einem denkmalgeschützten Gebäude geeignet sein, dessen historisches Erscheinungsbild und wertvolle Türen nicht verändert oder beschädigt werden durften.

Einfache Installation und Verwaltung mit eCLIQ-Funkschlössern

Das Gebäude am Kurfürstendamm 15 war einst ein Luxuskino – „Gloria Berlin“ -, in dem Marlene Dietrich in „Der blaue Engel“ für weltweite Aufmerksamkeit sorgte. Heute ist es eines der neuesten Satellite Offices, das sich in einem mit viel Liebe zum Detail renovierten historischen Gebäude mit Dachterrasse befindet.

Um den Zugang zum Gebäude zu filtern und zu überwachen, hat Satellite Office das elektronische Schließsystem eCLIQ von ASSA ABLOY eingesetzt. Die langlebige und zeitlose Ästhetik der eCLIQ-Geräte, die sowohl als Doppel- als auch als Halbzylinder erhältlich sind, kombiniert hohe elektronische und mechanische Sicherheit.

Mit eCLIQ kann der Gebäudemanager den Nutzern nur zu bestimmten Zeiten Zutritt gewähren und ermöglicht so ein völlig flexibles Arbeiten, ohne dass der Arbeitsbereich überfüllt ist. Diese Art von „Verkehrsmanagement“ ist mit eCLIQ einfach zu realisieren – mit mechanischen Schlössern dagegen fast unmöglich. Satellite Office nutzt den CLIQ® Local Manager zur Verwaltung des eCLIQ-Systems. Die benutzerfreundliche Oberfläche ist lokal auf einem PC installiert und eignet sich ideal für die Verwaltung von Gloria Berlin und anderen Satellite Offices. Über das komfortable Terminal kann ein Büroleiter jederzeit einen eCLIQ-Schlüssel ausgeben, programmieren oder widerrufen.

Ein weiterer großer Pluspunkt für dieses historische Gebäude war die einfache Installation von eCLIQ. Türen und Komponenten müssen nicht verkabelt werden: Zur Installation tauscht ein Schlosser einfach den vorhandenen mechanischen Zylinder einer Tür aus und setzt das eCLIQ-Gerät ein. Zur Befestigung ist nur eine Schraube erforderlich.

Die Stromversorgung der elektronischen eCLIQ-Schlösser erfolgt über eine langlebige Standardbatterie in jedem eCLIQ-Schlüssel.

Das umgebaute KUD15 Gloria Berlin mit eCLIQ-Zutrittskontrolle erhielt von der DGNB das bestmögliche Nachhaltigkeitszertifikat in Platin – das erste Mal, dass ein denkmalgeschütztes Gebäude damit ausgezeichnet wurde.

Related Articles

Rittal entwickelt Megawatt-Kühlung für KI

Rittal entwickelt Megawatt-Kühlung für KI

Neue Kühllösung nutzt Wasser für Single Phase Direct Liquid Cooling Künstliche Intelligenz (AI) verspricht geradezu revolutionären Nutzen. Ist die IT-Infrastruktur schon bereit? Betreiber von Rechenzentren betreten mit ihren Technologie-Partnern gerade technologisches...

Infineon: Roadmap für Stromversorgungseinheiten in KI-Rechenzentren

Infineon: Roadmap für Stromversorgungseinheiten in KI-Rechenzentren

Künstliche Intelligenz führt zu steigendem Energiebedarf von Rechenzentren weltweit Neue Power Supply Units (PSU) stärken führende Position von Infineon bei KI-Energieversorgung auf Basis von Si, SiC und GaN Betreiber von KI-Rechenzentren profitieren von weltweit...

Share This