ASSA ABLOY erweitert Sicherheits-Türschließer Produktportfolio um zweiflügelige Variante

November 15, 2022

Heutzutage gibt es bereits zahlreiche zertifizierte Türschließer für Funktionstüren wie zum Beispiel für Brandschutz- oder Rettungswegtüren, die auch für barrierefreie Zugänge sowie Flucht- und Rettungswege geeignet sind. Eine besondere Option zum Nachrüsten einer bestehenden Funktionstür bietet der Sicherheits-Türschließer von ASSA ABLOY mit integrierter Fluchttürverriegelung. Mit ihm lassen sich Funktionstüren nachträglich mit einer Rettungswegverriegelung ausstatten, ohne bauliche Veränderungen an der Tür vorzunehmen. Jetzt ist das innovative System auch für den Einsatz an zweiflügeligen Türen auf der Bandseite verfügbar.

Für den Brandschutz in Gebäuden sind Türschließer sicherheitsrelevante und unerlässliche Komponenten. Planer und Verarbeiter stehen daher in der Verantwortung, die bauaufsichtlichen Vorschriften sowie die des Systemgebers bzw. Türenherstellers bei der Montage zu erfüllen. Je breiter also das Einsatzspektrum eines Türschließers, desto eher lassen sich die Vorgaben und Problemstellungen an der nachzurüstenden Tür lösen. Mit dem Sicherheits-Türschließer hat ASSA ABLOY eine innovative Produktlinie auf dem Markt, die eine umkomplizierte Nachrüstung von einflügeligen und – jetzt neu – zweiflügeligen Funktionstüren ermöglicht.

Er ist der weltweit erste Türschließer mit integrierter Fluchttürverriegelung. Der Gleitschienentürschließer verfügt über einen Fluchttüröffner und ein Fallenschloss und bietet die Möglichkeit, Funktionstüren nachträglich mit einer Rettungswegverriegelung auszustatten. Die neue zweifügelige Variante funktioniert dabei genauso wie der einflügelige Sicherheits-Türschließer und ist mit der aus den Standardprodukten bekannten Schließfolgeregelung ausgestattet. Die neue Variante des Sicherheits-Türschließers ist zunächst nur für die jeweilige Bandseite der Tür erhältlich. Ohne Bohren, Fräsen, Feilen oder Schleifen nutzt ASSA ABLOY die vorhandenen Bohrlöcher für Türschließer nach DIN EN 1154 (Beiblatt 1:2003-11). Er wird dabei auf eine verlängerte Montageplatte gesetzt, auf der wiederum das Fallenschloss montiert ist. Das Türblatt selbst bleibt technisch unverändert. Die Gleitschiene ist ebenfalls verlängert, um darauf den Fluchttüröffner 332 zu befestigen. Zur Überwachung des Standflügels lässt sich optional ein Reedkontakt anbringen, wodurch die sichere Schließstellung etwa an Rettungwegtüren an die Steuerung übermittelt werden kann.

Genetec

Related Articles

Jeder fünfte Deutsche für E-Arztrezept offen

Jeder fünfte Deutsche für E-Arztrezept offen

Senioren ab 65 Jahren sind jedoch für die komplett analoge oder überwiegend analoge Variante Jeder fünfte Deutsche würde ein Arztrezept künftig ausschließlich digital einlösen wollen. Weitere 21 Prozent würden überwiegend die digitale Variante wählen. Unter den...

Dumme Schüler kosten Wirtschaft rund 700 Mrd. Euro

Dumme Schüler kosten Wirtschaft rund 700 Mrd. Euro

Laut ifo-Studie erreichen zwei Drittel der Jugendlichen global keine grundlegenden Fähigkeiten Weltweit erreichen zwei Drittel der Jugendlichen keine grundlegenden Fähigkeiten, die in der Schule vermittelt werden sollen. Das besagt eine neue Studie des ifo Instituts...