ClanTect führt drahtlose Multi-Fahrzeug-Personenerkennungssysteme ein

April 2, 2024

ClanTect führt die neueste Version seines bewährten Multi-Fahrzeug-Scannersystems ClanTect MDT Human Presence Detection System (Heart-Beat Detector) an einem wichtigen Kundenstandort in Frankreich ein.

Diese neueste Version ist ein wichtiges Upgrade des ursprünglichen Multi-Vehicle-Systems, das 2017 erstmals an einem stark frequentierten Grenzstandort installiert wurde. Laut Definition ermöglicht das System die gleichzeitige elektronische Durchsuchung mehrerer Fahrzeuge mit einem einzigen Kontrollterminal. Dies ist vor allem an Grenz- und Transitstandorten wichtig, wo es häufig zu großen Warteschlangen kommt, die durch die Fahrzeugkontrolle verursacht werden. Durch den Einsatz der Mehrfahrzeugsysteme von ClanTect kann der Suchvorgang um den Faktor 2, 4 oder 6 (je nach Anzahl der Fahrspuren) beschleunigt werden. Dadurch werden die Wartezeiten für den Verkehr drastisch verkürzt. Das Multi-Vehicle-System bringt dem Kunden auch erhebliche Einsparungen bei den Investitionskosten, da weniger Systeme benötigt werden, um die Sicherheit an stark frequentierten Orten zu gewährleisten.

Der Unterschied zwischen dem neuen Multi-Fahrzeug-System und der früheren Version besteht darin, dass es eine drahtlose Verbindung zwischen dem Kontrollterminal und den Sensoren herstellt. Dies vereinfacht den Betrieb erheblich und beseitigt die erheblichen Kabelmanagement- und Wartungsprobleme, die mit jeder kabelgebundenen Lösung verbunden sind. Darüber hinaus umfasst das System ein optionales, hochentwickeltes Modul zur Gesundheitsüberwachung der Sensoren, das ebenfalls vollständig drahtlos ist. Dies ermöglicht die eindeutige Erkennung von frühzeitig auftretenden Fehlern in den Sensoren und stellt so sicher, dass die optimale Genauigkeit und der Systembetrieb kontinuierlich aufrechterhalten werden.

Darüber hinaus kann das neue System mit einem Kontrollterminal verwendet werden, bei dem es sich entweder um eine Workstation oder ein robustes und mobiles Tablet handelt. ClanTect beobachtet eine starke Zunahme der Beliebtheit mobiler Geräte, da diese weitaus flexibler eingesetzt werden können, da sie leicht an verschiedene Orte gebracht und innerhalb weniger Minuten betriebsbereit gemacht werden können. Darüber hinaus kann dieses System effektiv in Außenumgebungen eingesetzt werden, da der von ClanTect entwickelte WindFrame“ in der Lage ist, die aus der Winderregung resultierenden Vibrationen effektiv zu blockieren“, so dass weiterhin präzise Suchvorgänge durchgeführt werden können.

Die Kombination von drahtloser Erfassung mit dem WindFrame und der Fähigkeit, mehrere Fahrzeuge zu erfassen, stellt einen weiteren bedeutenden Fortschritt für die Technologie zur Erkennung menschlicher Anwesenheit dar.

Die Systeme von ClanTect werden bereits an Grenzübergängen und in Gefängnissen eingesetzt.

Related Articles

Alle News im Überblick

Alle News im Überblick

View Post 21.04.2024 NIS2: Tech-Experten kommentieren die neue EU-Richtlinie 21.04.2024 3M: Erstes selbstaufladendes Kommunikations- und Gehörschutz-Headset 20.04.2024 Forschende der FH St. Pölten publizieren neuen Artikel über audiovisuelle Datenanalyse 20.04.2024...

Vom Ohren öffnen und hinschauen

Vom Ohren öffnen und hinschauen

Forschende der FH St. Pölten publizieren neuen Artikel über audiovisuelle Datenanalyse Forschende der Fachhochschule St. Pölten publizierten einen State-of-the Art-Report für integrierte audiovisuelle Datenanalyse im Rahmen des Projekts SoniVis. Das Team von SoniVis...

Neueste Entwicklungen im Bereich des Flughafenmanagements

Neueste Entwicklungen im Bereich des Flughafenmanagements

SITA stellt neueste Entwicklungen im Bereich des Flughafenmanagements vor Markteinführung einer KI-gestützten Plattform nach Test mit GREATER TORONTO AIRPORTS AUTHORITY in Kanada vor SITA,Technologieunternehmen der Luftverkehrsbranche, hat auf der Passenger Terminal...

Share This