Blickfeld zeigt neuen 3D-LiDAR für äußerst zuverlässige Objekterkennung

April 28, 2024

Das LiDAR-Unternehmen Blickfeld zeigt auf der internationalen Sicherheitsmesse „The Security Event“ in Birmingham, UK, seinen neuen Security-3D-LiDAR „Blickfeld QbProtect“ für anspruchsvollste Einsätze im Perimeterschutz.

Der in München ansässige LiDAR (Light Detection and Ranging)-Spezialist Blickfeld wird seinen neuen 3D-LiDAR-Sensor für den Perimeterschutz, Blickfeld QbProtect, auf der Veranstaltung „The Security Event“ präsentieren. Dieses Treffen der internationalen Sicherheitsbranche findet vom 30. April bis 2. Mai 2024 im NEC Exhibition Center in Birmingham, UK, statt. An Stand 5/M107 wird Blickfeld live demonstrieren, wie QbProtect Objekte erkennt, die eine Sicherheitszone betreten, und basierend auf deren Größe einen Alarm auslöst. Die größenbasierte Objekterkennung senkt die Falschalarmrate signifikant und hebt das Sicherheitslevel auf ein bisher nicht gekanntes Niveau.

Zu den Hauptvorteilen des Blickfeld QbProtect zählen:

  • Verlässliche Objektdetektion, unabhängig von Größe, Geschwindigkeit oder Farbe von Objekten, sogar bei Dunkelheit, Regen und Schnee.
  • Objektgrößenbasierte Alarmgenerierung: Einstellung der Objektgröße, ab welcher ein Alarm ausgelöst werden soll.
  • Integrierte Software liefert Ergebnisse in gängigen Datenformaten direkt in Sicherheitssysteme wie z.B. Einbruchsmeldeanlagen.
  • Robustes Gehäuse, nach IP67 gegen das Eindringen von Staub und Wasser geschützt.
  • Unkomplizierte Installation: Dank On-Device-Software wird kein externer Computer für die Datenanalyse benötigt; Daten- und Stromübertragung erfolgen über Power-over-Ethernet.
  • Einfache Bedienung wie eine Kamera dank identischer Schnittstellen, robuster Konstruktion und Ausrichtung des Sensors durch visuelles Feedback. Über eine Web-GUI können Anwendende einfach per Drag-and-Drop Sicherheitszonen definieren, anpassen und platzieren.

Andreas Bollu, Head of Security Solutions bei Blickfeld, sagt: „Mit dem Blickfeld QbProtect profitieren Integratoren und Sicherheitsverantwortliche von Kraftwerken, Flughäfen und anderen Kritischen Infrastrukturen von einem extrem zuverlässigen Schutz vor unbefugtem Eindringen. Die Konstruktion des QbProtect ist einzigartig: Er erfasst die Sicherheitszonen mit moderner Laser- und Halbleitertechnologie und liefert präzise 3D-Daten. Diese analysiert er mit einer speziell für die Perimetersicherheit optimierten Software auf dem Gerät und leitet die Ergebnisse ohne Verzögerung über Standardschnittstellen an Videomanagementsysteme oder Einbruchmeldeanlagen weiter. Das macht den QbProtect zu einer Technologie, die so einfach wie eine herkömmliche Videokamera zu bedienen ist und zu einem deutlich besseren Schutz von Hochsicherheitsobjekten beiträgt.“

Related Articles

Alte Einteilung des Arbeitsmarktes hinfällig

Unterscheidung zwischen "Arbeitern" und "Angestellten" ist laut Dalhousie University veraltet Die alte Einteilung in Arbeiter ("blue collar") und Angestellte ("white collar") ist auf dem modernen Arbeitsmarkt nicht mehr zeitgemäß. Wirtschaft und Jobs des 21....

Kanada – Obdachlosigkeit: Ältere besonders betroffen

Kanada – Obdachlosigkeit: Ältere besonders betroffen

Risiko eines verfrühten Todes laut kanadischer Studie ab Alter von 50 Jahren um 3,5 Mal höher Obdachlosigkeit wirkt sich immer stärker auf ältere Erwachsene aus, zeigt eine Studie unter der Leitung des St. Michael's Hospital...

Künftige Kontaktlinse kontrolliert Computer

Künftige Kontaktlinse kontrolliert Computer

Auge: Neue Hightech-Kontaktlinse steuert künftig den Computer (Foto: Helmut Strasil, pixabay.com) Smartes Hightech-System der Universität Nanjing erfasst Augenbewegungen in hoher Auflösung Neuartige intelligente Kontaktlinsen eines Teams um Fei Xu vom College of...

Share This