Besser aufgestellt gegen organisierte Einzelhandelskriminalität: Checkpoint Systems übernimmt Alert Systems

April 6, 2023

Checkpoint Systems, ein Anbieter von RFID- und RF-Technologielösungen, hat das in Dänemark ansässige Unternehmen Alert Systems übernommen, einen Pionier im Bereich Internet der Dinge (IoT) mit Schwerpunkt auf Metall- und Magneterkennung im Einzelhandel.

Seit 1999 beliefert Alert Systems den Einzelhandel weltweit mit Lösungen zur Erkennung von Werkzeugen und Techniken, die von Kriminellen zum Ladendiebstahl eingesetzt werden. Dazu gehören Boosterbags (handgefertigte Behälter, die mit Folie ausgekleidet sind) und Detacher (illegale Magnete, die zum einfachen Ablösen von Etiketten verwendet werden), die häufig an den Ein- und Ausgängen von Geschäften und in Umkleidekabinen entdeckt werden.

Seit mehreren Jahren ist Checkpoint Partner und Hauptvertriebshändler für das Unternehmen, das bahnbrechende Metall- und Magneterkennungsprodukte anbietet, darunter Hyperguard, Metalguard und Apparelguard – eine revolutionäre Reihe digitaler, softwaregesteuerter Lösungen, die professionellen Diebstählen mithilfe von Boosterbags und Detachern entgegenwirken und damit Artikel in Hypermärkten, Modegeschäften, Apotheken und anderen Einzelhandelsgeschäften schützen.

Der Erfolg der Partnerschaft hat nun zu einer vollständigen Übernahme geführt, die Checkpoints Kerngeschäft, das Anbieten von erstklassigen Lösungen zur Verlustvermeidung, weiter stärkt und die Produktpalette ausbaut. 

Ben Lilienthal, Präsident von Checkpoint Worldwide, sagte: „Die organisierte Einzelhandelskriminalität (ORC) nimmt weltweit zu; allein in den USA verzeichneten Einzelhändler im Jahr 20211 einen Anstieg der Vorfälle um 26,5 %, und der Warenschwund verursachte im Jahr 2022 Verluste in Höhe von fast 100 Milliarden US-Dollar2. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Kriminelle immer fortschrittlichere Methoden anwenden, um sich der Entdeckung zu entziehen – einige davon können herkömmliche EAS-Diebstahlsicherungslösungen überwinden. Dazu gehören mit Folie ausgekleidete Behälter oder Boosterbags, die das Sicherheitsetikett vom EAS-System abschirmen, so dass gestohlene Artikel das Geschäft verlassen können, ohne einen Alarm auszulösen.
Indem wir den Einzelhändlern mehr Informationen darüber zur Verfügung stellen, wann und wo organisierte Einzelhandelskriminelle (ORC) einen Laden betreten, werden unsere neuen Lösungen ihnen dabei helfen, die immer weiter zunehmende Bandenkriminalität einzudämmen.“

„Checkpoint ist seit langem für seine Expertise im Bereich der Einzelhandelssicherheit bekannt und wir freuen uns darauf, unseren Einzelhandelskunden auf der ganzen Welt ein noch stärkeres Angebot im Bereich der Verlustprävention zu bieten, das alle Sicherheitsbedürfnisse des Einzelhandels abdeckt.“

Troels Falkenberg, CEO von Alert Systems, fügte hinzu: 
„Die Übernahme von Alert Systems durch Checkpoint Systems ist der logische nächste Schritt in unserer gemeinsamen Mission, die Kriminalität im Einzelhandel zu bekämpfen. Angesichts dieser Geißel der Branche ist es wichtig, dass Einzelhändler Zugang zu einem soliden Lösungsportfolio haben, das ihnen hilft, das Problem effektiv zu bewältigen, und wir wissen, dass Checkpoint Systems das richtige Unternehmen ist, um dies zu ermöglichen. Das Unternehmen genießt seit langem einen guten Ruf im Bereich der Verlustprävention und wir freuen uns, dass wir unsere bisherige Partnerschaft zu einer vollständigen Übernahme ausbauen können.“

Related Articles

Algorithmen zeigen Menschen Vorurteile auf

Algorithmen zeigen Menschen Vorurteile auf

Algorithmen: Bias fast wie beim Menschen (Foto: pixabay.com, Markus Spiske) Tests der Questrom School of Business - Fehler immer gerne zuerst beim Gegenüber gesehen Die unbeabsichtigte Voreingenommenheit von KI-Algorithmen bringt laut einer Studie der Questrom School...

Share This