CONDOR bildet Bundeswehr-Luftsicherheitsassistenten aus

November 11, 2022

condor

Vom 28. August bis zum 7. Oktober absolvierten Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr die Erstausbildung zur Luftsicherheitsassistentin beziehungsweise zum Luftsicherheitsassistenten. Da die Bundeswehr unter anderem in vom Deutschen Bundestag mandatierte Auslandseinsätze im Lufttransport verlegt, kommen auch hier die Regelungen des deutschen Luftsicherheitsgesetzes zur Anwendung. Zur Einhaltung dieser gesetzlichen Regelungen wird qualifiziertes Personal benötigt, das durch die Ausbildungsakademie der Essener CONDOR Gruppe ausgebildet wird. CONDOR ist bereits seit mehreren Jahren Ausbildungspartner der Bundeswehr für den Bereich der Luftsicherheit. Das Unternehmen hatte eine Bundeswehrausschreibung mit einem überzeugenden Konzept gewonnen und führt die Aufgabe in den firmeneigenen Akademieräumen unter anderem am Dortmunder Flughafen durch. 

Für diverse Standorte der CONDOR Gruppe sowie externe Unternehmen qualifiziert die CONDOR Akademie für Sicherheit und Service seit vielen Jahren erfolgreich Fachkräfte für die zivile Luftsicherheit an Flughäfen und im Frachtbereich. Am 28. August begann für die Lehrgangsteilnehmenden die Ausbildung zur Luftsicherheitskontrollkraft Bundeswehr Personen- und Gepäckkontrollen (LSKKBw PGK). Aus dem gesamten Bundesgebiet reisten eine Soldatin und elf Soldaten unterschiedlicher Teilstreitkräfte und Dienstgradgruppen zur CONDOR Akademie am Dortmunder Flughafen an. Der langjährig erfahrene Dozent Ingo Hallmann-Isenrath bereitete die Teilnehmenden auf die Prüfungen nach dem Modulsystem des Bundesministeriums des Inneren (BMI) vor. In 266 Unterrichtseinheiten wurden sie befähigt, Passagier-, Reise- und Handgepäckkontrollen, gemäß der gesetzlichen Vorgaben, durchzuführen. Über mehrere Prüfungstage bestanden alle Bundeswehrangehörigen eine theoretische Prüfung, einen Bilderkennungstest und die abschließende Personen- und Kofferkontrolle.

Related Articles

Industriesterben in Deutschland geht weiter

Industriesterben in Deutschland geht weiter

2023 rund 176.000 Unternehmen geschlossen - Gegenüber 2022 ein Anstieg um 2,3 Prozent Der deutsche Mittelstand erodiert laut dem Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (https://www.zew.de) (ZEW) und Creditreform (https://www.creditreform.de) weiter. Allein im...

Neuer Sensor wird direkt auf Finger gedruckt

Neuer Sensor wird direkt auf Finger gedruckt

Der neue Sensor aus "Spinnenseide" wird direkt auf den Finger gedruckt (Foto: cam.ac.uk) Experten der University of Cambridge heben Gesundheitsüberwachung auf revolutionäres Level Forscher der University of Cambridge (https://www.cam.ac.uk/ ) haben neue Sensoren...

Bankenkonsolidierung schreitet weiter voran

Bankenkonsolidierung schreitet weiter voran

"Mainhattan": Banken bewerten eigene Geschäftslage gut (Foto: Leonhard_Niederwimmer, pixabay.com) Trotz gesamtwirtschaftlichem Pessimismus positive Erwartungen für Geschäfte in Deutschland Konjunktur schlecht, eigene Geschäftslage dank hohen EZB-Zinsen und neuen...

Share This