ESET: Managed Detection und Response-Services made in EU

Oktober 24, 2022

Der IT-Sicherheitshersteller ESET treibt den Ausbau seines IT-Security-Dienstleistungsangebots konsequent voran. Mit Managed Detection and Response (MDR) as a Service, bietet ESET Unternehmenskunden und Partnern in diesem wichtigen und wachsenden Marktsegment ab sofort ein noch umfassenderes Serviceportfolio an. Mit Hilfe von ESET MDR erhalten Unternehmenskunden faktisch einen direkten Zugang zu den IT-Sicherheitsexperten von ESET, die die jeweilige IT-Abteilung bei der schnellen Erkennung, Analyse, Untersuchung und Maßnahmeneinleitung bei Cyberbedrohungen effektiv unterstützen.

Das Angebot richtet sich insbesondere an Organisationen, die zwar eine interne IT-Abteilung besitzen, aber im Bereich IT-Security und Detection and Response nicht über die erforderlichen eigenen Ressourcen verfügen. Unter der Bezeichnung ESET Detection and Response bietet der europäische Sicherheitshersteller seine Dienstleistung in den drei Stufen “Essential”, “Advanced” und “Ultimate” an. Auf der it-sa 2022 in Nürnberg können sich Unternehmen auf dem ESET Stand in Halle 7, 530 über die Vorteile, Technologie und den Leistungsumfang der ESET MDR-Services informieren.

Mit umfassenden, auf den Bedarf der Kunden zugeschnittenen MDR-Services stärkt ESET die Schutzmechanismen innerhalb der Unternehmens-IT. Zusammen mit dem Endpoint Detection and Response-Tool “ESET Inspect” verfolgt die Dienstleistung einen ganzheitlichen Security-Ansatz, der:

* mögliche Einfallstore frühzeitig erkennt und zuverlässig schließt
* eine optimale Anpassung an die Bedürfnisse von Organisationen gewährleistet
* effektive Hilfe bei der Untersuchung von Vorfällen sowie eine ausführliche Analyse potenziell schädlicher Dateien bietet

In der Höchststufe “Ultimate” stehen zwei professionelle Leistungen im Vordergrund, die von Experten als die “Champions League” der IT-Sicherheit eingestuft werden:

Threat Hunting (proaktiv) 
Die ESET-Experten untersuchen regelmäßig bestimmte Daten, Ereignisse und Meldungen, die von ESET Inspect generiert werden, und identifizieren deren Ursache. Die Ergebnisse werden in verständlichen Statusberichten zusammengefasst. Zudem erhalten Unternehmen Empfehlungen zum weiteren Umgang.

Threat Monitoring 
Die ESET-Spezialisten überprüfen 24/7 die Arbeitsweise von ESET Inspect, legen bei Bedarf neue Regeln sowie Ausschlüsse fest und erstellen detaillierte Statusberichte. Bei Auffälligkeiten und möglichen Sicherheitsvorfällen werden Unternehmen umgehend informiert und im weiteren Umgang rund um die Uhr unterstützt. Zusätzlich installiert und konfiguriert ESET die eigenen Produkte in der Kundenumgebung und bietet Schulungen an, um ihren erfolgreichen Betrieb zu gewährleisten. Eine gründliche Statusanalyse vor der Bereitstellung oder Aktualisierung einer Lösung stellt sicher, dass es keine bösen Überraschungen für das Daily Business gibt.

Vorteile von ESET-MDR-Services 
Erfahrung und Kompetenz: Mit der sich schnell verändernden Cyber-Bedrohungslandschaft Schritt zu halten, kann eine immense Herausforderung für Organisationen sein. Mit den erfahrenen Spezialisten von ESET erhalten Kunden die IT-Security-Expertise von mehr als 30 Jahren.

Schont personelle Ressourcen 
Der Einsatz neuer, komplexer Sicherheitslösungen erweist sich selbst für Organisationen mit ausreichend vorhandenem IT-Security-Personal immer wieder als schwierig. Darüber hinaus kann die Fokussierung eines IT-Teams auf die Implementierung und Inbetriebnahme neuer Tools dazu führen, dass wichtige Kernaufgaben untergehen und damit die Geschäftskontinuität gefährdet wird.

Senkung von Langzeitkosten 
Die Bildung spezieller Teams von IT-Spezialisten mit den benötigten Fähigkeiten und die Qualifikation zur Untersuchung, Erkennung und Reaktion auf potenzielle Bedrohungen der Cybersecurity kann langfristig hohe Kosten verursachen. Zudem können Sicherheitslücken wie Log4j oder Zero-Days teuer für Unternehmen werden, wenn sie nicht frühzeitig erkannt und isoliert werden.

Einfache Prozesse 
Die ESET-Sicherheitslösungen kombiniert mit den Services bilden einen ganzheitlichen Schutzansatz, der zugleich die Prozesse innerhalb eines Unternehmens im Sinne von Zero Trust Security vereinfacht.

Hintergrund 
Aufgrund der Vielschichtigkeit und der Komplexität der Materie kamen Endpoint-Detection- and Response-Lösungen bislang nur in größeren Organisationen zum Einsatz, in denen die IT-Abteilungen entsprechende Ressourcen und Know-how mitbringen. Dies ändert sich gerade gravierend: Mittelständische Unternehmen nutzen verstärkt die Möglichkeit, EDR in ihrer Security-Architektur einzusetzen. Sie greifen dabei auf eine steig wachsende Anzahl von Dienstleistern zurück, die mit dem so genannten Managed Detection and Response ihre Expertise als Service anbieten. Auch der IT-Sicherheitshersteller ESET steigt ab sofort mit eigenen MDR-Services in den Markt ein. Der Vertrieb der neuen IT-Security-Services erfolgt über das DACH-Partnernetzwerk.

Genetec

Related Articles

Jeder fünfte Deutsche für E-Arztrezept offen

Jeder fünfte Deutsche für E-Arztrezept offen

Senioren ab 65 Jahren sind jedoch für die komplett analoge oder überwiegend analoge Variante Jeder fünfte Deutsche würde ein Arztrezept künftig ausschließlich digital einlösen wollen. Weitere 21 Prozent würden überwiegend die digitale Variante wählen. Unter den...

Dumme Schüler kosten Wirtschaft rund 700 Mrd. Euro

Dumme Schüler kosten Wirtschaft rund 700 Mrd. Euro

Laut ifo-Studie erreichen zwei Drittel der Jugendlichen global keine grundlegenden Fähigkeiten Weltweit erreichen zwei Drittel der Jugendlichen keine grundlegenden Fähigkeiten, die in der Schule vermittelt werden sollen. Das besagt eine neue Studie des ifo Instituts...