Nedap stellt iD POS 2 vor: Der nächste Schritt zu reibungslosen Checkouts

März 8, 2023

RFID-basierte Point-of-Sale-Lösung für ultraschnelle Checkouts, Bestandsmanagement in Echtzeit und datengesteuerte Verlustprävention.
iD POS 2 von Nedap ist eine auf RFID-Technologie basierte Point-of-Sale-Lösung für ultraschnelle Checkouts, Bestandsmanagement in Echtzeit und datengesteuerte Verlustprävention. [Lesen Sie mehr] Der iD POS 2 von Nedap ist ein RFID-basierter Point-of-Sale-Reader, der zur deutlichen Beschleunigung von Checkouts entwickelt wurde. Dadurch erhalten Modehändler zusätzliche Echtzeit-Einblicke in ihre Filialbestände. Außerdem werden damit eine datengesteuerte Verlustprävention sowie zahlreiche Omnichannel-Services ermöglicht. iD POS 2 wird offiziell auf der EuroShop 2023 in Düsseldorf, Deutschland, vorgestellt.

iD POS 2 wurde von Nedap entwickelt, um Retailern eine perfekte Bestandstransparenz, ohne Verschwendung und ohne Verluste zu bieten. Die Point-of-Sale-Lösung beseitigt Reibungspunkte beim Kassenprozess in den Stores und verbessert den Kundenservice auf sichere Weise mit Hilfe von RFID-Daten.

iD POS 2 wurde umfassend von globalen Retailern wie G-Star RAW und Voice Norge AS getestet. Barry van Wijk, Head of Retail Operations bei G-Star RAW über die Bulk-Reading-Funktionen des neuen RFID Lesegeräts: „Unser Ziel ist es, es unseren Kunden so einfach wie möglich zu machen, bei uns einzukaufen – in unseren Stores oder online. iD POS 2 garantiert ein reibungsloses Checkout-Erlebnis.“

Für Voice Norge AS war der Hauptgrund für den Start mit iD POS 2, die Möglichkeit, Lagerbestände in Echtzeit zu aktualisieren. Hedda Hjerthén, Head of Supply Chain bei Voice Norge AS, sagt dazu: „Wir können direkt POS-Daten auf Einzelartikelebene in iD Cloud, Nedap’s Bestandsmanagementplattform, übertragen. Dadurch können wir unsere Verkaufsflächen noch schneller mit der passenden Ware auffüllen, uns dabei auf POS- und Bestandserfassungsdaten stützen und die Verkaufszahlen so weiter steigern.“

„Mit der Einführung von RFID am Point-of-Sale können Retailer neue Anwendungsfälle erschließen und bestehende RFID-Infrastrukturen mit weiteren Vorteilen erweitern“, so Daniël Doorman, Product Manager bei Nedap. „iD POS 2 kennzeichnet einen Artikel in der RFID-Datenbank automatisch als ‚verkauft‘. In Kombination mit einem RFID-basierten EAS-System können Retailer letztendlich auf Hard-Tags verzichten und trotzdem dasselbe oder sogar ein höheres Sicherheitsniveau aufrechterhalten.

Mit der Echtzeit-Bestandsicht die iD POS 2 ermöglicht, werden Omnichannel-Services wie Ship-from-Store oder Click-and-Collect (BOPIS) deutlich einfacher“, erläutert Doorman. „Damit unterstützen wir Retailer, auf allen Plattformen ein einheitliches Shopping-Erlebnis anbieten zu können. Jederzeit die richtigen Artikel verfügbar zu haben, ist hierbei der Schlüssel.“

Wichtigste Punkte:

  • Pulkerfassung am Point-Of-Sale
  • Echtzeit-Bestandaktualisierung
  • Sichert Ware mit RFID-Etiketten
  • Ausgestattet mit den neuesten Impinj-Chipsets
  • Remote-Service-Überwachung
  • Plug-and-Play-Installation

Related Articles

Neuer Sensor wird direkt auf Finger gedruckt

Neuer Sensor wird direkt auf Finger gedruckt

Der neue Sensor aus "Spinnenseide" wird direkt auf den Finger gedruckt (Foto: cam.ac.uk) Experten der University of Cambridge heben Gesundheitsüberwachung auf revolutionäres Level Forscher der University of Cambridge (https://www.cam.ac.uk/ ) haben neue Sensoren...

Bankenkonsolidierung schreitet weiter voran

Bankenkonsolidierung schreitet weiter voran

"Mainhattan": Banken bewerten eigene Geschäftslage gut (Foto: Leonhard_Niederwimmer, pixabay.com) Trotz gesamtwirtschaftlichem Pessimismus positive Erwartungen für Geschäfte in Deutschland Konjunktur schlecht, eigene Geschäftslage dank hohen EZB-Zinsen und neuen...

Rittal entwickelt Megawatt-Kühlung für KI

Rittal entwickelt Megawatt-Kühlung für KI

Neue Kühllösung nutzt Wasser für Single Phase Direct Liquid Cooling Künstliche Intelligenz (AI) verspricht geradezu revolutionären Nutzen. Ist die IT-Infrastruktur schon bereit? Betreiber von Rechenzentren betreten mit ihren Technologie-Partnern gerade technologisches...

Share This