Wanzl bietet mit Complete Access Control ein Rundum-Angebot

April 24, 2023

„Complete Access Control – anytime, anywhere“ – unter diesem Motto lud Wanzl die Besucher zur BAU nach München ein. Das Unternehmen stellte drei verschiedenenBereiche vor: Inventory Protection, Fitness und Facility Management. Durch eine Vielzahl von Einsatzgebieten und Anwendungsmöglichkeiten definieren sich die Zutrittskontroll-Lösungen. Im Fokus stand dabei die Zutrittsschleuse Galaxy Gate 1.1 im Zusammenspiel mit Metalldetektoren von CEIA sowie einer Hardware Detection Unit von Logivations zum Diebstahlschutz.

Inventory Protection – Secure detection of anything

Um vor dem Zutritt Unbefugter, dem Mitführen von unerlaubten Gegenständen oder Material- und Warendiebstahl zu schützen, haben beim Betreten und Verlassen von Unternehmen Sicherheitsansprüche oftmals oberste Priorität. Sowohl Mitarbeiter als auch Gäste sollen sich jedoch nicht kontrolliert, sondern stets willkommen fühlen. Die einzigartige Produktkombination aus Zutrittssystemen von Wanzl mit Metalldetektoren von CEIA und Software von Logivations kann dies garantieren. Die zuverlässige Zutrittsschleuse Galaxy Gate 1.1 verbindet Komfort und Funktionalität mit einem höchsten Maß an Sicherheit. Nach dem autorisierten Freigabeimpuls, durch beispielsweise RFID-Scanner, Barcode oder QR-Code Reader, öffnet das Gate seine ESG-Schwenkarme und Deckensensoren scannen zusätzlich Personen- sowie Verhaltensmuster und beaufsichtigen einen einwandfreien Ablauf.

Beim Thema Identifizieren von Gegenständen kommen die Metalldetektoren SMD601 Plus Profiling der CEIA GmbH in Kombination mit einer Hardware Detection Unit der Logivations GmbH zum Einsatz. Diese sind problemlos mit den Wanzl Galaxy Gates 1.1 verknüpfbar und lokalisieren kleinste Metallkonzentrationen am Körper der Personen, welche das Gebäude oder den Sicherheitsbereich durch die Zutrittsschleusen betreten. Besteht beim Verlassen eine Differenz der zuvor erfassten Metallmengen, wird dies mit hoher Präzision erkannt, lokalisiert und eine Nachkontrolle kann stattfinden. Ferner schließt das Galaxy Gate 1.1 sofort den Durchgang. Eine effiziente neue Methode zum Schutz von Inventurdifferenzen.

Fitness – Work out anytime you want

24h-Zugang zum Fitnessstudio – ein Service, der im oftmals eng getakteten Alltag für Berufstätige immer attraktiver wird. Wie das ohne einen deutlich höheren Personalaufwand und Schichtbetrieb möglich ist, demonstriert Wanzl Access Solutions auf der BAU. Mit der Drehsperre Sirio bietet Wanzl eine elegante Zugangslösung für den Eingangsbereich, die höchsten Durchgangskomfort garantiert und speziell für Personenvereinzelung geeignet ist. Ganz nach den Anforderungen des Studiobetreibers ist eine Freigabe über Kartenleser, Münzprüfer, Bedienpult oder Ticketingsystem möglich. Das Galaxyport als optionale Erweiterung ermöglicht mit seinen ESG-Schwenkarmen einen barrierefreien Durchgang. Der Zugang öffnet wahlweise über Bedienpult oder einen in der Glaskuppel integrierten RFID-Leser in zwei Richtungen.

Die integrierte Sensorik erkennt, in welche Richtung der ESG-Schwenkarm den Durchgang freigeben muss. Auf der BAU stellt Wanzl zudem das Terminal V17 als zuverlässige Zugangskontrolle vor. In Kombination mit einer webbasierten Steuerungssoftware überzeugt es unter anderem im Einsatz für autonom betriebene WC-Anlagen. Dank webbasierter Anwendung können mit nur einem einzigen Terminal V17 beliebig viele Zugänge unabhängig voneinander verwaltet werden. Durch ihre kompakte Bauweise und variable Einsetzbarkeit haben sich die EasyGo-Drehsperren als sicheres Zutrittssystem bewährt. Die Freigabe ist wahlweise über Kartenleser, Münzprüfer, Bedienpult oder Ticketingsystem möglich.

Facility Management – Smooth access anywhere

Bürokomplexe, Krankenhäuser, Banken oder Versicherungen – sie alle verzeichnen täglich eine hohe Anzahl an Personenströmen. Neben einem komfortablen und schnellen Zugang ins Gebäude müssen die individuellen Sicherheitsaspekte berücksichtigt werden. Die elegante Zutrittsschleuse Galaxy Gate 1.1 vereint diese Ansprüche bis ins kleinste Detail. Es ist leicht zu bedienen, absolut zuverlässig und lässt sich stilvoll an die jeweilige Unternehmens-CI anpassen. Die Galaxy Gates 1.1 sind mit einer integrierten, intelligenten Sensortechnologie ausgestattet. Diese Sensorik erkennt, wenn sich eine Person unerlaubt Zutritt verschaffen möchte. Mit dem interaktiven Terminal V21 demonstriert Wanzl auf der BAU, wie sich das Besuchermanagement einfach und autonom steuern lässt. Im Vorfeld registrierte Personen oder spontane Besucher erhalten hier bequem ihre Zugangsberechtigung. Die Wahl der Freigabeeinheiten für den autorisierten Zugang ist umfassend, beispielsweise mittels Barcodes, Bons, oder RFID-Karten. Das Galaxy Gate 1.1 scannt diese, die softwareüberwachten, elektromotorischen ESG-Schwenkarme öffnen sich unverzüglich und die Gäste können eintreten. So geht ein reibungsloser und sicherer Zutritt.

Related Articles

Alle News im Überblick

Alle News im Überblick

View Post 21.04.2024 NIS2: Tech-Experten kommentieren die neue EU-Richtlinie 21.04.2024 3M: Erstes selbstaufladendes Kommunikations- und Gehörschutz-Headset 20.04.2024 Forschende der FH St. Pölten publizieren neuen Artikel über audiovisuelle Datenanalyse 20.04.2024...

Vom Ohren öffnen und hinschauen

Vom Ohren öffnen und hinschauen

Forschende der FH St. Pölten publizieren neuen Artikel über audiovisuelle Datenanalyse Forschende der Fachhochschule St. Pölten publizierten einen State-of-the Art-Report für integrierte audiovisuelle Datenanalyse im Rahmen des Projekts SoniVis. Das Team von SoniVis...

Neueste Entwicklungen im Bereich des Flughafenmanagements

Neueste Entwicklungen im Bereich des Flughafenmanagements

SITA stellt neueste Entwicklungen im Bereich des Flughafenmanagements vor Markteinführung einer KI-gestützten Plattform nach Test mit GREATER TORONTO AIRPORTS AUTHORITY in Kanada vor SITA,Technologieunternehmen der Luftverkehrsbranche, hat auf der Passenger Terminal...

Share This