Security Essen – Stand 7A20: Automatische Miniatur-Feuerlösch-Einheit (AMFE)

September 18, 2022

Die AMFE („Automatische Miniatur-Feuerlösch-Einheit“) ist ein autarkes, thermisch auslösendes Feuerlöschsystem. Es besteht aus einem Löschmittelzylinder mit Auslösekopf und einer thermosensitiven Glasampulle, wie sie auch in Sprinkleranlagen zu finden ist. Wenn eine definierte Aktivierungstemperatur überschritten wird, platzt die Ampulle automatisch und aktiviert damit einen Federmechanismus, der den Zylinder mit der Löschflüssigkeit (NOVEC) öffnet.

Die Löschflüssigkeit wird freigesetzt und löscht den Brand zuverlässig in seiner Entstehungsphase, sozusagen von innen heraus. Oft bleibt der Schaden nicht nur auf das Gerät, sondern sogar auf einzelne Bauteile beschränkt, denn die ungiftige, nicht-korrosive und nicht-leitende Flüssigkeit hinterlässt keinerlei Rückstände in der Elektronik. So können kostspielige Betriebsunterbrechungen vermieden werden.

Es gibt drei Produktvarianten: AMFE, S-AMFE und R-AMFE. Die Standardversion der AMFE kann besonders einfach in bestehenden Anlagen nachgerüstet werden und schützt sofort – ohne aufwendige Verkabelung oder Auslösemechanismen. Die Aktivierungstemperatur der Ampulle kann in weiten Bereichen frei gewählt werden.

Genetec

Related Articles

Baden-Württemberg: Landesweiter Verkehrsfahndungstag

Baden-Württemberg: Landesweiter Verkehrsfahndungstag

Gezielte Bekämpfung mobiler Kriminalität auf den Bundesautobahnen im Land Innenminister Thomas Strobl: „Baden-Württemberg ist für Straftäter kein sicheres Pflaster – das gilt auch für unsere Autobahnen“   „Straftäter nutzen Autobahnen in dem falschen...

KIT: Stromversorgung – Instabile Netze verstehen

KIT: Stromversorgung – Instabile Netze verstehen

Die nachhaltige Transformation des Energiesystems erfordert einen Ausbau der Netze, um regenerative Quellen einzubinden und Strom über weite Strecken zu transportieren. Dieser Ausbau verlangt große Investitionen und zielt darauf ab, die Netze stabiler zu machen. Durch...